Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Armageddon (Schweden) "Embrace The Mystery & Three" CD

Armageddon - Embrace The Mystery & Three - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Century Media  (400 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 13.11.2009   (1359 verwandte Reviews)
Spieldauer: 102:1
Musikstil: Diverse/Stilübergreifend   (844 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Progressive Melodic Power Metal
Homepage: http://www.myspace.com/armageddonsweden
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Armageddon:
REVIEWS:
Armageddon Embrace The Mystery & Three
Mehr über Armageddon in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Die schwedische Formation Armageddon ist fest mit dem Namen Christopher Amott verbunden, denn dem Arch Enemy Gitarristen stand schon während des Japan Trips der Death Metal Institution 1997 der Sinn nach etwas eigenem. Mit den daraufhin aus der Taufe gehobenen Armageddon spielte er drei Alben ein. Via Century Media kommen die 2000, bzw. 2002 veröffentlichten Werke "Embrace The Mystery" und "Three" gebündelt als Doppel CD mit einigen Bonustracks aufgepeppt erneut in den Handel. Der zum Preis einer regulären CD erhältliche Doppelschlag ist in sofern interessant, als das beide Alben bis dato nur in Japan erhältlich waren, und nur über teure Importwege zu beziehen waren. Aber stimmt auch die Qualität?

Wer hier allerdings Arch Enemy lastigen Death Metal sucht wird nicht fündig werden, denn mit Armageddon schlug Amott den Weg in Richtung Melodischen Power Metal, bzw. mit ordentlich Prog-Elementen durchzogenen Melodic Metal, ein. Da auch das Line-Up nicht sonderlich stabil war, lohnt es sich beide Alben getrennt zu betrachten.

"Embrace The Mystery" :
Hier tobte sich noch der Ur-Sänger Rickard Bengtsson am Mikro aus; … und nervt mit seinem extrem hohen Organ eigentlich durchgängig. Sicherlich passt der Mann stimmlich gut zur teils sehr progressiven Ausrichtung des Materials, aber der Hochton Klon von James LaBrie strengt auf die Dauer doch zunehmend an. Und auch die Gitarrenarbeit wirkt auf die gesamte Spielzeit nicht sonderlich überzeugend. Klar, ein Christopher Amott ist ohne Zweifel ein Gott am Sechsaiter, seine Soli sind ebenso Göttergaben wie sein Gefühl für stimmungsvollen Melo Death, aber die magere undifferenzierte Produktion macht viel von den Gitarrenarbeit zunichte. Dadurch das der Melo-Death Einschlag in seiner Gitarrenarbeit auch auf "Embrace The Mystery" unüberhörbar ist, wird das Album zu einem zweischneidigen Schwert. Wie eigentlich alle Teile krankt das Album einfach an der Produktion worunter die Gitarrenarbeit in besonderem Maße leidet. Wie gewollt und nicht gekonnt plätschern einem die Arbeit des Herren entgegen und hinterlässt einen zwiespältigen Gesamteindruck.

Fazit: Unausgegorene Nummer! - Mit einer druckvolleren Produktion hätte das Album sicherlich mehr zu bieten gehabt, als zwei im Ohr hängen bleibende Hits.

"Three" :
Schon der Opener gibt die Marschrichtung auf „Three“ vor: deutlich druckvoller inszenierter und produzierter Melodic Power Metal, der wesentlich Heavier daherkommt, als sein Vorgänger. Sicher ist der Gesang von Christopher Amott in punkto Ausdruckstärke nicht der Weisheit letzter Schluss, aber der Mann ist ja auch Gitarrist und nicht hauptberuflicher Sänger. Das er am Mikro trotzdem einen respektablen Job verrichtet, wobei sein Organ hörbar dazu beiträgt das das Material in der Gänze homogener klingt, gereicht ihm zur Ehre. Die deutliche Reduzierung der progressiven Elemente tut dem Material darüber hinaus in punkto Eingängigkeit sicher nicht schlecht. Weniger ist eben manchmal mehr. Weiterer Pluspunkt von „Three“: Amott orientiert sich mit der Gitarrenarbeit klanglich deutlich stärker an Arch Enemy. Hier geht’s deutlich düsterer und Heavier zu, wie allein die Megageile Interpretation des Mercyful Fate Klassikers ‘Desecration Of Souls’ beweist. Die rechtfertigt schon fast im Alleingang die Anschaffung des Doppelpacks!

Fazit: Die deutlich stärker zutage tretende Anlehnung an Arch Enemy tut dem Material hörbar gut. Geile Scheibe!

Anspieltipps: Worlds Apart, Moongate Climber, Burn The Sun, Rainbow Serpent, Desecration Of Souls (Mercyful Fate-Cover), Blind Fury

Fazit: Ein Doppelpack der für Melodic Metal Fans sicher ein Must Have darstellt, wenn man "Embrace The Mystery" als Bonusbeigabe betrachtet.

Line-Up:
"Embrace The Mystery" Album:

Chris Amott - Guitars
Dick Lövgren - Bass
Daniel Erlandsson - Drums
Rickard Bengtsson - Vocals

"Three" Album:
Chris Amott - Guitars and Vocals
Daniel Erlandsson - Drums
Tobias Gustafsson - Bass

Discography:
Crossing The Rubicon – CD 1997
Embrace The Mystery – CD 2000
Three – CD 2002
Embrace The Mystery & Three – 2CD 2009

 
Tracklist: Lineup:
Embrace The Mystery:
01. Awakening
02. The Broken Spell
03. Blind Fury
04. Worlds Apart
05. Cry Of Fate
06. Illusions Tale
07. Moongate Climber
08. Embrace The Mystery
09. Sleep Of Innocence
10. Grain of Sand
11. Worlds Apart (Instrumental Rehearsel)
12. The Broken Spell (Instrumental Rehearsel)
14. Die With Your Boots On (Iron Maiden-Cover)

Three:
01. Gathering Of The Storm
02. Burn The Sun
03. Stranglehold
04. Heart Of Ice
05. Well of Sadness
06. Rainbow Serpent
07. Winter Skies
08. Final Destination
09. Spirit Kiss
10. The Contract
11. Winter Skies (Demo)
12. Sands Of Time (Demo)
13. Desecration Of Souls (Mercyful Fate-Cover)
 

 
7.0 Punkte von Blizzard (am 21.12.2009)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
NWOBHM; Thrash- / Speed- / Power- / US- / Death- / Doom / Stoner Metal ; Glam / Classic/ Hard Rock & Sleaze,
X   Aktuelle Top6
1. Steel Panther "Balls Out"
2. Steel Panther "Feel the Steel"
3. Gary Moore "After the War"
4. Mötley Crüe "Shout at the Devil"
5. Judas Priest "Defenders of the Faith"
6. Carnage "Dark Recollections"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Death "alles"
2. Savatage "alles bis Edge of Thorns"
3. Mötley Crüe "Shout at the Devil / Dr. Feelgood / Girls,Girls,Girls"
4. Overkill "Taking Over"
5. Deep Purple "Live in Japan"
6. Helloween "alles bis Keeper Pt. II"

[ Seit dem 21.12.09 wurde der Artikel 3077 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8