Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Eigenproduktion Nargaroth (Deutschland) "Fuck Off Nowadays Black Metal" Tape

Nargaroth - Fuck Off Nowadays Black Metal Tape  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Eigenproduktion  (2048 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2000   (80 verwandte Reviews)
Spieldauer:
Musikstil: Black Metal   (1392 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: BLACK FUCKING METAL
Homepage: http://
Weitere Links: http://www.no-colours-records.de


Weitere Infos zu Nargaroth:
REVIEWS:
Nargaroth Fuck Off Nowadays Black Metal
Nargaroth Geliebte Des Regens
Nargaroth Black Metal Ist Krieg
Mehr über Nargaroth in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Aus gegebenem Anlass möchte ich hier einer recht alten Nargaroth-Rezension Einlass bei Metalglory gewähren, da es sich um ein Werk Nargaroths handelt, von welchem ich bisher nur sehr wenige Reviews im Internet finden konnte... es wurde bereits Anfang 2002 geschrieben, ich belasse es hier aber dennoch im Urzustand:

Ich möchte an dieser Stelle auf ein etwas aus der Reihe tanzendes Werk Nargaroths eingehen und bespreche an dieser Stelle das auf 333 Stück limitierte Tape "Fuck Off Nowadays Black Metal", welches im Jahre 2000 erschien und mittlerweile restlos ausverkauft sein dürfte. Den Liebhabern von "Herbstleyd" sei an dieser Stelle aber gesagt, dass dieses Tape gänzlich anders ausgefallen ist, als eben genanntes Meisterwerk. War "Herbstleyd" noch voll von ruhigen Stellen, welche mittels Keyboard oder Akustikgitarre vorgetragen wurden, bekommt man hier ursprünglichen, rohen Black Metal der oberen Güte- und unteren Soundklasse zu hören; aber genau das macht dieses Tape meiner Meinung nach so reizvoll. Die acht hier dargebotenen Songs strotzen nur so vor Aggressivität und versprühen ein durchaus authentisches Feeling, so als hätte man die Uhr um einige Jährchen zurückgedreht, in eine Zeit der lodernden Kirchtürme und norwegischen Ausnahmebands. Allerdings werden dem geneigten Hörer (wie auch schon bei "Amarok") nicht gerade viele neue Songs geboten, dafür wurden aber altbekannte Nargaroth Songs in ein neues, fieseres Gewand gekleidet. Vor allem die Version von "Herbstleyd" finde ich von den 3 Versionen dieses Stückes, welche ich mein Eigen nennen darf, in der hier vorliegenden Version am besten. Ohne Keyboards und Kompromisse wird aus dem majestätischen Song (wohl immer noch DAS Nargaroth Lied überhaupt!) die absolute Black Metal Überschallnummer gemacht, ähnlich bei den ebenfalls schon bekannten Stücken "Karmageddon", "Black Metal ist Krieg" und "Posessed by Black fucking Metal" (Vor allem die beiden letztgenannten sind in den auf diesem Tape enthaltenen Versionen um Längen besser als auf dem recht mager ausgefallenen Album "Black Metal ist Krieg"!!). Ebenfalls schon bekannt dürfte den wahren Nargaroth-Verehrern der Song "Shall we begin" sein, welcher seinerzeit auf der "Amarok" stand und sehr an die Anfänge des Black Metal erinnern, sprich einen in die späten Achtziger zurückversetzen. Neu auf diesem Tape sind die Songs "Tod den Feinden" (gute Black Metal Nummer mit klirrenden Gitarren - klingt etwas nach Morrigan oder Darkthrone zur "Panzerfaust"- Zeit), "Fuck off LAST EPISODE" (eine Hassnummer gegen das süddeutsche Label, in dessen Verlauf Kanwulf unter anderem eine Liste an Bands herauskreischt, welche bei diesem Label unter Vertrag sind, jedes Mal natürlich mit dem Zusatz "Fuck off..." versehen!) und zu guter Letzt ein Song, welcher nur auf Tapes mit ungerader Nummerierung enthalten ist (ich habe glücklicherweise Nummer 281 erwischt!) und den Namen "A Black Metal song just for Black Metal maniacs" trägt (zugegeben, kein sehr origineller Name) und ein weiteres hasserfüllt heruntergeprügeltes Stück Black Metal bietet, welches laut Booklet bei einer Solosession Kanwulfs allein eingespielt wurde. Interessantes Tape!



 
8.0 Punkte von Björn Springorum (am 07.05.2004)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
Ganz klar aus dem frostig-kalten Black Metal kommend, jedoch ist eine starke Tendenz zu elektronischen Klängen harscher Natur und folkigen Klängen überaus sanfter Natur zu erkennen...fügt man nun noch eine Prise Yann Tiersen dazu...voila!
X   Aktuelle Top6
1. Keep Of Kalessin "Kolossus"
2. Dornenreich "In Luft geritzt"
3. Moonsorrow "Tulimyrsky"
4. Alghazanth "Wreath Of Thevetat"
5. Coldworld "Melancholie2"
6. Häive "Mieli Maasa"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Dornenreich "Her von welken Nächten"
2. Burzum "Hvis Lyset Tar Oss"
3. Summoning "Dol Guldur"
4. Ulver "Bergtatt"
5. In Flames "Reroute To Remain"
6. Yann Tiersen "Die fabelhafte Welt der Amelie"

[ Seit dem 07.05.04 wurde der Artikel 9503 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8