Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Charles Manson & Michal Welles (USA) "Meine letzten Worte - Grausame Innenansichten" Buch

Charles Manson & