Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Falkenbach (Deutschland) "Tiurida" CD

Falkenbach - Tiurida - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Genial!!
 
Kaufwertung für Euch:
Eine Kaufaufforderung :)!!


Label: Napalm Records  (241 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 28.1.2011   (1325 verwandte Reviews)
Spieldauer: 40:19
Musikstil: Pagan/Viking Metal   (276 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: pure Viking Metal
Homepage: http://
 Leserwertung
10 von 10 Punkten
bei 1 Stimme
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Falkenbach:
REVIEWS:
Falkenbach Ok Nefna Tysvar Ty
Falkenbach En Their Med Riki Fara...
Falkenbach Tiurida
Falkenbach Asa
Mehr über Falkenbach in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Das Viking Metal Projekt FALKENBACH meldet sich acht Jahre nach dem letzten regulären Album (das neu eingespielte Debüt Heralding - The Fireblade von 2005 mal ausgenommen) mit einem neuen Opus namens "Tiurida" zurück. Markus Trümmer, alias Vratyas Vakyas. Hat für die neue Langrille dieselben Musiker wie schon 2005 an Bord geholt: Tyrann für die rauen Vocals, Hagalaz (Keyboards, Guitars) und Boltthorn (Drums).

Musikalisch hat sich auf den ersten Blick ebenfalls nicht viel getan. Aber der Teufel steckt hier im Detail. FALKENBACH zocken einmal mehr Viking Metal auf höchstem Niveau, wobei man diesmal etwas mehr Folk Elemente in das ganze hat einfließen lassen. Das tut dem ganzen in Verbindung mit den Chören enorm gut und bildet einen sehr stimmigen Kontext. Insbesondere die Atmosphäre wird dadurch noch deutlich intensiviert. Aber um es klar zu stellen: Folkig heißt bei FALKENBACH nicht, das hier nun die Methor schwingende Schunkelfraktion auf ihre Kosten kommt. Folk heißt bei Falkenbach immer noch die sensible Implementierung von Versatzstücken nordeuropäischer Folklore in die eigene Musik als rein atmosphärisches Stilmittel

"...Where his Ravens fly..." ist nach kurzem Intro bereits einer dieser Hits nach skizziertem Schema. 7 ½ Minuten kommt der Song von einer tollen Leadgitarre geführt für FALKENBACH Verhältnisse eben extrem Folkig daher. Die Instrumente und der Skaldenartige Klargesang versetzen einen gefühlsmäßig sofort in die stürmischen Nordlande, wo tapfere Recken am Feuer sich den Erzählungen der heimischen Barden hingeben. Aber der Friede täuscht, denn schon das nachfolgende "Time Between Dog And Wolf" zieht einen vom wärmenden Feuer direkt in die Schlacht. Harsche Vocals und die düstere Gitarrenarbeit kreieren sofort eine gänzlich andere Atmosphäre. Aggressiv und bedrohlich, was neben der Instrumentalisierung vor allem Tyrann’s Vocals geschuldet ist.
Das nachfolgende Instrumental ist dann ein typischer FALKENBACH Song mit Flöte und den ebenso typischen Gitarren. Vielleicht etwas zu typisch, denn ein wirkliches Highlight offenbart der Song leider nicht.
Aber spätestens "In Flames" killt alle Vorurteile das man es hier „nur“ mit einem weiteren FALKENBACH Album zu tun haben könnte. Der Song könnte der neue Bandhit werden, vereint er doch alles was FALKENBACH ausmacht auf einzigartige und gleichzeitig unkonventionelle Weise: raue Vocals agieren im konträren Zwiegespräch mit den klaren Gitarren, die Rhythmussektion sorgt für mächtig Druck und die "Vanadis" nicht unähnliche Dynamik des Songs ist einfach unverkennbar FALKENBACH.

Das ganze Album lebt von unheimlich ausgefeilten Arrangements die hier deutlich besser ineinander greifen als auf den Vorgängern. Allerdings wird "Tiurida" dadurch nicht unbedingt eingängiger, was manch einen vielleicht im ersten Moment abschrecken mag. Wer sich aber die Mühe macht in die Musik einzutauchen wird mit großartiger Musik belohnt werden, die derart ausgereift bis dato von FALKENBACH noch nicht zu vernehmen war.

"Tiurida" erscheint neben der regulären Jewel Case Version auch auf LP und Digi Pack. Die beiden letztgenannten Versionen enthalten noch den Bonustrack ’Asaland’

Anspieltipps: In Flames, ...Where His Ravens Fly..., Time Between Dog and Wolf

Fazit: Das Reifste aller Falkenbach Werke bis dato. Großartige Viking Metal Kost und Pfilchtkauf für alle Liebhaber des Genres.

Homepage: http://www.falkenbach.de

Myspace: http://www.myspace.com/falkenbachband

Line-Up: Vratyas Vakyas (Markus Tümmers) - Vocals, Instruments (Crimson Gates)

Discography:
Havamal - Demo, 1989
Læknishendr - Demo, 1995
Promo '95 - Demo, 1995
...Skinn Av Sverdhi Sol Valtiva... - Demo, 1996
...En Their Medh Riki Fara... - Full-length, 1996
...Magni Blandinn Ok Megintiri... - Full-length, 1998
Ok Nefna Tysvar Ty - Full-length, 2003
Heralding - The Fireblade - Full-length, 2005
Tiurida - Full-length, 2011

 
Tracklist: Lineup:
1. Intro 01:38
2. ...Where His Ravens Fly... 07:25
3. Time Between Dog and Wolf 06:01
4. Tanfana 05:32
5. Runes Shall You Know 05:59
6. In Flames 07:53
7. Sunnavend 05:51
8. Asaland (Bonus Track) 04:06

 

 
9.0 Punkte von Blizzard (am 20.01.2011)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
NWOBHM; Thrash- / Speed- / Power- / US- / Death- / Doom / Stoner Metal ; Glam / Classic/ Hard Rock & Sleaze,
X   Aktuelle Top6
1. Steel Panther "Balls Out"
2. Steel Panther "Feel the Steel"
3. Gary Moore "After the War"
4. Mötley Crüe "Shout at the Devil"
5. Judas Priest "Defenders of the Faith"
6. Carnage "Dark Recollections"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Death "alles"
2. Savatage "alles bis Edge of Thorns"
3. Mötley Crüe "Shout at the Devil / Dr. Feelgood / Girls,Girls,Girls"
4. Overkill "Taking Over"
5. Deep Purple "Live in Japan"
6. Helloween "alles bis Keeper Pt. II"

[ Seit dem 20.01.11 wurde der Artikel 3900 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8