Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 


XXX   Heavy Metal in Rußland   XXX
Nowij Sawet (New Testament)



Mit dem Untergang des Sowjetsystems begann in Rußland nicht nur die Freiheit Rock Musik offen zu spielen, sondern auch, sich zu einer Religion zu bekennen, da ja früher verordneter Staatsatheismus herrschte. Wen wundert es da also, daß eine Gruppe antritt, beides zu vereinen. Sie hört auf den passenden Namen Nowij Sawet, was übersetzt Neues Testament bedeutet. Nun, eine Offenbarung ist ihre Musik leider nicht so ganz. Über die textlichen Aspekte brauche ich mich hier nicht großartig auszulassen, die dürften bei übersetzten Titeln wie "Hallelujah", "Christliches Leben", "Prediger des Guten" oder "Der gesegnete Paul" eindeutig sein. Obwohl, bei dem letzten Titel wundere ich mich schon ein wenig, denn Rußland ist ja orthodox und nicht römisch-katholisch.
Egal, wenden wir uns dem Entscheidenden zu und das ist für uns schließlich die Musik. Hierbei folgen sie weder ihren USA-Brüdern Stryper mit Haarspray-Metal, noch verbreiten sie ihre Botschaft über den Death Metal wie die australischen Mortification. Nein, sie verwenden die einzige für mich passende Musik hierfür: den Doom Metal. Doch leider praktizieren sie ihn vorläufig nicht in seiner ausgeprägten Slow-Motion-Variante, sondern gehen etwas flotter zur Sache. Somit sind die beiden komplett in Russisch eingesungen LPs "Alliluja" (Hallelujah) und "Isgonjajustschij djawola" (Teufelsaustreiber) durchschnittliche Christen-Metal-Scheiben ohne hervorstechende Hits. Doch alles ändert sich mit der dritten Scheibe "Apocalypse". Nicht nur, daß das Cover genial aussieht: in Giftgrün erstrahlen die vier Apokalyptischen Reiter. Auch die Musik hat sich verändert. Ich war zuerst versucht, die LP auf 45 abzuspielen, um die Ähnlichkeit zu den beiden Vorgängern herzustellen, aber nein, diese Scheibe ist wirklich richtiger Doom geworden. Ein Blick ins Innencover verrät mir, daß sie auch keinen neuen Sänger haben, aber Gorbachev klingt auf einmal wie auf alten Candlemass-Scheiben, nur in einer armen Ostblock-Version. Um die Verwirrung komplett zu machen, ist die LP auch in für uns verständlichem Englisch eingesungen und im Gegensatz zum Debüt versprechen Songs wie "Legions of Death", "Night of the last Pain", "The Number of the Death" oder "Werewolfs" interessantere Texte. Leider wurden Jahre später nur die ersten beiden Alben auf CD wiederveröffentlicht, nicht aber diese dritte LP, die ich Euch empfehlen möchte. Und noch bedauerlicher ist es, daß sie sich nach dieser Scheibe aufgelöst haben… aber der Sänger taucht fast ein Jahrzehnt später wieder auf, allerdings unter dem Namen Sabotasch.

1991 Alliluja LP
1992 Isgonjajustschij djawola LP
1993 Apocalypse LP
1997 Alliluja + Isgonjajustschij djawola CD


geschrieben am 12.05.2004   von Børge
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
Death Metal, Experimental, Grind, Doom, Sludge, Hip-Hop, Jazz, Prog in allen Varianten
X   Aktuelle Top6
1. Tephra "Modicum Of Truth"
2. The Crimson Jazz Trio "King Crimson Songbook Vol 1"
3. Rosetta "The Galilean Satellites"
4. Mastodon "Blood Mountain"
5. The Dillinger Escape Plan "Ire Works"
6. Coprofago "Unorthodox Creative Criteria"
X   Alltime-Klassix Top6
1. SBB "Memento Z Banalnym Tryptykiem"
2. King Crimson "Red"
3. Death "Alles"
4. At the Gates "Slaughter of the Soul"
5. Nasum "Helvete"
6. Terrorrizer "World Downfall"

[ Seit dem 12.05.04 wurde der Artikel 10181 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8