Besucher Online
 
Statistik für November 2012
Visits: 395416
PageImpressions: 2457987
Statistik und Mediadaten

Banner Blackscaped online shop Life-Mailorder
 
Interviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Lacrimas Profundere "Kommt Der "erfolg" Auch Bei Uns In D?"
Ich habe mich schon seit der Veröffentlichung von „Memorandum“ gefragt, wo eigentlich dieser gewisse „Durchbruch á la – mit auf die Gothic-Welle drauf“ in unserem Lande für diese Mannen bleibt. Aber irgendwie hat sich auch nicht viel mehr getan, nachdem noch genialeren Alben wie „burning: a wish“ und dem bisher letzten Output „Fall, I will follow“ veröffentlicht wurden. Also, blieb mir nichts anderes übrig als sich mal mit dem Herren Oliver zu unterhalten. Leider versäumte ich die diesjährige -vor kurzem beendete- Tour der Jungs und somit holte ich die Fragen via E-Mail ein. Aber nun überlasse ich das Lesen euch. Viel Spaß!
Weitere Infos zu Lacrimas Profundere:
REVIEWS:
Lacrimas Profundere Ave End
Lacrimas Profundere Filthy Notes For Frozen Hearts
Lacrimas Profundere Songs For The Last View
Lacrimas Profundere The Grandiose Nowhere
Lacrimas Profundere Antiadore
INTERVIEWS:
Lacrimas Profundere - Kommt Der "erfolg" Auch Bei Uns In D?
Lacrimas Profundere - Bier, Burger Und Und Der Coole John Fryer!
Lacrimas Profundere - .... Erfolgsstory Geht Weiter....
Lacrimas Profundere - Der Neustart Bzw. Start Mit Den Neuen!?!
Lacrimas Profundere - ….hard At Work!
Lacrimas Profundere - Rockstars In Der Arena!
Lacrimas Profundere - China, Songwriting Und Beste Bockwurst!
Lacrimas Profundere - Metalglory - A B C Mit Oliver Nikolas
Lacrimas Profundere - Antiadore Und Das 20. Jahr!
LIVE-BERICHTE:
Lacrimas Profundere vom 06.01.2005

Da wir euch so direkt auf unserer Seite noch nicht kennen, fange ich mit der ganz normalen ersten Frage an! Stell die Band L. P. mal einfach vor. Vom Anfang bis heute, mit allen Details..................?
Puh, das reicht bis ins Jahr 1993 zurück. Ich suchte damals nach einer Band die den Stil wie Paradise Lost zu „Shades of god“ Zeiten spielten. Da leider keine derartige Band in meinem Umfeld zu finden war beschloss ich eine eigene Band zu gründen und Lacrimas waren geboren. Auf unserer ersten Platte sind noch female vocals und gruntz sowie Violine, Querflöte und sogar eine Harfe zu hören, was denke ich zu dieser Zeit noch nicht – im Gegensatz zu heute - alltäglich war. Wir hatten einen Vertriebsdeal mit Perverted taste für unser erstes Album, unterschrieben dann bei Witchhunt Records, die auch die erste Anathema Single rausbrachten und landeten dann bei Napalm Records/SPV wo wir auch heute noch unter Vertrag stehen. „Memorandum“ war die erste Scheibe die über Napalm veröffentlicht wurde und ist denke ich eine ganz gute Droge für alle die auf My dying bride, Anathema und Katatonia stehen. Von diesem ewigen Vergleich haben wir dann versucht uns mit „burning: a wish“ zu lösen und sind mit der letzten „Fall“ meiner Meinung nach endgültig als eigenständig anzusehen. Außerdem konnten wir uns nach der „burning“ nicht mehr steigern da von uns aus in dieser Richtung alles gesagt war und wir mussten eine Änderung herbeiführen. Die „burning: a wish“ Scheibe ist meiner Meinung nach noch immer ein Highlight im Doom-gothic Bereich und jeder Fan dieser Musikart sollte ein Exemplar der „burning: a wish“ Platte zu hause haben. (Kurz und bündig sowie informativ... DANKE – Red.)
 
