Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Licht erlischt (Norwegen) "The narrow path" CD

Licht erlischt - The narrow path - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Überdurchschnitlich
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung mit Abstrichen


Label: Black Blood Records  (8 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2009   (1359 verwandte Reviews)
Spieldauer: 45:23
Musikstil: Black Metal   (1392 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Funeral Black Metal
Homepage: http://www.myspace.com/lichterlischt
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Licht Erlischt:
REVIEWS:
Licht Erlischt The Narrow Path
Mehr über Licht erlischt in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

„Licht erlischt“ ist ein Ein-Mann-Projekt. Vokalist und Instrumentalfraktion zugleich ist kein anderer als Nerrath, der auch schon im deutschen Extrem-Metal-Untergrund mitmischte. Nach seiner skandinavischen Übersiedlung nach Norwegen gründete er 2007 oben genannte Kapelle.

„The Narrow Path" ist nach dem 2007er Demo "Bergmanden/Pfade aus dem Leben" die zweite Scheibe. Stilistisch wird das Gebotene dann unter „Funeral Black Metal“ einsortiert, was meines Erachtens auch gut passt. Der Sound ist düster, melancholisch, fast schon endzeitlich. Doomig-monoton walzen die fünf epischen Stücke über eine Zeit von 45 Minuten, die schier unendlich wirken. Raue Gitarren und keifiger Gesang bringen die nötige Blackmetal – Attitüde mit.

Der erste Song beginnt mit einer atmosphärischen Klangwand aus Wind. Unweigerlich manifestiert sich vor dem inneren Auge, ein kalter Winterabend. Die dünnen Klänge von Akustikklampfen schaffen eine traurige Stimmung, die von fräsenden Gitarren mit Wut aufgemischt wird. Das Gesamtkonzept wirkt auf den ersten, oberflächlichen Blick vielleicht etwas langweilig. Allerdings taugt „The narrow path“ nicht zum berieseln sondern eher zum gespannten zuhören.

Denn nur so lassen sich die Feinheiten im rohen, ungeschliffenen und drucklosen Sound erkennen, der ab und an doch seine klaren, blendenden Phasen hat. Allerdings geht dem Ende zu, beachtet man die Scheibe nicht nach Tracks sondern als Gesamtbild, dem Ganzen etwas die Puste aus, da doch einfach zu monoton agiert wird.

Trotzdem wird so mancher, der es langsamer, besinnlicher und düster mag, mit „The narrow path“ seine Freude haben. Ein durchaus gutes Album.

 
Tracklist: Lineup:
01. The Vaultventurer
02. A Passage
03. Await The Overarching Blow
04. Radiance
05. The Offshore Oaks

 

 
6.5 Punkte von Margesh (am 19.03.2009)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
X   Aktuelle Top6
1. Metallica "Death Magnetic"
2. Behemoth "At the arena ov aion - Live Apostasy"
3. Sayricon "Volcano"
4. Ensiferum "Victory songs"
5. Cor Scorpii "Monument"
6. Tristania "Illumination"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Metallica "Master of Puppets"
2. Iron Maiden "The number of the beast"
3. Black Sabbath "Black Sabbath"
4. Cradle of Filth "Dusk and her embrace"
5. Dimmu Borgir "Spiritual Black Dimensions"
6. Satyricon "Nemesis Divina"

[ Seit dem 19.03.09 wurde der Artikel 3445 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8