Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Mandrake (Deutschland) "The Balance of Blue" CD

Mandrake - The Balance of Blue CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Durchschnittlich
 
Kaufwertung für Euch:
Für Fans der Gattung


Label: Grau  (18 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2005   (1096 verwandte Reviews)
Spieldauer: 52
Musikstil: Gothic (Rock/Metal)   (627 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung:
Homepage: http://www.mandrake.de
Weitere Links: http://www.grau.cd
 Leserwertung
9 von 10 Punkten
bei 1 Stimme
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Mandrake:
REVIEWS:
Mandrake The Balance Of Blue
Mandrake Calm The Seas
Mandrake Entwine
Mandrake Mary Celeste
Mandrake Forever
INTERVIEWS:
Mandrake - Anno 2002/2003: Jetzt Geht Es In Die Charts?! Potenzial Ist Genügend Da!
Mandrake - Die „mary Celeste“ Besatzung Von 2007!
Mandrake - Innocence Weakness - Das Gespräch
Mehr über Mandrake in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Nachdem weiterhin das inoffizielle Debüt „Forever“ von 1998 zu meinen absoluten Favoriten der Metalwelt gehört und ich mich mit dem Stilwechsel beim eigentlichen Erstwerk „Calm the Seas“ (GreyFall/Grau Records) sehr wohl anfreunden konnte, muss ich leider feststellen, dass der Schuss diesmal nach Hinten losgegangen ist. Ehrlich, das hört sich auch für mich hart an, wenn dies so deutlich im ersten Satz angedeutet wird, aber es geht nun mal nicht anders. Der schlechte Eindruck fällt hier vorallem für die gesamten Vocalparts zu. Denn mit dem reinen instrumentalen "neuen" Weg könnte ich durchaus sehr gut leben. Zumal der spürbare Wechsel des Gitarrenstils, der Zusatz an Violine, die sehr geniale Drumarbeit und die groovigen Parts nicht zu verachten wären. Was jedoch diesmal auch fehlt, ist der druckvolle und überzeugende Bass, der diesmal leider zu kurz kommt.
Doch kommen wir zum angesprochenem Manko dieser Veröffentlichung. Irgendwie klingt der Gesang unüberzeugend. Die Stimme von Birgit strahlt diesmal noch mehr das Gefühl aus, als ob es eine reine Pflichtaufgabe wäre. Es fehlt deutlich die Leidenschaft, die Überzeugung und die eigentliche Aussage(-kraft). Dies ist bei Tracks wie u.a. „Silent tears“ und vor allen Dingen in der Textzeile „....wish I could hate you...“ bei „It never ends“ deutlich zu hören. Es scheint als ob ihr die Bedeutungen der einzelnen Wörter nicht so wichtig erscheinen und diese somit ihren eigentlichen Wert verlieren. In dieser Art kommt es mir auch mit den paar zusätzlichen cleanen Parts von Lutz vor. "Entweder ich singe oder nicht", wäre hier die bessere Variante gewesen. Es geht ja auch besser, wie man es an den Growls und den früheren Scheiben erkennen kann.
Trotz der Tatsache, dass man sich wirklich nun noch mehr an die Stimmen gewöhnen muss, möchte ich an dieser Stelle Tracks nennen, die mich (wenn auch deutlich aus reiner instrumentaler Sicht) überzeugen und sie für meine Begriffe live nicht fehlen dürften: „Balance of blue“, "It never ends" und vor allen Dingen „The final chapter“. Letztgenannter weckt die Erinnerung an die späteren 80er und klingt sogar ein wenig poppig.

Fazit: Für meine Begriffe ist „The Balance of Blue“ aus gesanglicher Sicht ein Schritt zurück. Aber bekanntlich macht man ja nach einem Rückwärtsschritt zwei nach vorn. Von daher gebe ich meine Hoffnung nicht auf und werde diese Band allemal im Auge behalten.
Die Scheibe wäre nur den reinen Fans der Gattung zu empfehlen. Aber es sei erwähnt, dass ich jedem eher ("und lieber") die ersten beiden Veröffentlichungen ans Herz legen möchte.
Was den ein oder anderen Fan auch noch ansprechen könnte, wäre die limitierte Doppel-CD Ausführung, die Covertracks von Eurythmics, The Cure, Metallica („Fade to Black“!!!!) und den Shakespeare Sisters beinhaltet.



 
Tracklist: Lineup:

 
Vocals & Guitars: Lutz de Putter
Bass: Garvin Bösch
Vocals: Birgit Lau
Guitars: Julius Martinek
Drums & Keys: Jörg Uken

 
5.5 Punkte von Arturek (am 28.02.2005)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
...sehr viel
X   Aktuelle Top6
1. Witherscape "The Inheritance"
2. Satyricon "Satyricon"
3. Lacrimas Profundere "Antiadore"
4. Bruce Soord With Jonas Renkse "Wisdom Of Crowds"
5. St. Vitus "C.O.D."
6. Black Sabbath "13"
X   Alltime-Klassix Top6
1. The Doors "alles"
2. Mordor "Prayer to..."
3. Vader "alles"
4. Metallica "bis einschl. Justice for all"
5. Nick Cave & the Bad Seeds "alles"
6. Edge of Sanity/Opeth/Katatonia "fast alles"

[ Seit dem 28.02.05 wurde der Artikel 6406 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8