Besucher Online
 
Statistik für November 2012
Visits: 395416
PageImpressions: 2457987
Statistik und Mediadaten

Banner Blackscaped online shop Life-Mailorder
 
Liveberichte () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Trouble in Hannover, Musikzentrum Nord am 15.04.2008
Galerie Doom In Hannover, April 2008 zum Livereview anschauen!

Doomsday in Hannover. Mit Trouble, Sahg und Gorialla Monsoon lud eine geballte Ladung tonnenschwerer Metal Power zum Live Date in die niedersächsischen Hauptstadt. Und es waren nicht wenige Fans, die diesem Ruf folgten. Wenn ich da noch an das Trouble Konzert vor einigen Monaten in Hamburg denke, wo die Band aus Chicago mit Rise To Addiction nicht mal das kleine Marx füllen konnten... Nicht so heute. Das Musikzentrum war zwar weit vom „ausverkauft“ entfernt, aber doch recht ansehnlich gefüllt. Ein angemessener Rahmen also für den Besuch der Doom Institution, den sicher auch die Mitreisenden Sahg und Gorilla Monsoon zu schätzen wussten.

Letzteren gebührte die zweifelhafte Ehre der Konzerteröffnung. Von Beginn an profitierten die Modern Doomster vom glasklaren Sound in der Halle. Die fies groovenden Kompositionen rockten schwer durch die sich langsam füllenden Reihen. Fette Gitarrenwände, ein mitreißender Gesang und Hits wie „Night Of The Wolverine“ sorgten für eine sehr intensive Show, die mir sicher noch eine Weile in Erinnerung bleiben wird. Wenn es GORILLA MONSOON gelingt, diese Form auf das nächste Album zu bannen, dann steht uns Großes bevor.

SAHG gelang es trotz allem, den Energielevel noch ein wenig in die Höhe zu schrauben. Eindrucksvoll demonstrieren sie den Anwesenden, wo im Doom Universum die Unterschiede zwischen Europa und den USA liegen. Die Metal und Hard Rock Wurzeln der Norweger kommen live noch viel deutlicher zum Vorschein als auf CD. Psychedlic Einflüsse suchte man in der sehr straighten Vorstellung nahezu vergebens. Spätestens bei „Pyromancer“ kam der Saal so richtig in Wallung. „Godless Faith“ brachte ihn schließlich zum Überkochen. Sahg ließen sich vom fantastischen Sound und der rockenden Menge mitreißen und boten mal wieder eine erstklassige Performance. (Christian)

Um es vorweg zu nehmen: TROUBLE konnten den hohe Energielevel von Sahg noch intensivieren. Nach einem netten Beatles Intro stieg man wie üblich mit „R.I.P." in den knapp 95 minütigen Set ein. Die Band hatte offensichtlich von Beginn an mächtig Spaß an diesem Abend, und traf Sound und Songtechnisch ohnehin voll ins Schwarze. „Doom tritt Live eben mächtig in den A...!" Die ersten „echten Hits" ließen nicht lange auf sich warten und wurden entsprechend abgefeiert. Spätestens bei „Plastic Green Head" hatte der Fünfer aus Chicago auch die/den letzte(n) Besucher(in) dieses Abends auf seiner Seite. Das Frontmann Eric Wagner sich danach mit den Worten „Sorry Guys, I’ll have a P**s now" erstmal charmant in eine Pinkelpause verabschiedet, wurde mit einem allgemeinen Grinsen toleriert. Klar, wenn danach einfach mit Songs wie „The Eye", „Simple Mind Condition" oder „Troublemaker" weiter Vollgas gegeben wird, stört sich wohl niemand dran. Überhaupt kamen die Songs vom aktuellen Longplayer überraschend gut an.

Ab jetzt wurden nur noch Klassiker präsentiert. Songs wie „Wickedness of man", „Run to the light" oder „Scuse me" wurden mit Leichtigkeit und im tonneschweren Soundgewand auf die Anwesenden losgelassen. Dabei wirkte die Band allerdings zu keiner Zeit müde oder gelangweilt. Ganz im Gegenteil: Besonders das kongeniale Gitarrenduo Wartell/Franklin bot „ganz nebenbei" noch mächtig was fürs Auge. Nach gut 80 Minuten war dann erstmal Schluss.

Ein Trouble-Roadie mimte nach den etwas zaghaften „Zugabe" Rufen dann erfolgreich den Animateur. Die Band kehrte für „Bastards will pay" und natürlich „The Tempter" noch mal zurück auf die Bühne, bevor im Musikzentrum endgültig Schluss war...

Unterm Strich steht ein grandioser Konzertabend, der keine Wünsche offen ließ. Wenn es etwas zu kritisieren gab, dann nur das diese Show den ein oder anderen Zuschauer mehr verdient gehabt hätte. Wer nicht dabei war ist selber Schuld ;-)
(Blizzard)



geschrieben am 27.04.2008   von Christian
(NEU!!!!)Über den Artikel diskutieren:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
Maiden, Epic Viking Metal, Doom Metal, True Metal, Heavy Metal, Power Metal, Old School US Metal, 80ies Thrash
X   Aktuelle Top6
1. Darkest Era "The Last Caress Of Light"
2. Doomsword "The Eternal Battle"
3. Volbeat "Beyond Hell / Above Heaven"
4. While Heaven Wept "Fear Of Infinity"
5. Alestorm "Back Through Time"
6. Mael Mordha "Manannán"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Manowar "Into glory ride"
2. Doomsword "Let battle commence"
3. Slayer "Reign in blood"
4. Iron Maiden "7th Son Of A 7th Son"
5. Black Sabbath "Mob Rules"
6. Volbeat "Guitar Gangsters & Cadillac Blood"

[ Seit dem 27.04.08 wurde der Artikel 4068 mal gelesen ]
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Dornenreich Freiheit
Sadistic Execution Blood River
The devil´s dozen - Das teuflische Dutzend The devil´s dozen
Twice Born - Was vom Leben übrig bleibt Venuto al mondo
Torture Porn 3 Movie Pack Saw Executioner, Saw Killing, Saw Massacre 2
War oft the undead The Dead Undead
Freezer - Rache eiskalt serviert Freezer
The Dead Goats Children of the fungus
Lantlôs Melting Sun
Nocturnall Nocturnall
Die neuesten Interviews:
Riverside - 05.04.2014
Metsatöll - 05.04.2014
Behemoth - 31.03.2014
Entrails Out! - 15.03.2014
Schandmaul - 09.02.2014
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Subway To Sally - 15.04.2014
Within Temptation - 08.04.2014
Schandmaul - Unendlich Tour - 07.04.2014
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Break The Ground 2014 - 09.04.2014
Sweden Rock Festival 2014 - 09.04.2014
Vorbericht: RPWL - Wanted Tour 2014 - 24.03.2014
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8