Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Eigenproduktion Art Of Fear (Österreich) "Master of Pain" CD

Art Of Fear - Master of Pain CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Überdurchschnitlich
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung mit Abstrichen


Label: Eigenproduktion  (2048 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2004   (795 verwandte Reviews)
Spieldauer: 42:01
Musikstil: Heavy/Power Metal   (1874 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Old School Power Metal
Homepage: http://www.artoffear.eu
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Art Of Fear:
REVIEWS:
Art Of Fear Master Of Pain
Art Of Fear Pride Of Creation
Art Of Fear Facing Hell
Mehr über Art Of Fear in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Old School – das wird schon nach den ersten Takten von „Master of Pain“ klar. Art of Fear schöpfen ihre Kraft aus ein paar ziemlich altgedienten Musikstilen. New Wave of British Heavy Metal meets early US Metal meets reichlich traditionellen Power Metal mit einem winzigen Schuss Speed Metal. So ungefähr kann man den Sound der Band umreißen. Diese besteht seit 1997, kommt aus (aufgemerkt!) Österreich und ist nun mit ihrem vierten Demo am Start.
Die Jungs sind auf jeden Fall solide Handwerker und wissen, was sie mit ihren Instrumenten anstellen können. Besonders Bassmann Johannes Leierer gefällt mit niveauvollem Spiel. Der recht hohe Gesang von Frontmann Thomas Cassan passt sehr gut zum Gesamtsound der Band und nervt glücklicherweise nicht. Klasse Shouter soweit. Die Drums sind herrlich konservativ gehalten und fügen sich somit prima in das Gesamtbild ein. Ein paar Leads würden meiner Meinung nach der guten Arbeit an der Rhythmusgitarre gut tun. Die Band sieht das sicherlich völlig anders. Solospiel findet selten und unspektakulär statt. Hier hat man wenig Mühen investiert, erhält aber so den Live Charakter, der das in nur vier Tagen eingespielte Demo ausmacht. Rockt ziemlich, muss ich sagen. Bei den Gesangslinien stibitzen Art of Fear schon mal ein wenig bei genrefremden Größen. Die ein oder andere Melodie von „Time to pay“ habe ich schon mal bei einer gewissen australischen Rockband gehört, und die Strophe von „Burn“ erinnert doch verflucht an Dio. Aber bei diesen Melodieführungen kann sicher niemand ein Urheberrecht anmelden. Die Stärke der Band liegt absolut im Songwriting. Liebevoll und fantasiereich orientiert man sich an den einzigartigen Songstrukturen einer fast vergangenen Musikära und zeigt erhobenen Hauptes einen prima senkrecht stehenden Mittelfinger ins italienische Nachbarland oder reckt diesen fröhlich ein paar skandinavischen Tralalabuben entgegen. Die zehn Stücke (inklusive des schön abgerundeten Bonustracks „Braveheart“) funktionieren prächtig. Meine Favoriten sind der an ganz frühe Metal Church erinnernde Opener „The mirror“, der super eingängige Titeltrack und das mystisch angehauchte „Now is not forever“.
Alles in allem reicht dieses gute Demo locker für einen sonnigen Platz nachmittags auf dem Headbanger’s Open Air. Dennoch frage ich mich, ob man in einer Zeit unzähliger und oft unsinniger Reunions wirklich noch eine neue Band braucht, die wie die alten Helden klingt. Ich bin unschlüssig: Vielleicht brauchen wir sie gerade heute. Wenn ich an so manchen uninspirierten Gig einer sogenannten Legende denke, ist es vielleicht gar nicht so schlecht, wenn jemand mit altem Sound und frischem Feuer unter dem Arsch die Bühne entert, ohne dafür eine Gehilfe zu brauchen. Ich weiß es wirklich nicht. Aber wenn wir so etwas brauchen, dann sind Art of Fear genau die richtigen für diesen Job.
Noch die kommerziellen Fakten: Das Demo gibt es direkt bei der Band für 12 EUR inkl. Porto und Verpackung oder bei den Kultshops Hellion Records und Else's Metal Mailorder (yes!).

 
6.5 Punkte von Christian (am 23.08.2004)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Maiden, Epic Viking Metal, Doom Metal, True Metal, Heavy Metal, Power Metal, Old School US Metal, 80ies Thrash
X   Aktuelle Top6
1. Darkest Era "The Last Caress Of Light"
2. Doomsword "The Eternal Battle"
3. Volbeat "Beyond Hell / Above Heaven"
4. While Heaven Wept "Fear Of Infinity"
5. Alestorm "Back Through Time"
6. Mael Mordha "Manannán"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Manowar "Into glory ride"
2. Doomsword "Let battle commence"
3. Slayer "Reign in blood"
4. Iron Maiden "7th Son Of A 7th Son"
5. Black Sabbath "Mob Rules"
6. Volbeat "Guitar Gangsters & Cadillac Blood"

[ Seit dem 23.08.04 wurde der Artikel 8504 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8