Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Eigenproduktion Azraels Seed (Deutschland) "Midnight sun" CD

Azraels Seed - Midnight sun CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Durchschnittlich
 
Kaufwertung für Euch:
Für Fans der Gattung


Label: Eigenproduktion  (2048 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2004   (795 verwandte Reviews)
Spieldauer: 44:41
Musikstil: Gothic (Rock/Metal)   (627 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Dark Metal
Homepage: http://www.azraels-seed.de
 Leserwertung
8 von 10 Punkten
bei 1 Stimme
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Azraels Seed:
REVIEWS:
Azraels Seed Midnight Sun
Mehr über Azraels Seed in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Azreal’s Seed sind düster. Sie tragen Netzhemd, Nietenhalsband und verstecken ihre Augenränder vom letzten Saufabend hinter Kajalgeschmiere. Das gibt so ungefähr auch schon die musikalische Ausrichtung der Band vor. Doch nicht ganz. Sicher lässt sich das ganze in die Schublade Dark Metal eintüten. Hauptsächlich deswegen, weil sich die Mannheimer aus so ziemlich jeder dunklen Spielart bedienen, die es so in der Metal Welt gibt. Hauptelement ist dabei der Gothic Metal. Doom Metal haben Peachy (Lead vocals, bass, accoustic guitar), Volker (guitar, backing vocals), Marco (synthesizer, programming) und Fernst (drums, accoustic guitar) aber auch schon mal gehört. Mit ein paar Grunts fließen zudem Elemente aus dem eher melodischen Death und Black Bereich ein. Ein recht versierter Einsatz des Synthesizers schlägt schließlich die Brücke zu den Elektrodunkelheimern.
Alles in allem gelingt es der Band durchaus, dieses Wirrwarr an Einflüssen zu ordnen und zu einem harmonischen Ganzen zusammen zu fügen. Besonders vom Hocker haut mich das alles dennoch nicht. Die Songs gehen so weit in Ordnung, es fehlen aber wirklich großartige Momente. Nichts jagt einem mal einen Schauer über den Rücken. Das könnte zum einen am Gesang liegen. In den melodischen Parts gröhlt Peachy doch ziemlich vor sich hin. Erinnert an den Kollegen Hedlund von Havayoth, der mir auch nicht gefällt. Wenn die Band wie zum Beispiel bei „Planet Crisis“ versucht, gewaltig zu klingen, scheitert das an der etwas matten Produktion. Und die Gitarrenarbeit weist ebenso ein paar Lücken auf. Das Riffing ist über die gesamte Spielzeit einfach zu einfallslos. Durch ein paar zweistimmige Melodieläufe hätte man da sicher etwas retten können. Soli scheinen Azrael’s Seed zudem auch nicht sonderlich zu liegen. Bei einer Metalband muss auf den Sechssaitern einfach mehr passieren.
Immerhin: Wenn man den Bass mal hört, klingt er ganz anständig eingespielt. Und die Arbeit am Synthesizer kann sich wie gesagt hören lassen. Wenn Volker grunzt, kann man sich das auch ganz gut anhören („Leaving past“). Mit „Last dimension“ ist der noch recht jungen Truppe ein wirklich guter Song gelungen. Ein weiteres Plus ist eine anständige Spielzeit von über 44 Minuten.
Azrael’s Seed sind nach eigener Aussage an einem Deal interessiert. Die liegen heutzutage nicht mehr auf der Straße. Ich würde das Demo eher benutzen, um ein paar anständige Gigs an Land zu ziehen und mich ansonsten noch ein oder zwei Jahre im Proberaum verkriechen. Aber der nächste Studiotermin ist bereits gebucht und vielleicht wird dann ja alles besser. Potential ist auf jeden Fall vorhanden. Allerdings muss ich hier das vorliegende Machwerk beurteilen, und das ist allenfalls durchschnittlich. Fans der Band und Leute, denen sie live gefallen haben, sollten bei „Midnight sun“ ruhig zugreifen. Allen anderen einen Grund zu nennen, warum sie nun ausgerechnet dieses Demo für neun Euro über die Bandhomepage beziehen sollen, fällt mir schwer. Also lasse ich es.




 
5.0 Punkte von Christian (am 13.09.2004)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Maiden, Epic Viking Metal, Doom Metal, True Metal, Heavy Metal, Power Metal, Old School US Metal, 80ies Thrash
X   Aktuelle Top6
1. Darkest Era "The Last Caress Of Light"
2. Doomsword "The Eternal Battle"
3. Volbeat "Beyond Hell / Above Heaven"
4. While Heaven Wept "Fear Of Infinity"
5. Alestorm "Back Through Time"
6. Mael Mordha "Manannán"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Manowar "Into glory ride"
2. Doomsword "Let battle commence"
3. Slayer "Reign in blood"
4. Iron Maiden "7th Son Of A 7th Son"
5. Black Sabbath "Mob Rules"
6. Volbeat "Guitar Gangsters & Cadillac Blood"

[ Seit dem 13.09.04 wurde der Artikel 6225 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8