Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 


XXX   Bandspecial Joining Forces II   XXX
Adventskalender zum 17.



Discographie:
2003 - One of Seven (CD)
2001 - Post/Human (MCD)
2000 - Fractured (CD)


Line-Up:
Dave - Vocals
Holger - Bass
Adam - Guitar
George - Guitar
Weiland - Drums



Kontakt:
Greed Management:
Simon Dümpelmann
Pannhütte 78
45891 Gelsenkirchen
Germany
+49 (0)170-1153249
+49 (0)209-1771033
sd@soundbase-online.com
management@greed82.de
www.greed82.de


Bandhistorie:
GREED was formed by bass player Holger 'Bad Mood Machine' Parzich. After a few false starts with band members of varying quality Greed hit the studio in 2001 to record their first CD, titled "Fractured". This CD went on to become a huge underground success for Greed and even went on to become Demo of the month in Metal Hammer magazine U.K. At around this time the final line up changes occurred.
After a trail of successful live shows GREED decided to keep up the momentum they had gained by returning to the studio and recording the "Post/Human" E.P. With this CD, GREED won a competition to play as support act to German Nu-Metallers Emil Bulls which led to a lot of publicity. After a radio show appearance, Greed were put into contact with Hanover based record label Swell Creek Records, ran by Hate Squad's bass player Bauke De'Groot. Greed were soon signed.
In April 2003 GREED's first official release "One of Seven" was released in Germany. It has since been released in numerous European countries. The reviews that were to follow were simply outstanding. For example a French magazine went on to say "Slipknot, Pantera & Slayer on amphetamines.........Album of the year!".
After a powerful performance at the Rotonde Festival in France (May 2004), GREED had to sign even more Autographs than headliner In Extremo.
Enough said...
GREED is not the type of band to stand still for long. In April 2004 they yet again entered the studio to record the 'GREED....Demos 2004' disc. This CD is intended to be used as a promotional tool to attract the kind of high level interest that this band deserves.
Featuring 6 of the most powerful songs GREED have ever written this recording is sure to achieve its aims.......

Welche 3 Wörter beschreiben eure Musik am besten?
Holger: Heavy As Fuck!

Was ist der Anreiz für Euch gerade diese Musik zu machen? Was bedeutet
Metal für Euch?
Holger: Seit meiner frühesten Jugend höre ich harte Musik, dessen Spektrum im Laufe der Jahre immer breiter wurde. Angefangen mit Black Sabbath, dann Iron Maiden, irgendwann tauchten dann Metallica auf usw. Meine favorisierte Stilrichtung ist aber der Grindcore und Death Metal. Ich ziehe mir überwiegend Bands wie Phobia, Extreme Noise Terror, Nasum, etc rein. Warum sollte ich dann also andere Musik als "Metal" spielen? Das wäre für mich musikalische Prostitution!

Welche Bands haben Einflüsse auf den Sound der Band gehabt?
Holger: Wir haben in der Band alle sehr unterschiedliche musikalische Einflüsse. Meine habe ich ja gerade schon aufgeführt, Adam ist ein totaler Thrasher, Weiland steht auf Sachen wie Machine Head, Dave hört sich u.a. auch mal Sachen aus dem Bereich "Nu Metal" an und George knallt sich alles rein, was ihm gefällt. Wir versuchen halt, unsere privaten musikalischen Vorlieben in dem GREED Sound unterzubringen. Aber das uns eine spezielle Band beeinflusst hätte, kann ich nicht sagen.

Wieviele Konzerte habt Ihr bereits gespielt?
Holger: Tja, das waren schon einige hunderte. Die Leute, die unsere Musik schon vor einem Konzertbesuch kennen, sei es durch CD`s oder Gigs, wissen ja, was sie erwarten wird. Diejenigen, die uns ohne Vorkenntnisse zum ersten Mal sehen, sind meistens sehr beindruckt. Wir haben neulich eine Stange Fotos von einen Gig in Bergkamen zugeschickt bekommen. Da war ein Bild dabei, auf dem 3 Leute zu sehen waren, deren Unterkiefer in Höhe der Knie hingen! Das Foto ist auch auf unserer Homepage www.greed82.de zu sehen.


Wie könnt Ihr Skeptiker überzeugen?
Holger: Mit einer ordentlichen Show!

Warum macht Ihr bei Joining Forces II mit?
Andy hat bei uns angefragt, ist ne coole Sache, warum also nicht?!

Was erwartet Greed in den nächsten Jahren?
Holger: Proberaum, Bühne und Studio! Oder: Ganz oben in die Charts, Jam-Sessions am Pool...hahahaha!!! Schön wär`s!!










