Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Ajattara (Finnland) "Tyhjyys" CD

Ajattara - Tyhjyys CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Durchschnittlich
 
Kaufwertung für Euch:
Für Fans der Gattung


Label: Spikefarm Records  (34 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2004   (795 verwandte Reviews)
Spieldauer: 36:06
Musikstil: Melodic Black/Death/Thrash   (482 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung:
Homepage: http://www.myspace.com/ajattara
Weitere Links: http://www.spinefarm.fi
 Leserwertung
8.25 von 10 Punkten
bei 4 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Ajattara:
REVIEWS:
Ajattara Äpäre
Ajattara Tyhjyys
Ajattara Kalmanto
Ajattara Noitumaa
Mehr über Ajattara in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Oh, ein vielversprechender Synthi-Anfang á la "In the Woods"! Und was dann folgt lässt gar nicht mehr an Selbige denken.
Auf AJATTARAS neuestem Werk "Tyhjyys" gibt es rein gar nichts aufregendes zu entdecken. Man könnte glatt von einer Art "neumodischem Black Metal" sprechen.
Sauber und gut gespielt, recht apart im Grundgedanken, doch fehlen irgendwie die einprägenden Besonderheiten.
Was ist geschehen? 2001er "Itse" hatte ja noch etwas... Das Keyboard war stellenweise etwas zu spacig und wurde auf der "Tyhjyys" nun weniger aufdringlich eingesetzt. So verfuhren die drei Finnen scheinbar auch mit dem Rest des Materials und so entstand diese ruhig-eintönige, mit heiserem Krächzen besungene CD. Es ist immer waghalsig einer Band zu unterstellen, ihre Lieder klingen alle gleich, denn das könnte man gegenargumentierend auch als "ihren Stil" auslegen. Ich vermisse bei dieser CD eine gewisse kreative Vielseitigkeit, die:
- abwechslungsreich und doch nicht anstrengend wirkt
- den Hörer fesselt und am weiterspulen hindert
- beweist, dass die Band mehr als nur eine Geschwindigkeit beherrscht.
Entstanden ist hier nun also ein gemächlich vor sich hin schunkelndes Werk ohne herausragende Überraschungen.
Wer es also zum nahenden Winter etwas bedächtiger angehen lassen möchte, kann sich hier in eine passend bedrückende Stimmung ergeben.


Tracklist:

1. Intro
2. Sortajan kaipuu
3. Katumuksen kyinen koura
4. Naaras
5. Armon arvet
6. Pahan tuoma
7. Harhojen renki
8. Langennut
9. Uhrit
10. Tyhjyydestä
11. Outro


Line up:

Ruoja: vocals, guitar, synth
Atoni: bass
Malakias III: drums


Discography:

2001: CD "Itse"
2003: CD "Kuolema"
2004: CD "Tyhjyys"


 
5.0 Punkte von Steffi (am 02.11.2004)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
(Fast) alles aus dem breit gefächerten Bereich des Pagan/Viking Metal. Gerne deftigen Schwarzmetall; nen bissl Death und Doom. Hauptsache ist es knallt und überzeugt mich!
X   Aktuelle Top6
1. Arckanum "ÞÞÞÞÞÞÞÞÞÞÞ"
2. Den Saakaldte "All Hail Pessimism"
3. Imperium Dekadenz "Procella Vadens"
4. Galar "Til alle heimsens endar"
5. Heidevolk "Uit oude grond"
6. Sabaton "Coat of arms"
X   Alltime-Klassix Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""

[ Seit dem 02.11.04 wurde der Artikel 6232 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8