Ich persönlich kenne euch seit der „Memorandum“ und verfolge seitdem das Geschehen. Aber irgendwie viel mehr von euch gehört oder gesehen habe ich noch nie so richtig? Ich meine viel von euch in den jeweiligen Magazinen o.ä. gab es noch nie so richtig und groß auf Festivals oder Tourneen leider ja auch nicht. Sind eure privaten Angelegenheiten (Jobs etc.) so intensiv, dass nicht mehr Zeit bzgl. der Band übrig bleibt, oder was ist los?
Tja, wir haben schon zwei sehr geile Tourangebote absagen müssen weil, einmal ich im Krankenhaus war oder der einfach der Zeitraum wegen diversen Auslandskonzerten schlecht gepasst hat. Aber in Magazinen sind wir eigentlich immer gut vertreten nach VÖ, ob nun Hammer, Sonic Seducer, Zillo, Orkus, Legacy etc. - nach einem Release kannst du überall Interviews von uns lesen. Leider kommt es natürlich immer darauf an welche Zines oder auch Online-Zines vom Label bemustert werden und vor allem auch beworben werden oder auch nicht. Wir sind keine „Wellenreiter“-ob etwas „in“ oder „out“ ist, war uns schon immer scheißegal. Wir sind zwar bereits seit 1993 in der Metal- und Gothicszene dabei aber wohl anfangs beim falschen Label gelandet und später einfach zu sehr „zwischen den Stühlen“ gesessen. Aber wenn ich mir anschaue was seit 1993 in diesem Bereich für Mist verkauft wurde und auch noch Erfolg hatte, frage ich mich schon manchmal wieso wir damals den großen Sprung nicht geschafft haben. Aber Konzerte spielen wir schon etliche nur „leider“ die meisten im Ausland. In Mexiko spielten wir 2001 auf einem Festival mit Within Temptation und After Forever um dann 2002 14 Tage eine Headliner tour durch Mexiko durchzuziehen. Wir waren 3x in Frankreich u. a. mit The Gathering, wo wir Co-Headliner als Ersatz für Anathema spielten. Wir waren als Support von Paradise Lost in Österreich unterwegs und ebenfalls mit Paradise Lost in Istanbul. Dann jetzt die Deutschlandtour mit Amorphis – also ich denke wer uns sehen will bekommt nächstes Jahr seine Chance, da wir nach der nächsten CD wohl verstärkt Deutschland betouren wollen, weil im Ausland sind wir eh bereits etabliert. (Das hört sich ja doch sehr gut an! Dann können wir uns ja freuen- Red.)
 
Wie kannst du mir euren Werdegang erklären bzgl. des Sounds, der sich in den letzten Jahren deutlich gewandelt halt und immer mehr in die rockigere Richtung geht? Kommt es durch die täglichen Inspirationen oder was/wer ist der Auslöser?
Nur was wir selbst fühlen und was uns gefällt kommt auf die Platte. Ich stelle die Stücke vor und wenn einer in Band sagt das gefällt nicht, wird der Song in die Tonne gekickt. Unser Drummer „Willi“ der etliche Jahre bei Darkseed aktiv war, brachte schon den „Rock“ mit in die Band durch sein sehr treibendes nach vorne peitschendes Spiel. Jedoch war es auch eine bewusste Änderung zum Rock, da wie bereits oben erwähnt der Pfad nach der „Burning“ CD für uns doch schon sehr ausgetrampelt war.
 
(Mal was lustiges bzgl. dieser Thematik!) Trotz eurer enormen Entwicklung und der immer mehr „rockigen“ Art des Sounds, schafft ihr es euch in den genauen Lacrimas-Sound zu begeben. Wie kommt es, dass ihr immer wieder ein paar Passagen vom Besten gebt, die euch als solche erkennen lassen obwohl ihr euch immer mehr von den Wurzeln distanziert habt?
Hahaha, das liegt wohl daran dass ich die meisten Stücke komponiere und auch seit den Anfangstagen komponiert habe. Somit habe ich wohl eine „eigene Art“, was doch ein sehr schönes Kompliment ist. Nein, wir wollen unseren Sound etablieren ohne uns irgendwelchen Trends anzupassen und es ist immer unser Ziel gewesen uns weiterzuentwickeln ohne dabei den alten die hard Fans vor den Kopf zu stoßen. Wir sind stolz auf unsere Wurzeln, also wieso sollten wir sie verleugnen? (Genau so ist es!!! - Red.)
 
Was mich persönlich an „burning:a wish“ verblüffte war die Tatsache, dass ich mir trotz des L.P.-Logos auch oft an z.B. Anathema erinnern muss. Kamm es bei der damaligen Aufnahme eher zufällig oder ist der Einfluss doch so deutlich, dass sich der „fast“-Anathema-Sound auch bei Lacrimas spiegelt bzw. spiegeln soll?
Tja, Anathema ist eine sehr gute Band- ich kann jedoch nur wenige Ähnlichkeiten feststellen. Songs wie „Last dance“, „Without“ , „Adorer and somebody“ oder „Re-silence“ usw. sprechen doch eine deutlich andere Sprache. Außerdem ist unser Sound um einiges besser als der von Anathema. Sie schreiben sehr gute Songs nur leider finde ich hatten Anathema noch nie einen sehr guten Sound auf ihren CD´s. Das mit dem Wort Kopie ist so eine Sache. In einem Magazin wird uns vorgehalten wir klängen wie Katatonia auf der „burning“ Scheibe, im nächsten klingt unser Sänger Christopher nach My dying bride und nun Anathema. Ich denke da hat jeder so seine Meinung zu und von daher möchte ich mich über diese ewigen Vergleiche nicht mehr ärgern müssen.
 
Bei der Erscheinung von „Fall, I will fallow“ musste ich nun doch feststellen, dass ihr euch wiederum doch weit davon entfernt habt diesen Anathema-Stil zu verfolgen bzw. zu „kopieren“ und euch mehr auf den eigentlich ROCK-Metal orientiert? Ist es vielleicht darauf zu führen, dass euch doch viele als eine Art Kopie betrachtet haben, schließlich werden ja auch Werbebanner mit u.a. dieser Vergleichsband herangezogen?
Das mit der Werbung ist Label-Sache und Marketing damit habe ich nichts am Hut, aber das stört mich nicht besonders. Es wäre natürlich schöner wenn endlich mal von Lacrimas P. gesprochen werden würde und nicht immer mit Vergleichen hantiert wird, aber die Leser brauchen eben diese Vergleiche um den Sound zuordnen zu können, somit ist das schon in Ordnung. Aber wir haben unseren Sound in neue Wege geleitet und dies war nötig weil wir uns da wo wir standen nicht mehr verbessern konnten und uns nicht selbst kopieren wollten. Vergleiche oder sogar „Kopien“ wird wohl jeder Band vorgeworfen. Anathema kopieren von Pink Floyd, tausend andere von HIM, Metallica, Black Sabbath etc. damit muss man als eben Musiker leben. Würden wir mehr als Anathema oder Katatonia verkaufen würde es lauten Anathema kopieren von uns und Katatonia hören wohl Lacrimas, so ist es halt umgekehrt- wen juckts. Wenn ich immer an die Artikel und Reviews-Stellung nehmen müsste oder mir dazu Gedanken machen würde, würde ich mit dem Musikmachen aufhören. Mir reicht es dass 69 Eyes Fans von uns sind und Dani von Cradle als auch My dying bride unsere CD´s zu hause stehen haben. (Das ist doch mal ein Statement. - Red.)
 
