Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Buffalo Soldiers ´44 - Das Wunder von St. Anna (USA) "" Film DVD

Buffalo Soldiers ´44 - Das Wunder von St. Anna -  - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Überdurchschnitlich
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung mit Abstrichen


Label: Pandastorm Pictures  (65 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 17.2.2011   (1325 verwandte Reviews)
Spieldauer: 154
Musikstil: keine Angabe   (1140 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Harste-Schwital
Homepage: http://www.kinowelt.de/dvd/buffalo_soldiers_44-das_wunder_von_st
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Buffalo Soldiers ´44 - Das Wunder Von St. Anna:
REVIEWS:
Buffalo Soldiers ´44 - Das Wunder Von St. Anna
Mehr über Buffalo Soldiers ´44 - Das Wunder von St. Anna in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Inhalt:
Italien, Herbst 1944: Der Zweite Weltkrieg hat die Toskana erreicht. Die Deutsche Wehrmacht hat ihre letzte Verteidigungslinie errichtet, um den Vormarsch der Alliierten aufzuhalten. Die 92. Infanterie-Division der US Armee versucht, diese Stellung am Serchio-Fluss zu durchbrechen. Mit dabei sind die vier afroamerikanischen "Buffalo Soldiers" Hector, Stamps, Bishop und Sam. Während eines Angriffs werden sie von ihrer Einheit abgeschnitten und retten einen italienischen Jungen, den sie in ein nahegelegenes Dorf bringen.


Review:
Im Laufe der letzten Jahrzehnte wurden nahezu sämtliche Aspekte des Zweiten Weltkrieges bis zum Erbrechen durchgekaut: Die Landung der Alliierten in der Normandie, der Einmarsch nach Deutschland, der Untergang des Dritten Reiches. „Buffalo Soldiers 44“ ordnet sich in die Kriegsfilme ein, die primär zwischen 1939 und 1945 spielen. Auch diesmal geht es um US-Soldaten, die nach Europa einmarschieren. Allerdings ist es in diesem Fall keine Heldengeschichte, sondern eine über Rassismus, Hoffnung und Unterdrückung – auf Seiten der US-Armee, insbesondere ihrer afroamerikanischen Angehörigen. Die werden quasi als Kanonenfutter benutzt, dienen im Trupp als Experiment und sind nicht wirklich motiviert für ihr Land in den Krieg zu ziehen.
Hector, Stamps, Bishop und Sam gehören zu jenen Soldaten, die in Italien einmarschieren, um eine Stellung der Wehrmacht einzunehmen. Eigentlich keine Besonderheit, doch sie sind Afroamerikaner – ein Umstand, der ihnen innerhalb ihrer Einheit keine beneidenswerte Sonderstellung verschafft. Von ihren Vorgesetzten werden sie als „Neger“ verunglimpft.
Die Division gerät in einen Hinterhalt der Deutschen, woraufhin ein großer Teil ihrer Einheit fällt und der kleine Trupp der vier Hauptpersonen von ihrer Einheit hinter den feindlichen Linien abgeschnitten wird. Dies mag sich noch wie die übliche Handlung zu einem Kriegsfilm anhören, doch verbirgt sich hinter diesem Kriegsfilm weit mehr als die übliche Aneinanderreihung von Scharmützeln und Schlachtszenen. Als die GI´s auf einen kleinen italienischen Jungen treffen und mit diesem zusammen in das nächstgelegene Dorf marschieren weicht die Handlung doch erheblich von gängigen Kriegsfilmklischees ab. Dort widerfährt ihnen etwas, das ihnen in ihrer Heimat verwehrt wird: Gleichberechtigung, Menschlichkeit und Respekt.
Spike Lees Film basiert auf dem Bestseller „Das Wunder von St. Anna“ von James McBride und erzählt in beeindruckenden Bildern die abenteuerliche Geschichte von vier schwarzen US-Soldaten in den Wirren des 2. Weltkrieges. Ein Großteil der Aufnahmen und Kampfszenen des Films wurde an Orginalschauplätzen gedreht. Darunter auch das Massaker im Dorf Sant´Anna di Stazzema, wo mehrere hundert italienische Zivilisten durch Einheiten der Waffen-SS hingerichtet wurden.


Fazit:
Sicherlich ist »Buffalo Soldiers 44« kein Meisterwerk wie auf dem Cover beworben. Da gab es mit Sicherheit bessere Filme, die sich mit dieser Thematik auseinandersetzten. Sicher ist, dass er innerhalb des Kriegsfilm-Genres aufgrund seiner Aussage aus dem Rahmen fällt. Hier geht es nicht um die Heroisierung irgendwelcher Soldaten, sondern um ihre Ängste und Probleme in ihrem eigenen Heimatland. Leider finde ich die Durchzeichnung der Charaktere, insbesondere der 4 Hauptpersonen, etwas kontrastarm. Der Kriegsfilm ist mit Sicherheit einen Blick wert, falls einem das Genre zusagt und man sich auf einen Kriegsfilm mit Tiefgang einlässt. Die Blu Ray dieses Films bietet neben dem natürlich besserem Ton und Bild auch mehr an Bonusmaterial (Veteranen diskutieren mit Spike Lee, Die Erlebnisse der Buffalo Soldiers)


(Dieses Review wurde von Stefan Müller verfasst!)
 
Tracklist: Lineup:
Dt. DD5.1, DTS5.1,
Eng. DD5.1
2,35:1/16:9
Deutsch/Englisch

Inhalt Bonusmaterial:
Deleted Scenes
Historisches Essay
Kinotrailer
Trailershow

 

 
6.0 Punkte von Arturek (am 01.02.2011)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
...sehr viel
X   Aktuelle Top6
1. Witherscape "The Inheritance"
2. Satyricon "Satyricon"
3. Lacrimas Profundere "Antiadore"
4. Bruce Soord With Jonas Renkse "Wisdom Of Crowds"
5. St. Vitus "C.O.D."
6. Black Sabbath "13"
X   Alltime-Klassix Top6
1. The Doors "alles"
2. Mordor "Prayer to..."
3. Vader "alles"
4. Metallica "bis einschl. Justice for all"
5. Nick Cave & the Bad Seeds "alles"
6. Edge of Sanity/Opeth/Katatonia "fast alles"

[ Seit dem 01.02.11 wurde der Artikel 4015 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8