Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Crack ov Dawn (Frankreich) "White Line" CD

Crack ov Dawn - White Line - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Schwach
 
Kaufwertung für Euch:
für reiche Allessammler...


Label: Equilibre Music  (7 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 1.6.2006   (1295 verwandte Reviews)
Spieldauer: 42:24
Musikstil: Rock   (1932 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Indie Gothic Rock
Homepage: http://www.crackovdawn.com
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Crack Ov Dawn:
REVIEWS:
Crack Ov Dawn White Line
Mehr über Crack ov Dawn in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Crack ov Dawn stammen aus Paris, zocken seit 2002 und haben 2004 ihr Debüt „Dawn Addict“ über Equilibre Music veröffentlicht. Die neuen Tracks auf „White Line“ plätschern dahin und im wahrsten Sinne des Wortes an einem, zumindest mir, vorbei. Es mag ja so einiges gut und rockig genug für die Viva-MTV-Anhängerschaft klingen, aber die Tracks können nicht sonderlich überzeugen. Keine der Stücke sorgt für schöne Erkenntnisse oder besondere Eindrücke. Den noch vielleicht hörenswertesten Track bieten die Jungs zum Schluss. Ein fast balladenähnliche Rocknummer, die einzig und allein als Anspieltipp genannt werden darf. „New Dead World“ hätte auch von Negative, My Sixth Shadow oder den 69 Eyes stammen können.
Ansonsten ganz ehrlich, gibt es eider nicht viel Neues, was auch noch erwähnenswert wäre. Von daher denke ich kaum, dass sich der Weg aus dem tiefen Underground so richtig entfalten wird.
Außerhalb der Musik gefällt mir persönlich das Coverartwork, aber wenn ich die Pseudonamen der Truppe lese, dann hilft auch kein Extrapunkt für das Cover. Aber na ja, jedem das seine, schließlich sind nicht Vornamen und Cover für die instrumentale Darbietung verantwortlich. Von daher gilt: dies ist eine der CDs, die in der Kneipe bei einem Bier und einer guten Unterhaltung im Hintergrund laufen darf!

Fazit: „White Line“ ist irgendeine Mischung aus Indie, Elektro, Glam und Gothic Rock. Also der sog. Sexy-Bitch´n´Roll! Irgendwo bei und zwischen Guns´n´Roses, Tenebre, Marilyn Manson und The 69 Eyes einzuordnen, aber keinesfalls so professionell und interessant. Zwar sind die Tracks eingängig, aber es erweckt nicht viel neues und es bleibt nicht viel hängen.

Line-Up:
Sexy Sadie
Britney Beach
Xander Xanax
Spicky Sky

 
3.5 Punkte von Arturek (am 16.06.2006)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
...sehr viel
X   Aktuelle Top6
1. Witherscape "The Inheritance"
2. Satyricon "Satyricon"
3. Lacrimas Profundere "Antiadore"
4. Bruce Soord With Jonas Renkse "Wisdom Of Crowds"
5. St. Vitus "C.O.D."
6. Black Sabbath "13"
X   Alltime-Klassix Top6
1. The Doors "alles"
2. Mordor "Prayer to..."
3. Vader "alles"
4. Metallica "bis einschl. Justice for all"
5. Nick Cave & the Bad Seeds "alles"
6. Edge of Sanity/Opeth/Katatonia "fast alles"

[ Seit dem 16.06.06 wurde der Artikel 5290 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8