Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Mannhai (Finnland) "Hellroad Caravan" CD

Mannhai - Hellroad Caravan - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Bull`s Eye Records  (1 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 23.6.2006   (1295 verwandte Reviews)
Spieldauer: 44:36
Musikstil: Metal   (947 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung:
Homepage: http://www.mannhai.com
 Leserwertung
8 von 10 Punkten
bei 1 Stimme
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Mannhai:
REVIEWS:
Mannhai The Exploder
Mannhai Hellroad Caravan
INTERVIEWS:
Mannhai - Das Neue Album
Mehr über Mannhai in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Mit dem bereits vierten Album melden sich die Finnen MANNHAI zurück. In Insiderkreisen lange erwartet, hat sich die Band mit ihrem feinen Stonerrock doch etliche Fans erspielt, birgt das Album eine echte Überraschung. Kein geringerer als Ex-Amorphis-Sänger Pasi Koskinen hat bei MANNHAI den Gesangspart übernommen und das Album „Hellroad Caravan“ ist das erste Album in dieser Konstellation. Dem ohnehin knackigen Stil von MANNHAI kommt diese Zusammenarbeit durchaus zugute. Die markante Stimmlage von Pasi gibt den Songs einen extravaganten Charakter. Der Sound ist absolut eingängig und setzt sich schnell im Öhrchen fest. Richtig auf die Nuss gibt es gleich beim Opener „Shellshock“. Markige Riffs und ein wahres Schlagzeuggewitter prasseln nur so aus den Boxen. Die Singleauskopplung „Spaceballs“ schaffte es in Finnland direkt auf Nr. 1 in den Charts. Der Song ist auch wirklich ein Kracher und es fällt schwer einen Lieblingssong auf „Hellroad Caravan“ ausfindig zu machen, ganz einfach aus dem Grund, weil alle Songs richtig gut sind. Ein heisser Favorit auf den Titel ist auch „Mojo Runner“, oder doch lieber „Hall Of Dead“? Da sollte sich Jeder sein eigenes Bild machen und dann entscheiden. Mit dem absolut fetten Rocksound ist das Album super produziert und sollte wirklich in keiner Metal-Sammlung fehlen.

Line up:
Oppu Laine – Bass
Junior Pietinen – Drums
Ile Laaksomaa – Gitarre
Pasi Koskinen - Gesang


 
Tracklist: Lineup:
Tracklist:
01. Shellshock
02. Fuzzmaster
03. Spaceball
04. Dambuster
05. Better Hate Yesterday
06. Back In Red
07. Mojo Runner
08. Overdaze
09. Rock In A Cradle
10. Hall Of Dead

 

 
8.0 Punkte von Manuela (am 13.06.2006)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Metal in allen möglichen und unmöglichen ? Variationen.
X   Aktuelle Top6
1. System Of A Down "Hypnotize"
2. Ektomorf "Instinct"
3. Korn "See you on the other side"
4. Motörhead "Inferno - 30th Anniversary Edition"
5. Paradise Lost "Paradise Lost"
6. In Extremo "Mein rasend Herz"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Metallica "St.Anger"
2. Korn "Best of"
3. Accept "Metal Heart"
4. Type O Negative "Life is killing me"
5. Dio "Holy Diver"
6. Sepultura "Roorback"

[ Seit dem 13.06.06 wurde der Artikel 10587 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8