Fangen wir nun mit der Gegenwart an? Wie sah es auf der nun abgeschlossenen Tour aus? Wie lief es mit Amorphis und wie sind die Clubs so gefüllt gewesen?
Die Clubs waren sehr gut gefüllt und die Organisation von Scorpio war hervorragend. Es wurden in jedem Ort genau die richtigen Clubs oder Hallen gebucht und die Leute von Amorphis sind sehr nett und professionell. Die Reaktionen sind gut bis sehr gut. In Berlin, Hamburg und Aalen waren die Publikums-Reaktionen klasse und Bochum war auch geil. Leider haben wir durch den sehr kurzen Soundcheck und den Hausmischern meistens einen sehr miesen Sound was uns doch viele Leute nach den Shows gesagt hatten. Da ging es über zu leisen Gesang und zu breiigem Sound. Was aber mit Amorphis nichts zu tun hat.. Dies ist keinesfalls ein Angriff auf die jeweiligen Hausmixer. Sie hatten nur 20 Minuten für den Soundcheck einer völlig fremden Band, jedoch manchmal denke ich mir müssten doch wenigstens die laut/leise-Verhältnisse machbar sein, aber was solls. Man lernt aus seinen Fehlern und wir werden nächstes mal auf alle Fälle unseren eigenen Mixer mit bei haben.
 
Wie kommt eigentlich der ganze Kontakt und Erfolg in Mexiko zustande? Wobei es mir schon so vorkommt, dass dieser „Erfolg“ größer ist als selbst hier in unserem Lande? Oder?
Hahahha, ja viel riesiger. Ich würde uns in Deutschland nicht als sonderlich erfolgreich bezeichnen. Wenn wir in Mexiko sind, steht am Hotel-Eingang unser Name. Wir werden am Flughafen von Fans erwartet und geben vor und nach jedoch Konzert Autogrammstunden in Clubs wo die Fans nicht enden wollen. Wir hoffen nun nach der Tour mit Amophis auch in Deutschland endlich Fuß fassen zu können, weil wir in Deutschland weitaus unbekannter sind als in allen restlichen Ländern der Welt und das stinkt uns so sehr, dass die Deutschen wohl im nächsten Jahr vermehrt mit uns rechnen müssen.
 
Wann können wir darauf hoffen, dass endlich auch mal „The Fallen Years“ bei uns in den Läden zu haben sein wird? In diesem Zusammenhang, kannst uns mal erzählen worum es sich genau handelt und was so besonders daran ist?
Das war ein Special unserer Plattenfirma in Mexiko „Scarecrow-Records“, da sie noch was vor unserer Headlinertour 2002 in Mexiko rausbringen wollten und die „Ffall, I will follow“ davor leider noch nicht veröffentlicht wurde. Es handelt sich dabei um unsere erste Scheibe „... and the wings embraced us“ sowie die zweite Platte „la naissance dún reve“ mit neuem und überarbeitetem Cover und Booklet. Dazu sind beide CD´s re-mastered. Außerdem ist auf „la naissance d´un reve“ noch ein Bonustrack mit drauf. Ein VÖ in Europa ist derzeit nicht geplant, die Box konnte jedoch über unsere Webseite geordert werden und war auch in 2 Wochen komplett ausverkauft. Wir werden aber in den nächsten Wochen beide CD´s erneut anbieten können, da diese erst in Russland neu aufgelegt wurden und wir davon einige Exemplare bekommen haben.
 
Wie sehen die Planungen für die Zukunft aus? Was kommt auf uns und vor allem euch zu?
Wir spielen nun noch einen Headliner-Gig in München, im Dezember sind Anfragen als Support für Zeraphine da und wenn alles klappt sind wir im Januar in Griechenland mit Moonspell. Dazwischen ist das Studio gebucht, um die neue Platte aufzunehmen. Danach kümmern wir uns wieder um unsere erste DV,D die von unserer Headliner Tour durch Mexiko handelt, drehen einen neuen Videoclip und versuchen durch unsere Bookingagentur „Wings of destiny“ auch mal auf einigen Festivals in Deutschland zu spielen.
 
