Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Cephalic Carnage (USA) "Misled By Certainty" CD

Cephalic Carnage - Misled By Certainty - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Genial!!
 
Kaufwertung für Euch:
Eine Kaufaufforderung :)!!


Label: Relapse Records  (104 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 6.9.2010   (1362 verwandte Reviews)
Spieldauer: 53:41
Musikstil: Death Metal   (1820 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: technical Death Metal / Grindcore
Homepage: www.cephaliccarnage.net
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Cephalic Carnage:
REVIEWS:
Cephalic Carnage Xenosapien
Cephalic Carnage Conforming To Abnormality
Cephalic Carnage Misled By Certainty
Mehr über Cephalic Carnage in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Cephalic Carnage aus Colorado beeindrucken seit den Neunzigern mit Alben, die Collagen aus wüsten Blast Attacken und chaotischen Riff- und Melodiesalven darstellen. Die sympathische Truppe zeigt sich dabei mal mehr und mal weniger experimentierfreudig. Vor allem deutet die Musik auch immer auf ein gesteigertes Maß an konsumierten Bewusstseinserweiterern hin. Ganz nüchtern bekommt man jedenfalls kaum so schräg durchkonzipierte Songs hin. Bewährte Taktmuster und Harmoniefreudige Arrangements lässt die Band seit "Exploiting Dysfunction" zugunsten jazzlastiger Frickeleien konsequent außen vor. Lediglich in mehr als augenzwinkernden Stoner Rock oder Black Metal Passagen wird auf eine gewisse Geradlinigkeit gesetzt. Ansonsten fröhnte die Band immer dem klanglichen Chaos.

Das natürlich auch auf ihrem mittlerweile sechsten Longplayer "Misled By Certainty" - das Dutzend in Sachen Veröffentlichungen hat die Band durch diverse EPs und Split Beiträge längst beisammen. Auf den Alben herrscht dann allerdings doch immer noch ein etwas anderer Umgangston, waren viele der Splitscheiben doch einfach nur "just for fun" eingeknüppelte Drogensessions mit eher weniger Sinn und Verstand. Auf den Alben entwickelt sich dann doch weit mehr Größe und das musikalische Betätigungsfeld verengt sich, so abgedreht es dann dennoch erscheinen mag.

"Mislead By Certainty" durchzieht ein mindestens ebenbürtig hochklassiger Faden wie das bisherige Hitalbum "Anomalies", das sich im Jahr 2005 anschickte, das chaotische Element mit modern angetünchten Melodiebögen zu verbinden. "Xenosapien" fiel danach etwas uninspiriert aus; wenngleich handwerklich natürlich immer noch erhaben, blieb von dem Songmaterial kaum etwas im Ohr hängen. Im Jahr 2010 untermauert die Band ihre Abgedrehtheit erneut mit griffigen Melodieeinschüben, die aber eher für Beklemmung sorgen, als für sehnliches Mitfiebern oder generell positive Atmosphäre, die auf dem 2005er Output desöfteren aufkeimte. Gestützt wird diese Unbehaglichkeit von Monstergroove Passagen, die der Sperrigkeit der Songs etwas mildernd entgegenwirken ("Raped By An Orb", "Warbots A.M." oder "Abraxas Of Filth"). Auch vor langgezogenen, akustischen Parts macht die Band seit "Anomalies" nicht halt und überzeugt damit auch hier wieder einerseits auflockernd, andererseits stimmungsintensivierend wie bei "Cordyceps Humanis" oder "Dimensional Modulation Transmography". Ein Song wie "Ohrwurm" wirkt dagegen fast schon wie eine Death Metal Version von Tool meets Mr. Bungle - verstörend, düster, sick. Die typische Black Metal Verhohnepipelung mit eingebautem Black Sabbath Tribut heißt im Jahr 2010 "When I Arrive", wobei das Black Sabbath Prädikat in diesem Falle gesangsbedingt auch gegen ein Kyuss ausgetauscht werden könnte. Auch das, "Anomalies" abschließende 10 Minuten Monument "Ontogency Of Behavior" bekommt mit "Repangaea" eine würdige Fortsetzung, inklusive schiefem Saxophon Lead, bevor sich das Ganze zu einem balkendicken Bollwerk aus Neurosis, Tool und eventuell sogar Pink Floyd auf Speed auftürmt.

Klar, mit einem Durchlauf ist es bei so einem Album nicht getan. Nach eins, zwei Rotationen mit gespitzten Ohren machen Cephalic Carnage dem geneigtem Hörer allerdings eindrucksvoll deutlich, dass sie auf dem Sektor des technischen Frickel Death Metal / Grindcore einer Band wie Cryptopsy den Anspruch auf den Thron nicht nur streitig machen, sondern diese dank jeder Menge Spielwitz und augenzwinkerndem Wahn mit Leichtigkeit in die Steinzeit zurück bomben. Halleluja!


Line Up:
Leonard "Lenzig" Leal - Vocals
Steve Goldberg - Guitars
Brian Hopp - Guitars
Nick Schendzielos - Bass, Backing Vocals
John Merryman - Drums
 
Tracklist: Lineup:
1. The Incorrigible Flame
2. Warbots A.M.
3. Abraxas of Filth
4. Pure Horses
5. Cordyceps Humanis
6. Raped by an Orb
7. P.G.A.D.
8. Dimensional Modulation Transmography
9. Ohrwurm
10. When I Arrive
11. Power and Force
12. A King and a Thief
13. Repangaea
14. Aeyeuchg!

 

 
9.5 Punkte von Horst_Sergio (am 16.09.2010)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Drummer von Abyss Lord (Death Metal - RIP) / Day Of The Tentacle (Death Metal / Grindcore - RIP), aktuell: Crusher (Old School Speed Metal) hört gern: Metal von zart bis hart: Hardrock, Heavy, True, Speed, Power, Progressive, Thrash, Death, Grind
X   Aktuelle Top6
1. Beneath The Massacre "Incongrouos"
2. Sigh "In Somniphobia"
3. Terrorizer "Hordes Of Zombies"
4. Napalm Death "Utilitarian"
5. Aborted "Global Flatline"
6. Cannibal Corpse "Torture"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Megadeth "Rust In Peace"
2. Iron Maiden "The Number Of The Beast"
3. Suffocation "Despise The Sun"
4. Metal Church "The Human Factor"
5. Napalm Death "Enemy Of The Music Business"
6. Bolt Thrower "The 4th Crusade"

[ Seit dem 16.09.10 wurde der Artikel 3222 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8