Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Death Before Disco (Belgien) "Partybullet" CD

Death Before Disco - Partybullet CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Schwach
 
Kaufwertung für Euch:
für reiche Allessammler...


Label: Goodlife Recordings  (1 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2005   (1096 verwandte Reviews)
Spieldauer: 60:02
Musikstil: Diverse/Stilübergreifend   (844 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Emocore/Alterantive Rock/Jazz
Homepage: http://www.deathbeforedisco.net
Weitere Links: http://www.goodliferecordings.com
 Leserwertung
5 von 10 Punkten
bei 2 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Death Before Disco:
REVIEWS:
Death Before Disco Partybullet
Death Before Disco Barricades
Mehr über Death Before Disco in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Die belgische Antwort auf Bands wie Eighteen Visions, Last Prophets, 3 Doors Down
und Konsorten. Angepriesen mit den Schlagworten der Zeit 'Metalcore, Emocore und Hardcore', das sind DEATH BEFORE DISCO. Und um nicht in der Masser unterzugehen haben sie noch ein bißchen Jazz, Funk und Alternive Rock dazugemixt. Geholfen hat es aber nix. Sorry.
Dabei rausgekommen ist eine Alternativ Rock Scheibe mit zwei bis drei harten Riffs und einem Sänger der ab und an mal den 'Wutbolzen' rausläßt und dabei eher wie ein trotziges Kind rüberkommt. Einzig und allein Track 5 (Like serpico) kann etwas begeistern, da der Refrain sehr eingängig ist und Track 6 (Kiss, kill, lolita) der den 'härtesten' Track darstellt, aber leider in der Mitte mit komplett überflüssigen Jazz/Funk Gedudel den Hörgenuß unweigerlich nach unten zieht.

Der Rest der Scheibe ist 100% austauchbarer Pop/Rock der einige harte Riffs aufweisen kann und somit wohl genau den Nerv der Zeit bzw. den Trend trifft. Wenn sich ihr Label reinhängt und schnell ein Video dreht, kann man DEATH BEFORE DISCO sicher noch schnell bei MTViva unterbringen.

Angenfangen mit einem überflüssigem Intro, geht es dann lustig mit 5 Tracks weiter um schnell ein reines Jazz-Instrumental (1:18min.) dem geneigtem Hörer reinzuwürgen, gefolgt von weiteren
5 Tracks die den anderen in nichts nachstehn. Aber die ganze Chose hat dann noch kein Ende gefunden, denn die Digitalanzeige läuft weiter bis 66, denn da haben sie noch eine Akustiknummer raufgepackt wie sie langweiliger nicht sein kann.
An den Instrumenten mögen sich die Herren ja auskennen, die Produktion ist glasklar und trotzdem dudelt es komplett belanglos aus den Boxen.
Mit Debutalben wie dem von HAND TO HAND können Death Before Disco niemals mithalten.

 
3.5 Punkte von Meaningless (am 21.04.2005)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Death Metal (bevorzugt SwedenDeath), Thrash Metal, Stoner Rock, Power Metal, Hardcore, Doom Metal
X   Aktuelle Top6
1. Debauchery "Kings of carnage"
2. Powerwolf "Preachers of the night"
3. Scorpion Child "Scorpion child"
4. Tankard "Chemical invastion"
5. Acid Witch "Witchtanic hallucinations"
6. Terrorizer "World down fall"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Iron Maiden "Alles"
2. Bolt Thrower "The IV crusade"
3. Dismember "Like an everflowing stream"
4. Carnage "Dark recollections"
5. Grave "Into the grave"
6. Unleashed "Shadows in the deep"

[ Seit dem 21.04.05 wurde der Artikel 5743 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8