Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Iced Earth (USA) "The Crucible of Man (Something Wicked Part II)" CD

Iced Earth - The Crucible of Man (Something Wicked Part II) - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: SPV  (178 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 5.9.2008   (1535 verwandte Reviews)
Spieldauer: 59:16
Musikstil: Heavy/Power Metal   (1874 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: US Power Metal
Homepage: http://www.icedearth.com
 Leserwertung
7 von 10 Punkten
bei 1 Stimme
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Iced Earth:
REVIEWS:
Iced Earth The Glorious Burden
Iced Earth Tribute To The Gods
Iced Earth Dark Genesis
Iced Earth Framing Armageddon
Iced Earth I Walk Among You
Mehr über Iced Earth in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Nun ist es also da. Das neue Album von Iced Earth mit Matthew Barlow am Gesang. Los geht es natürlich mit einem Intro, das ein derart ambitioniertes Werk scheinbar braucht. Ohne kommt man wohl wirklich nicht aus. Gleich bei den ersten Takten von „Behold The Wicked Child” tut es enorm gut, so richtig gut, Barlow wieder zu hören. Insbesondere der tolle Refrain geht runter wie Öl. Dann entwickelt sich nach und nach, was zu erwarten war: ein hoch komplexes Konzeptalbum, das manchmal den einzelnen Song dem größeren Ganzen opfert. Gehen wir also ins Detail: Die Ballade „A Gift Or A Curse” zerbricht entweder am eigenen Anspruch oder daran, dass sie vielleicht doch noch für den Ripper komponiert worden ist. Viel besser kommt da die Power Ballade „Harbinger Of Fate” – ein echter Hammer. Als belanglos verbuche ich dagegen „Sacrificial Kingdoms“ und „Something Wicked (Part 3)“. Wirklich stark sind der komplexe Stampfer „Minions Of The Watch“, das düstere „Crucify The King“ und das aggressive „Divide And Devour“. Songs wie „The Dimensional Gauntlet“ sind verdammt gut, verlieren sich jedoch etwas in der Storyline. Auffällig ist zudem, dass einige Tracks sehr kurz gehalten werden und damit unmöglich für sich allein stehen können. Meine Anspieltips sind das großartige (nur leider eben viel zu kurze) „The Revealing“, „Crown Of The Fallen“ (könnte abgesehen von den überzogenen Chören auch auf „The Dark Saga“ stehen), die Single „I Walk Alone“ und der epische Rausschmeißer „Come What May“. In diesen Songs wird das geboten, was ich an Iced Earth so liebe: komplexes, schlüssiges Metal Riifing, kompromisslose Rhythmusarbeit und grandiose Melodien. So ist „The Crucible Of Man“ ein wirklich starkes Album geworden, das ich allen Metal Fans nur empfehlen kann. Insbesondere die Rückkehr von Matt Barlow lässt das ein oder andere Minuszeichen für dieses Werk verblassen. Es wurde schon so oft gesagt und geschrieben: Er ist im Vergleich zu Tim Owens nicht der bessere, aber der unendlich charismatischere Frontmann.

Mit Iced Earth ist also wieder zu rechnen. Ich würde mir allerdings wünschen, dass Jon Schaffer mit „The Crucible Of Man“ das Kapitel „Größer / Höher / Weiter“ endlich abschließt.
 
Tracklist: Lineup:
01. In Sacred Flames
02. Behold The Wicked Child
03. Minions Of The Watch
04. The Revealing
05. A Gift Or A Curse
06. Crown Of The Fallen
07. The Dimensional Gauntlet
08. I Walk Alone
09. Harbinger Of Fate
10. Crucify The King
11. Sacrificial Kingdoms
12. Something Wicked (Part 3)
13. Divide And Devour
14. Come What May
15. Epilogue
 

 
8.5 Punkte von Christian (am 28.08.2008)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Maiden, Epic Viking Metal, Doom Metal, True Metal, Heavy Metal, Power Metal, Old School US Metal, 80ies Thrash
X   Aktuelle Top6
1. Darkest Era "The Last Caress Of Light"
2. Doomsword "The Eternal Battle"
3. Volbeat "Beyond Hell / Above Heaven"
4. While Heaven Wept "Fear Of Infinity"
5. Alestorm "Back Through Time"
6. Mael Mordha "Manannán"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Manowar "Into glory ride"
2. Doomsword "Let battle commence"
3. Slayer "Reign in blood"
4. Iron Maiden "7th Son Of A 7th Son"
5. Black Sabbath "Mob Rules"
6. Volbeat "Guitar Gangsters & Cadillac Blood"

[ Seit dem 28.08.08 wurde der Artikel 4260 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8