Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Eigenproduktion Rapture (Deutschland) "Love, Peace and Happiness" CD

Rapture - Love, Peace and Happiness CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Unterdurchschnittlich
 
Kaufwertung für Euch:
nur für Maniacs und Puristen


Label: Eigenproduktion  (2048 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2004   (795 verwandte Reviews)
Spieldauer: 53:23
Musikstil: Thrash/Speed Metal   (956 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung:
Homepage: http://www.rapturemunich.de
 Leserwertung
2 von 10 Punkten
bei 1 Stimme
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Rapture:
REVIEWS:
Rapture Silent Stage
Rapture Love, Peace And Happiness
Rapture Schnittmenge Split Ep
Mehr über Rapture in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Diese münchener Kapelle gibt es schon seit 1992. In den vergangenen 12 Jahren ist der Name allerdings noch nicht bis zu mir in den hohen Norden durchgedrungen. 2000 wurde ihr erstes Demo „Nebula“ aufgenommen. Dieses wurde 2002 von „The Sixthasselbach Massacre E. P.“ gefolgt, welches in einer Auflage von lediglich 99 Stück veröffentlicht wurde. Klar, dass die mittlerweile vergriffen sind. Hehe… !

Nach einem Intro bekommt man hier Thrash und Speed Metal geboten, der mit Death Metal durchtränkt ist. Wirklich festnageln lassen sich die Bazis aber auf keines der genannten Kreuze. Stellenweise erinnern sie mich an HATESQUAD zu Zeiten von IQ Zero. So gut manche Songs auch sind, so schlecht sind zumindest stellenweise die anderen Stücke. Es fehlt dieser Band nicht an Einfällen, was mich über die Entgleisungen hinwegsehen lässt. Die Jungs wollten anscheinend zu viele Ideen kombinieren und ich denke, dass hier und da ein kleines bisschen weniger im Endeffekt mehr gewesen wäre. Den Abschluss dieser 11 Stücke (inkl. Intro und Outro) bildet ein 17minütiger Studiomitschnitt, welcher im ersten Moment ganz lustig, aber nach 2 Minuten äußerst langweilig wirkt.

Aus instrumentaler Sicht ist hier alles in Butter. Diese Herren können nicht nur Weißwurst futtern, sondern auch Mucke machen. Der gelegentlich etwas zu monotone Gesang könnte hier, wenn überhaupt, das Gesamtbild ein wenig beeinträchtigen. Insofern nix zu meckern.

Fazit: Talentierte Musiker, die im Stande sind noch mehr zu bringen, wenn man sich auf eine Marschrichtung (ich meine dies nicht engstirnig) einigen könnte. Zumindest zum Wohle einiger Songs sollte man sich auf seine Stärken konzentrieren und den Mut haben, eine nicht ganz ausgegorene Idee sterben zu lassen, anstatt sie irgendwie mit zu verwursten.

 
4.5 Punkte von Karsten (am 17.12.2004)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Death, Grind und alles was auf -core endet ! :-) Aber auch vieles andere ist willkommen...
X   Aktuelle Top6
1. Tears of Decay "Saprophyt"
2. Discipline "Downfall of the working man"
3. Ramallah "Kill a celebrity"
4. Necrony "Poserslaughter classix"
5. Vader "Revelations"
6. Nile "Annihilation of the wicked"
X   Alltime-Klassix Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""

[ Seit dem 17.12.04 wurde der Artikel 5589 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8