Die Band über sich:
Die Geschichte von Hate Squad beginnt am 18. April 1993. Von zu viel Freizeit geplagt, beschließen Burkhard Schmitt (v), Tim Baurmeister (g), Helge Dolgener (d) und Robert Radeka (g) eine Band zu gründen. Ziel dieser Band sollte sein, sich von Anfang an nicht zu limitieren und das Songmaterial sollte zudem aggressiv, aber in jedem Fall groovend ausfallen. Da Hate Squad für alle vier Musiker die erste Band darstellte, verwundert es umso mehr, daß schon im September 1993, nach intensivstem Proben und Songschreiben, daß erste Demo "Theater of Hate" fertiggestellt war und auch noch im selbem Monat veröffentlicht wurde. Die Presse-, sowie Fanreaktionen waren weltweit derart euphorisch, daß man in kürzester Zeit weit über 2000 Einheiten des Tapes absetzen konnte. Die ersten Vertragsangebote von seriösen Plattenfirmen ließen demzufolge auch nicht lange auf sich warten. Hate Squad entschieden sich für das Angebot von dem deutschen Label Gun Records/BMG (Kreator, Sodom, Guano Apes usw.). Im Sommer 1994 wurde das Debut Album "Theater of Hate" in den Big House Studios in Hannover aufgenommen und im November 1994 veröffentlicht. Kritiker und Fans konnten sich gleichermaßen für "Theater of Hate" begeistern und obgleich das Album sicherlich noch von seiner jugendlichen Naivität und Frische lebte, sprachen viele von dem Newcomer 1994, was auch zahlreiche vordere Plätze der jeweiligen Jahrespolls in der Fachpresse noch untermauerten. "Theater of Hate" konnte sich ca. 8000 mal verkaufen. Im Laufe des ersten Halbjahres 1995 waren Hate Squad auf dem Livesektor überaus präsent und es wurden zahlreiche Tourneen, Festivals und Einzelshows in Deutschland und dem Rest von Europa mit z.B. Death, Gorefest, Machine Head, Tiamat, Life of Agony, Type O Negative, Biohazard, Venom, Sick of it all, Atrocity, Nailbomb, Fear Factory, Downset, Dub War, Mercyful Fate, Paradise Lost, Dog eat Dog, Dub War, Crematory usw. absolviert. Hervorzuheben waren dabei sicherlich die "Full of Hate Easterfestivals", sowie der Auftritt in Eindhoven (Holland), wo man beim 10 jährigen Jubiläum des Dynamo Open Airs zusammen mit 120.000 Besuchern feierte und auf der größten Zeltbühne Hollands total abräumte.
Im Juli und August 1995 nahmen Hate Squad im Düsseldorfer Crownhill Studio ihr 2. Machtwerk "I.Q. Zero" auf, wozu Ende August 1995 außerdem noch zwei Videoclips zu den Songs "Not my God" und "I.Q. Zero" abgedreht wurden.
"I.Q. Zero" wurde im Oktober '95 veröffentlicht. Die beiden Videoclips kamen folglich auch regelmäßig auf Viva TV (Metalla) und MTV (Headbangers Ball) zum Einsatz und Hate Squad bekamen bei der Sendung Metalla sogar ein ganzes Special, noch vor Albumrelease. Auf der Kölner Pop Komm 1995 stellten Hate Squad ihr neues Material erstmals live vor und boten, zusammen mit Kreator, den völlig wehrlosen Fans ein Thrash Konzert erster Güte. Am 26. Oktober 1995 startete im spanischen Barcelona die 2 monatige Europatournee zusammen mit Kreator, Grip Inc. (featuring Dave Lombardo - ex Slayer !) und Pyogenesis. Auf dieser Tour, welche Hate Squad durch ganz Europa führte, wurden auch einige Festivals u.a. zusammen mit Testament bestritten und überhaupt konnte die komplette Tour als durchschlagender Erfolg für Hate Squad gewertet werden. Es folgten darauf noch einige Tourspecials auf MTV und VIVA, ehe man das Jahr 1995, mit dem 1. Platz bei der Sendung Metalla auf VIVA TV (2. Fear Factory, 3. Korn) als Newcomer des Jahres '95, erfolgreich abschließen konnte. Auch im Poll des Rock Hard Magazins konnten Hate Squad vorderste Plätze in diversen Sparten (z.B. beste Live Band, bestes Album, Newcomer 1995, Lieblingsband, Lieblingsmusiker & Persönlichkeit des Jahres) für sich verbuchen. "I.Q. Zero" wurde zum bislang erfolgreichsten Hate Squad Album und konnte sich weit über 10.000 mal verkaufen.
Auch in der 1. Jahreshälfte 1996 gab es für Hate Squad keine Verschnaufpause. Zahlreiche Headlinershows wurden quer durch Deutschland absolviert und parallel dazu arbeitete die Band natürlich an neuem Songmaterial. Am 24. Juni 1996 veröffentlichten Hate Squad eine Remix Ep namens "Sub Zero - The Remixes", worauf unter anderem Die Krupps, T.A.S.S., Gigantor und einige Größen der Tekkno Szene diverse Hate Squad Songs in neuem Soundgewand verarbeiteten. Ebenfalls am 24. Juni '96 supporteten Hate Squad in ihrer Heimatstadt Hannover die brasilianische Band Sepultura. Die ca. 2000 anwesenden Fans bereiteten der Band ein Heimspiel erster Klasse und Hate Squad bedankten sich auf ihre Weise mit einem Konzert, welches vor Energie nur so strotzte und über das man auch noch heute in Hannover gerne spricht. Weitere Shows als Headliner und diverse Festivals (u.a. mit Rammstein, Schweisser ...) folgten, ehe Hate Squad sich im Oktober '96 mit neuem Songmaterial unterm Arm auf den Weg ins spanische Malaga machten, um dort unter der Regie des schwedischen Produzenten Daniel Bergstrand (Stuck Mojo, Meshuggah, Ocean Machine usw.) ihr 3. Album "Pzyco !" einzuspielen.
Im April 1997 wurde "Pzyco !" veröffentlicht und Hate Squad zeigten sich in etwas verändertem Soundgewand. Die Meinungen zu "Pzyco !" lagen teilweise weit auseinander. Während Hate Squad im Rock Hard erstmals 9 (von 10) Punkten auf eines ihrer Alben erhielten, landete "Pzyco !" im Metal Hammer auf dem vorletzten Platz. Trotzdem gab es auch zum Release von "Pzyco !" wieder auf Viva's Metalla ein einstündiges Hate Squad Special und den neuen Videoclip zum Titelsong "Pzyco !" konnte man sowohl bei Metalla (VIVA), als auch bei Superrock (MTV) bewundern.
Im Mai '97 präsentierten Hate Squad das neue Songmaterial im Rahmen der III. Summer Metal Meetings (u.a. Kreator, Sodom, Exodus), sowie bei diversen Open Air Festivals (u.a. Super Cräsh in Rendsburg) und einigen Headlinershows gegen Jahresende. Trotz guter Tourneeangebote von z.B. Testament, Spudmonsters usw. kam 1997 leider keine längere Tour mit Hate Squad Beteiligung ins Rollen, da das Wittener GUN Label nicht weiter bereit war, die Band in finanzieller Hinsicht zu unterstützen und man sich kurze Zeit später, in beidseitigem Einvernehmen, getrennten Wegen zuwandte. Auflösungsgerüchte machten zum Jahresende 1997 die Runde (auch Dank einiger übereifriger Redakteure diverser Mags !). Doch Hate Squad wären nicht Hate Squad, wenn sie sich nach 5 erfolgreichen Jahren einfach sang- und klanglos aufgelöst hätten. Wer die Band wirklich kennt, mußte ganz klar damit rechnen, daß man gerade in dieser schwierigen Zeit einen Ausweg finden und nicht die Flinte ins Korn werfen würde. Im Januar '98 war es für alle Bandmitglieder bereits beschlossene Sache, einen Neuanfang zu starten und somit allen Kritikern bzw. "Feinden" musikalisch entgegenzutreten. Die ersten Songs sind bereits geschrieben und zeigen Hate Squad wieder von ihrer brutalsten Seite. Hatten schon 1993 die Metalszene und diverse Magazine Hate Squad als beste "unsigned" Band Europas gekürt, so melden sich die Hannoveraner anno 1998 als einzige (erneut) "unsigned" Band mit ihrem Auftritt beim 5. With full force Open Air am Zwickauer Flugplatz (u.a. mit Suicidal Tendencies, Danzig, Motörhead, Slayer, Paradise Lost, Venom ...) zurück. Hate Squad werden ihre erneute Chance zu nutzen wissen und den Fans ein Feuerwerk alter Klassiker präsentieren, welches sich gewaschen haben dürfte. Die Fan Basis ist definitiv immer noch vorhanden und schließlich hat man drei exellente Alben und einen guten Ruf im Rücken.
Hate Squad sind wieder da und dies ohne Zweifel stärker denn je. Auf die nächsten 5 Jahre, voll Groove und Aggression !


