Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Neal Morse (USA) "Lifeline" CD

Neal Morse - Lifeline - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Radiant Records  (3 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 1.10.2008   (1535 verwandte Reviews)
Spieldauer: 112:2
Musikstil: Progressive Metal/Rock   (1175 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung:
Homepage: http://www.nealmorse.com
 Leserwertung
8 von 10 Punkten
bei 1 Stimme
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Neal Morse:
REVIEWS:
Neal Morse ?
Neal Morse Testimony
Neal Morse Sola Scriptura
Neal Morse Sola Scriptura And Beyond
Neal Morse Lifeline
INTERVIEWS:
Neal Morse - Master Neal On His New Masterpiece
Mehr über Neal Morse in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Neal Morse veröffentlicht fleißig Alben, und seine dreifaltige Muse sorgt auf dem neuesten Streich, Lifeline, mal wieder für einen kunterbunten federleichten Musik Mix, der bis zum Bersten von Leben erfüllt ist. Morse zur Seite stehen Mike Portnoy am Schlagzeug und Randy George am Bass sowie diverse Gastmusiker. Musikalisch wird genau das Erwartete geboten, nämlich Progressive Rock vom Allerfeinsten, der vom balladesken Schmalz bis zu harten Gitarren ein breites Spektrum abdeckt. Neben dem gemächlichen Ausbreiten von Melodien stehen rasende Gourmet-Frickelabfahrten, die Morse mühelos zusammen in einem Song schlüssig verbindet. Sieben Lieder sind es auf der regulären Hauptdisk, unter denen sich mit So Many Roads auch ein epischer Longtrack befindet, der in seinen knapp 29 Minuten fast die ganze Vielfalt von Morses Können widerspiegelt. Besonders Bemerkenswertes gibt es sonst eigentlich nicht zu berichten, denn dass Mike Portnoy mal wieder wie ein junger Gott trommelt, ist halt nicht überraschend; der Mann hat neben Technik eben auch einen derben Punch, der ihn zu einem der großartigsten Schlagzeuger des Planeten macht.

Doch neben diesen ganzen vorzüglichen Attributen gibt es auch einen Wermutstropfen zu verdauen, denn selten war Morses lyrisches Konzept so penetrant wie auf Lifeline. Der Mann hat ein ausgeprägtes Sendungsbewusstsein und ist stark in seinem christlichen Glauben. Er wird nicht müde von seinem eigenen Weg aus der verwirrenden, isolierten Dunkelheit in das sichere, Sinn stiftende Licht zu berichten. Diesen Weg preist er auch allen anderen suchenden Seelen an, und nach seiner Ausdruckweise scheint ihm das der e i n z i g wahre Lebensweg zu sein. Dieses wird vor allem auch in den informativen Linernotes der Zwei-Disk Edition deutlich, und erweckt, zumindest bei mir, den Eindruck einer elitären Abgrenzung; Wehe dem verdammten Atheisten-Leben. Dieses ist aber nur mein Eindruck, ich möchte Neal in der Hinsicht keinerlei Absicht unterstellen. Eine löbliche Ausnahme macht übrigens der Track Leviathan, der zwar einen biblischen Hintergrund hat, aber nicht bekehren soll; stattdessen lebt Morse hier seine albern verspielte Seite aus. Leviathan wirkt in etwas so bedrohlich wie ein Godzilla Film.

Lifeline ist ein sehr starkes und emotionales Album, das aufgrund der musikalischen Qualitäten selbst denjenigen munden dürfte, die sich an der Lyrik reiben. Wen das sowieso nicht stört, erhält ein wahrhaft göttlich perfektes Album, welches das musikalische Genie Neal Morse auf der Höhe seines Könnens zeigt.

Wer kann, greift zur Zwei-Disk Edition des Albums. Neben dem erweiterten Booklet, in dem Neal die Entstehungsgeschichten und Hintergründe der einzelnen Songs beleuchtet, bekommt der Hörer zudem über 30 Minuten zusätzliche Musik spendiert. Neben diversen launigen Coversongs (bei Crazy Horses zockt sogar Paul Gilbert wieder mit), gibt es auch zwei Morse Nummern, die gewohnt stark aber genau wie die Covers lange nicht so gut produziert sind wie das Album an sich.


Credits:
Written and produced by Neal Morse
Mixed by Rich Mouser except "Set The Kingdom" mixed by Jerry Guidroz
Drums engineered by Jerry Guidroz
Mastered by Ken Love at Mastermix, Nashville, TN

Neal Morse: Vocals, Guitars , Keyboards
Mike Portnoy: Drums
Randy George: Bass

Paul Bielatowicz: 2nd guitar solo on "Fly High" & guitar solo on "Lemons Never Forget"
Carl Groves: Background vocals on "Lifeline", "The Way Home", "Children of the Chosen", and "Solo Many Roads"
Johnathan Wills: Strings on "The Way Home", "Eyes of the Savior", and "Fly High"
Jim Hoke: Saxophone on "Leviathan" and "The Humdrum Life". Horns on "The Letter"
Ivory Leonard and Danielle Spencer: Background vocals on "So Many Roads" & "The Letter"
Paul Gilbert: guitar on "Crazy Horses"

Artwork & Design: Thomas Ewehard
Leviathan illustration: Gustav Doré
Photography: Barry Nothstine

 
Tracklist: Lineup:
Disk 1
1. Lifeline (13:28)
2. The Way Home (4:20)
3. Leviathan (6:04)
4. God’s Love (5:28)
5. Children of the Chosen (4:55)
6. So Many Roads (28:43)
i – So Many Roads
ii – Star For A Day
iii – The Humdrum Life
iv – All The Way To The Grave
v – The Eyes Of The Savior
vi – So Many Roads Reprise
7.Fly High (6:31)

Disk 2
1. Crazy Horses (3:40)
2. Lemons Never Forget (6:36)
3. The Letter (4:17)
4. (What's So Funny Bout) Peace Love And Understanding (4:44)
5. Sometimes He Waits
6. Set The Kingdom
7. "Hidden Track - Titel unbekannt"
 
Gesang, Keyboards, Gitarre: Neal Morse
Schlagzeug: Mike Portnoy
Bass: Randy George
[Gast] Gitarre: Paul Bielatowicz
[Gast] Background Vocals: Carl Groves
[Gast] Strings: Jonathan Willis
[Gast] Saxophone: Jim Hoke
[Gast] Background Vocals: Ivory Leonard
[Gast] Background Vocals: Danielle Spencer
[Gast] Gitarre: Paul Gilbert

 
8.0 Punkte von chicken (am 27.11.2008)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Hauptsächlich Metal und 60er/70er Jahre Rock. Daneben alles Mögliche (z.B. EBM, Soundtracks, Folk, diversen Jazz Kram & Krautrock) und manches Unmögliche (z.B. Aqua, Madonna, Torfrock, Björk & Doris Day).
X   Aktuelle Top6
1. Alestorm "Leviathan"
2. Grave Digger "Ballads Of A Hangman"
3. Saxon "Into The Labyrinth"
4. Band Of Horses "Cease To Begin"
5. AC/DV "Black Ice"
6. Opeth "Watershed"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Rush "Grace Under Pressure"
2. Böhse Onkelz "Adios"
3. ELP "Brainsalad Surgery"
4. The Fair Sex "Bite Release Bite"
5. Scooter "Encore The Whole Story"
6. Chroma Key "Dead Air For Radios"

[ Seit dem 27.11.08 wurde der Artikel 5117 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8