Gibt es schon Planungen und vielleicht neue Songs und wann werden diese veröffentlicht?
VÖ-Termin gibt es noch nicht. Wir hoffen die Platte kommt Anfang Mai, aber es ist noch nichts spruchreif. Wir gehen baldmöglichst ins Studio und so 14 Songs sind fertig. Wir entscheiden dann welche auf die CD kommen, welcher als Bonus auf das Digi-pack und welche nicht ins Schema passen. Dann sind wir am verhandeln mit einem großen Verlag also kann ein genauer VÖ-Zeitpunkt noch gar nicht genannt werden, aber Ziel ist auf alle Fälle Mai 2004.
 
OK, nun kommen die etwas anderen KURZ-Fragen. --- Nenne uns mal eine Zeile, die Du im Bezug auf Lacrimas Profundere in den Nachrichten gerne hören würdest?
Lacrimas Profundere: Sexorigie mit 30 Groupies endete im Alkoholrausch.
 
Gib mal drei Wörter zum Besten, die euren Sound bezeichnen?
Rock´n´sad music
 
Welche Aussagen verfolgen die Texte von euch; in drei Wörtern?
Sex, Liebeskummer, Zärtlichkeit
 
Habt ihr irgendwelche Nebenprojekte am laufen?
Ich nicht, mein einziges „Nebenprojekt“ oder besser mein Hauptobjekt ist mein kleiner Sohn Nikolas und mein Nebenprojekt Lacrimas. (Man(n) sollte halt Prioritäten setzen!!! –Red.)
 
Last word are up for you:……………………!
Thanx für das geile Interview, kauft unsere CD´s und wenn ihr sie schon habt kauft sie und verschenkt sie an Leute, die sie noch nicht haben. Checkt regelmäßig unsere News unter www.lacrimas.com und schickt uns Lob, Kritik, Nacktfotos etc.! Wir versuchen jede Mail auch selbst zu beantworten. Bye stay dark Oliver Nikolas LACRIMAS PROFUNDERE”
 
In diesem Sinne, danke ich auch sehr für die informativen Antworten und hoffe auf baldige “Groß“-Erfolge aus dem Hause Lacrimas Profundere!!!!!!
.....ciao
 
...

 
geführt am 13.11.2003   von Arturek
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
...sehr viel
X   Aktuelle Top6
1. Witherscape "The Inheritance"
2. Satyricon "Satyricon"
3. Lacrimas Profundere "Antiadore"
4. Bruce Soord With Jonas Renkse "Wisdom Of Crowds"
5. St. Vitus "C.O.D."
6. Black Sabbath "13"
X   Alltime-Klassix Top6
1. The Doors "alles"
2. Mordor "Prayer to..."
3. Vader "alles"
4. Metallica "bis einschl. Justice for all"
5. Nick Cave & the Bad Seeds "alles"
6. Edge of Sanity/Opeth/Katatonia "fast alles"

[ Seit dem 22.11.03 wurde der Artikel 5808 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Hadea Fabric Of Intention
Impure Wilhelmina Black Honey
Qui Life, Water, Living...
Chaos Conspiracy Who The Fuck Is Elivs?
Sonata Arctica Pariah`s Child
Temperance Temperance
Disbeliever The Dark Days
Embercrow Blacklight Wanderers
Stream Of Passion A War Of Our Own
Existance Steel Alive
Die neuesten Interviews:
RPWL - 18.04.2014
Riverside - 05.04.2014
Metsatöll - 05.04.2014
Behemoth - 31.03.2014
Entrails Out! - 15.03.2014
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Wacken 2014 - Vorbericht - 18.04.2014
RPWL – Wanted – Tour 2014 - 18.04.2014
Subway To Sally - 15.04.2014
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: M´era Luna Festival 2014 - 18.04.2014
Vorbericht: Break The Ground 2014 - 09.04.2014
Sweden Rock Festival 2014 - 09.04.2014
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8