Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Eigenproduktion Axident (Deutschland) "People remind Oblivion more often" CD

Axident - People remind Oblivion more often - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Eigenproduktion  (2048 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2009   (1359 verwandte Reviews)
Spieldauer: 44:09
Musikstil: Diverse/Stilübergreifend   (844 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Alternative/Post Rock/Metal
Homepage: http://www.axident.de/
 Leserwertung
8 von 10 Punkten
bei 1 Stimme
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Axident:
REVIEWS:
Axident People Remind Oblivion More Often
Mehr über Axident in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Es ist immer wieder erstaunlich zu sehen, wie sehr sich eine Band wandeln kann. Ursprünglich gründete sich die Gruppe aus dem Erzgebirge als eine reine Punkband mit deutschen Texten. Mit der Zeit öffneten sich Axident jedoch immer mehr für neue Einflüsse und schufen sich langsam eine eigene Nische zwischen den hunderten Genreschubladen. Ihre konsequente Entwicklung dokumentierten sie letztendlich 2009 in Form des hier besprochenen Albums "People remind Oblivion more often".

Dieses Werk bietet eine breite stilistische Vielfalt und verbindet Post-Rock ("Did we sleep?"; "Nr.3 Remake"), Alternative Rock ("Einsamkeit") und Nu Metal ("Leadershit") zu einer einzigartigen Mischung. Dazu gesellen sich noch dezente Black Metal und Death Metal-Einflüsse und eine Prise der Punkwurzeln. Einerseits sorgen all diese Elemente sorgen für Abwechslung, doch andererseits riskieren Axident damit den Verlust von Wiedererkennungswert. Allerdings wird schnell klar, dass die Band es gekonnt schafft, dieses Hinternis zu umgehen. Und so werden alle Lieder durch eine ständig anwesende Melancholie und Depressivität zusammen gehalten.
Diese Gefühle finden sich auch in den nach wie vor politischen Texten wieder. Egal ob die Songs eingängig und refrainorientiert sind oder sich langsam ausbreiten: Die zugehörigen Lyrics sind nicht nur schmückendes Beiwerk, sondern sie transportieren immer eine Message. Mal geht es um die Macht des Geldes, um die Ungerechtigkeit unserer Gesellschaft oder um die verkommene Moral unserer heutigen Zeit. Auch die Monotonie des Lebens und die Lustlosigkeit zur Veränderung der Zustände werden kritisiert und bildreich beschrieben. Besonders gelungen sind dabei die Texte zum Antikriegssong "Last Present" und dem Opener mit seiner interessanten Metapher über einen Blinden und eine Pistole, welche sein Lieblingsgegenstand ist. Wozu das führt, kann man sich sicher denken. Passend zu diesen Themen verfügen Axident gleich über drei Sänger/innen, wobei Sebastian Lindner den Hauptpart übernimmt. Dementsprechend umfangreich ist die stimmliche Bandbreite. Von cleanem Gesang über verzweifeltes Schreien/Krächzen und tiefen Growls bis hin zu melodischen, weiblichen Vocals ist wirklich alles vertreten.
Sicherlich hat die im Großen und Ganzen recht gute Produktion ein paar Ecken und Kannten und auch die Vocals von Sebastian versagen manchmal etwas im höheren Bereich. Trotzdem stellt diese Eigenproduktion ein starkes und vor allem innovatives Debüt dar. Wer auf abwechslungsreiche und/oder dunkle Klänge steht und darüber hinaus Wert auf aussagekräftige Texte legt, sollte sich also schnell eines der Exemplare sichern. Für den niedrigen Preis macht man dabei garantiert nichts falsch!

Für 7 Euro (inkl. Versand) könnt ihr euch das Album über http://www.axident.de/ sichern.
 
Tracklist: Lineup:
1. Blind Eyes see the Death
2. Did we sleep?
3. Einsamkeit
4. Nr. 3 Remake
5. White Rabbit
6. Future
7. Gun in my Hand Intro
8. Gun in my Hand
9. Leadershit
10.
11. Last Present
 

 
7.5 Punkte von Metalrocky (am 03.03.2010)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Vor allem deutschsprachiger Black Metal! Ansonsten bin ich offen für alles.
X   Aktuelle Top6
1. 12012 "Deicida of Silence"
2. Dir En Grey "The Unraveling"
3. Agrypnie "Aetas Cineris"
4. Bring me the Horizon "Sempiternal"
5. Sadie "Soukoku no tsuya"
6. One OK Rock "Jinsei X Boku"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Dir En Grey "The Marrow of a Bone"
2. Dir En Grey "Withering do Death"
3. Dornenreich "Her von welken Nächten"
4. Nocte Obducta "Nektar Teil 2"
5. Grabnebelfürsten "Schwarz gegen weiß"
6. Nocte Obducta "Nektar Teil 1"

[ Seit dem 03.03.10 wurde der Artikel 3219 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8