Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Joe Satriani (USA) "Super Colossal" CD

Joe Satriani - Super Colossal CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Überdurchschnitlich
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung mit Abstrichen


Label: Epic  (12 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2006   (1295 verwandte Reviews)
Spieldauer: 59:31
Musikstil: Hard Rock   (1446 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: instrumentaler Gitarren Rock
Homepage: http://www.satriani.com
 Leserwertung
10 von 10 Punkten
bei 1 Stimme
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Joe Satriani:
REVIEWS:
Joe Satriani Super Colossal
Joe Satriani Original Album Classics
Joe Satriani Shockwave Supernova
Mehr über Joe Satriani in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Joe Satrianis neuestes Album startet mit dem Titeltrack, dessen Name wie die berühmte Faust aufs Auge passt. Ein mitreißender Eröffnungspart holt den Zuhörer sofort zum Sofa, lässt ihn die Hände zum Mitklatschen hochreißen und derartig wild im Zimmer auf und ab hüpfen, dass der Oma eine Etage tiefer das Gebiss aus der Kauleiste fällt. Dazu gesellt sich eine Wahnsinnsmelodie im Hauptteil und natürlich ein wunderbares Gitarrensolo. Ganz genau: So kann instrumentale Musik funktionieren. „Super Colossal“ ist ein monumentaler, schwerer Gute Laune Rocker, der auch live alles wegblasen kann. „Just like lightning“ hat einen leichten Funk Einschlag und besticht zudem durch den Wechsel einer vertrackten Strophe und eines eingängigen Refrains. Auf diese Art und Weise werden im folgenden natürlich weitere Musikstile mit dem Rock kombiniert. Satriani bedient dabei nicht nur seine Ibanez, sondern auch alle Bass Gitarren und Keyboards. Der Blick in die Liste der Gastmusiker ist für mich als Metaller nicht so interessant. An den Drums sitzt bei einigen Songs beispielsweise sein langjähriger Wegbegleiter Jeff Campitelli, die anderen wurden von keinem geringeren als Simon Phillips eingezimmert. Zu erwähnen ist wohl noch, dass an den Knöpfen im Produktionsstudio neben dem Meister selbst Mike Frazer (AC/DC) saß. Die Musik auf „Super Colossal“ beschreibt der Protagonist selbst am besten: „Sound trägt seine eigene Botschaft, also habe ich mit ungewöhnlichen Pedalen herum gespielt und versucht, einen Klang zu finden, der es mir erlauben würde, langsam zu spielen. Ich habe mir vorgestellt, sehr klein zu sein und einen 50 Fuß hohen Menschen zu beobachten, der die Straße runterläuft und dabei eine Gitarre spielt“. Das trifft es ziemlich genau. „Super Colossal“ ist keine Hochgeschwindigkeitsorgie, auch wenn man solche Elemente hier und da findet (z.B. im Metal kompatiblen „Redshift riders“). Fein ausgearbeitete Melodien in relativ relaxter Stimmung prägen das Bild dieses Werkes und machen es zum idealen Begleiter für eine entspannte Autofahrt am ersten Frühlingsmorgen dieses Jahres. Mit „Super Colossal“ scheint Satriani da angekommen zu sein, wo jeder Musiker einmal hin möchte: Er muss nicht mehr beweisen, wie toll er spielen kann, sondern kann seine Kunst in den Mittelpunkt stellen und frei ausleben. So entsteht ein erwachsenes Album, das intellektuell wirkt, ohne verfrickelt zu sein. Obwohl ich Instrumentalscheiben eigentlich nicht so mag, habe ich bei „Super Colossal“ schon ein wenig Spaß gehabt. Dennoch wird es wohl ein Album für Schicki Micki Rocker und Musiker unter euch bleiben. So kann ich es „nur“ mit Abstrichen zum Kauf empfehlen. Anspieltipps: das fast schon progressiv rockende „Theme for a strange world“ und natürlich das wunderschöne „A love eternal“, das eigentliche Herzstück der CD. Abgerundet wird das Produkt von ein paar kurzen Liner Notes, in denen uns der Meister mitteilt, was er sich bei dem Gesamtwerk und den einzelnen Songs gedacht hat.


 
6.5 Punkte von Christian (am 28.03.2006)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Maiden, Epic Viking Metal, Doom Metal, True Metal, Heavy Metal, Power Metal, Old School US Metal, 80ies Thrash
X   Aktuelle Top6
1. Darkest Era "The Last Caress Of Light"
2. Doomsword "The Eternal Battle"
3. Volbeat "Beyond Hell / Above Heaven"
4. While Heaven Wept "Fear Of Infinity"
5. Alestorm "Back Through Time"
6. Mael Mordha "Manannán"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Manowar "Into glory ride"
2. Doomsword "Let battle commence"
3. Slayer "Reign in blood"
4. Iron Maiden "7th Son Of A 7th Son"
5. Black Sabbath "Mob Rules"
6. Volbeat "Guitar Gangsters & Cadillac Blood"

[ Seit dem 28.03.06 wurde der Artikel 7796 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8