Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Navarro (Italien) "Branded On My Skin" CD

Navarro - Branded On My Skin - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Einfach nur Schlecht!
 
Kaufwertung für Euch:
keine Kaufempfehlung für Keinen


Label: Lost Sound Records  (4 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 12.6.2008   (1535 verwandte Reviews)
Spieldauer: 36:03
Musikstil: Hard Rock   (1446 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung:
Homepage: http://www.navarroband.com
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Navarro:
REVIEWS:
Navarro Branded On My Skin
Mehr über Navarro in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Der Kanadier Max Philip Navarro war schön in jungen Jahren ein Fan von Größen wie Springsteen, Bon Jovi, Bryan Adams, Aerosmith, Tom Petty und Neil Young. Diese Herkunft merkt an seinen Songs auch in jeder Sekunde an. Irgendwann scheint es ihn dann nach Italien gezogen zu haben, wo er sich dann zunächst als Sänger diverser Cover Bands verdingte bevor er dann 2000 seine Band AX gründete. Bereits 2002 war dann aber auch schon wieder Schluss und direkt danach gründete er zusammen mit Gitarrist Nick Mayer die Band Stone Flowers. 2005 schließlich nannte man sich um in Navarro. Der Grundstein war gelegt und die Jungs um Sänger/Gitarrist Max Navarro, die beiden Gitarristen John Paul Belucci und Nick Mayer, den Basser Jack Novell und Drummer Simon Moore legten, nach mehreren Besetzungswechseln, mit „Branded On My Skin“ ihr Debütalbum vor. Die Songs, alle von Max P. Navarro geschrieben, bewegen sich in der Schnittmenge von frühen Bon Jovi, Bryan Adams und ein wenig Bruce Springsteen ohne jedoch die Qualität der Vorbilder auch nur annährend zu erreichen. Zum einen liegt es an der doch recht dünnen Produktion, vor allem aber am Gesang und dem abschreckenden Harmoniegesang. Teilweise klingt das ganze mehr nach Katzenjammer denn nach Backingvocals. Selbst der Gesang von Herrn Navarro stört sich manches Mal an der schrägen Melodieführung in teilweise völliger Disharmonie mit der Gitarre. Selbst die wunderschöne, herzergreifende Ballade „Angel“ verliert dadurch völlig. Schade eigentlich, denn die Songs weisen durchaus Potential auf und man stellt sich unweigerlich die Frage, ob in der heutigen Zeit wirklich jeder zweit- bis drittklassige Musiker sein Werk veröffentlichen muss.


Fazit: Finger weg.
 
Tracklist: Lineup:
1. Everything Of You
2. Cold Night Love Affair
3. Faraway Dancers
4. Angel
5. All I Want Is Everything
6. Don’t Walk Away
7. Blame It On Love
8. On The Elephant Back
9. Branded On My Skin
 

 
2.5 Punkte von Christoph (am 17.09.2008)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Melodicrock allgemein, AOR, True Metal, Prog-Metal
X   Aktuelle Top6
1. Running Wild "Shadowmaker"
2. Nitrogods "Nitrogods"
3. Leonard Cohen "Old Ideas"
4. Los Bastardos Finlandeses "Saved By Rock ‘N’ Roll"
5. Steel Panther "Balls Out"
6. Pothead "Potterville"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Atsushi Yokozeki Project "Raid (Japan only)"
2. Diving For Pearls "Diving for Pearls"
3. UFO "The Wild, the Willing and the Innocent"
4. Dokken "Under Lock and Key"
5. Iron Maiden "The Number of the Beast"
6. Journey "Escape"

[ Seit dem 17.09.08 wurde der Artikel 4256 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8