Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Das Scheit (Deutschland) "So Far From God...So Close To You" CD

Das Scheit - So Far From God...So Close To You - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Unterdurchschnittlich
 
Kaufwertung für Euch:
nur für Maniacs und Puristen


Label: Twilight Zone Records  (12 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 19.9.2008   (1535 verwandte Reviews)
Spieldauer: 49:01
Musikstil: Diverse/Stilübergreifend   (844 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Gothic-Industrial-Rock
Homepage: www.myspace.com/dasscheit
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Das Scheit:
REVIEWS:
Das Scheit So Far From God...so Close To You
Mehr über Das Scheit in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

"So Far From God...So Close To You" heisst das vierte Album der deutschen Gothic-Industrial-Rocker DAS SCHEIT. Textlich geht es bei diesem Konzept-Album um eine verlassene Person, die die fünf Phasen der Trauer durchlebt: Aufschrei, Leugnung, Störung ( Wut), Auseinandersetzung und Vollendung.

Musikalisch lässt sich das Album zwischen den Deathstars und Pain einordnen, nur leider sehr viel belangloser und langweiliger! Das gesamte Album bewegt sich im Mid-Tempo und nimmt partout keine Fahrt auf. Okay, das passt jetzt vielleicht zum textlichen Konzept werden einige sagen, aber ich denke ein paar schnellere Songs hätten dem Album sehr gut getan. Musikalisch passiert auch einfach zu wenig. DAS SCHEIT spielen Musik, welcher einfach das gewisse Etwas fehlt. Je öfter ich die Songs höre, desto weniger will ich sie hören, weil sie einfach pure Langeweile ausdrücken. Vor allem die Cover-Version des Klassikers `Because The Night´ wurde völlig verhunzt! Das eigentliche Feeling des Songs geht völlig unter und leider können da auch die beiden Gastsänger Michelle Darkness (End Of Green) und Jape Perätalo (To/Die/For) nichts dran ändern.

Fazit: langsam, schwerfällig, langweilig...einfach belanglos. Mit diesem Album werden DAS SCHEIT meiner Meinung nach keine Chance haben groß rauszukommen (falls dies ihr Ziel sein sollte). Hört euch lieber bekante Bands wie die obengenannten an, da habt ihr mehr von.
 
Tracklist: Lineup:
01. Epilog
02. So Far From God
03. Come Undone
04. No One
05. Hollow
06. December Sky
07. Snow White Hell
08. Someone Will Listen
09. By The Way (I Think Of Suicide)
10. Sehnsucht
11. Because The Night
12. ...So Close To You
13. Prolog
 

 
4.5 Punkte von Toby (am 28.09.2008)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Death Metal (vor allem Brutal), Black Metal, (Gore)Grind(core), Crust
X   Aktuelle Top6
1. Christ of Kather / Markus Maria Hoffmann "Das Oldschoolformat der Zukunft"
2. Drudkh "Eternal Turn Of The Wheel"
3. Coldworker "The Doomsayer's Call"
4. Nasum "Helvete"
5. Nasum "Shift"
6. Coilguns "Stadia Rods"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Dornenreich "In Luft Geritzt"
2. Eisregen "Krebskolonie, Farbenfinsternis"
3. Tool "10.000 Days"
4. Transilvanian Beat Club "alles"
5. Arckanum "Fran Marder"
6. Arckanum "Kostogher"

[ Seit dem 28.09.08 wurde der Artikel 3792 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8