Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Damnation A.D. (USA) "In this life or the next" CD

Damnation A.D. - In this life or the next - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Victory Records  (85 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 15.6.2007   (1418 verwandte Reviews)
Spieldauer: 40:50
Musikstil: HardCore/MetalCore   (673 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: metallischer, rockiger Hardcore
Homepage: http://www.damnationad.com/
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Damnation A.D.:
REVIEWS:
Damnation A.D. In This Life Or The Next
Mehr über Damnation A.D. in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Oh ja, Victory Records gibt wieder einmal alten Heroen die Chance sich auszutoben und an dem allgegenwärtigen Hype im härteren Musiksektor teilzuhaben. Nach PATH OF RESISTANCE und RINGWORM lassen nun DAMNATION A.D. nach knapp zehn Jahren mit einem neuen Album beinahe verdrängte Erinnerungen aus der Neunzigern wach werden und lösen in mir mit dieser Rückmeldung eine gewisse Freude und Erwartung aus.

DAMNATION A.D. besteht nach wie vor aus den Fixpunkten Mike McTernan und Ken Olden (BATTERY, BETTER THAN A THOUSAND), die sich bereits im letzten Jahr mit dem Debütrelease ihrer anderen gemeinsamen Band WHEN TIGERS FIGHT in meine Charts spielen konnten. Wie auch bei WHEN TIGERS FIGHT lebt die Musik von DAMNATION A.D. von dem prägnanten Organ eines Mike McTernan und insbesondere von den überragenden Gitarrenriffs eines Ken Olden, die hier, wie schon auf den vorangegangen Alben, allerdings eine deutliche Spur härter ausfallen. Diese Eigenschaften gepaart mit einer gedrosselten Geschwindigkeit lassen die Musik von DAMNATION A.D. zu einem „brutalen Midtempo-Mosh“ machen, der unzählige Metalcore-Acts der Neuzeit beeinflusst hat.

Das Comebackalbum von DAMNATION A.D. nennt sich IN THIS LIFE OR THE NEXT und kann mit der einen oder anderen Besonderheit aufwarten… Drei Songs („The hangedman“, „Rain as my veil“, „Addiction“) von den älteren Releases wurden neu eingespielt und man konnte die eine oder andere Größe aus dem Musikbusiness als Gastmusiker für sich gewinnen. So geben sich neben den Sängern von GIVE UP THE GHOST und DARKEST HOUR Patrick Stump und Pete Wentz (FALL OUT BOY) sowie Carl Buechner (EARTH CRISIS, FREYA, PATH OF RESISTANCE) die Ehre. Produziert wurde das Album durch Ken Olden und er konnte den Sound bemerkenswert druckvoll gestalten, was insbesondere den älteren Songs sehr gut zu Gesicht steht.

IN THIS LIFE OR THE NEXT hat es dann auch in sich und die Highlights präsentieren sich im Dreierpack: „Don’t feel a thing“ ist ein schleppender und brutaler Hardcoresong, bei dem sich McTernan und Wes Eisold von der Hardcoreband GIVE UP THE GHOST die verzweifelt anmutenden Vocals teilen. Das folgende, schnellere „Let me in“ wird, wie auch das für mich grandiose „Jigsaw“, von einem hammerharten, „groovenden“ Riff Oldens getragen. Das nicht immer alles gut ist, was vielleicht „oldschool“ oder „gefeatured“ ist, belegen „The hangedman“, was mir bereits auf dem Album NO MORE DREAMS OF HAPPY ENDINGS zu langatmig war und das durch die FALL OUT BOY-Mitglieder unterstützte „If you could remember“, das durch seinen eingesungenen Chorus recht einfallslos daherkommt und im Albumkontext einfach unpassend wirkt.

DAMNATION A.D.s neues Album IN THIS LIFE OR THE NEXT ist schon ein Lichtblick in dem derzeitigen Wust an Veröffentlichungen und kann getrost blind von allen denen gekauft werden, die eine der als Referenz genannten Bands zu seinen Favoriten zählt. Bei einem Vergleich mit GHOST STORY von WHEN TIGERS FIGHT ziehen DAMNATION A.D. zwar leicht den Kürzeren, aber auch nur, weil man bereits vorhandenes Material wieder aufgewärmt hat und mir für ein normales Album einfach zu viel Gäste anwesend waren.


Diskographie:
No more dreams of happy endings CD (1995)
Misericordia MCD (1996)
Kingdom of lost souls CD (1998)
 
Tracklist: Lineup:
01. Exspecta taut abyssus
02. Knot
03. Don’t feel a thing (feat. Wes Eisold (Give Up The Ghost))
04. Let me in
05. Jigsaw
06. The hangedman
07. If you could remember (feat. Patrick Stump & Pete Wentz (Fall Out Boy))
08. Consider this a warning (feat. John Henry (Darkest Hour))
09. Rain as my veil
10. Addiction (feat. Carl Buechner (Earth Crisis, Freya, Path Of Resistance))
11. Jigsaw (Reprise)
12. In this life or the next
 
Vocals: Mike McTernan
Guitar: Ken Olden
Bass: Alexander Merchlinsky
Drums: Colin Kercz

 
7.5 Punkte von The Chosen One (am 21.07.2007)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Punk, Hardcore, Emo, Rock, Alternative
X   Aktuelle Top6
1. Death By Stereo "Black sheep of the American Dream"
2. Stick To Your Guns "Diamond"
3. Strength Approach "With or without you"
4. Forever Young "The guarantee"
5. Heartbreak Stereo "Carried thorugh this waltz"
6. Lagwagon "Duh"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Bad Religion "Stranger than fiction"
2. Gorilla Biscuits "Start today"
3. NOFX "White trash, two heebs and a bean"
4. Samiam "Clumsy"
5. Slapshot "Sudden death overtime"
6. CIV "Set your goals"

[ Seit dem 21.07.07 wurde der Artikel 5028 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8