Beschreibt Euren Stil!
Thrash,Metal und Hardcore oder laut,hard und groovig

Was bedeutet Metal für Euch?
Alles, bedeutet unser Leben, Lebensphilosphie

Welche Bands haben Euch beeinflusst?
Death,Madball,Sepultura,Hatebreed,Slayer

Wieviele Liveauftritte habt Ihr bereits gespielt?
Ohne Ende,ich hab' aufgehört zu zählen aber seit Gründung dieser Band kommen wir über 2000 Shows!

Wie überzeugt Ihr Skeptiker?
Einen Skeptiker zu überzeugen ? indem er uns live sieht oder gezwungen wird
die Platte öfters anzuhören hehe

Aus welchem Grund seid Ihr bei Joining Forces II mit am Start?
Wir machen bei Joining Forces mit, weil es Underground ist und wir
die Idee gut finden !!!

Wo seht Ihr Hate Squad in 10 Jahren?
von der Zukunft erwarten wir von uns noch einige Platten mehr und wo wir
nach 10 Jahren stehen seht ihr ja selbst, wir haben ja 10jähriges bestehen
in diesem Jahr gehabt.

www.h8forthemasses.com


geschrieben am 17.12.2004   von Nameless
(NEU!!!!) Über den Artikel diskutieren:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
X   Aktuelle Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""
X   Alltime-Klassix Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""

[ Seit dem 17.12.04 wurde der Artikel 10644 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8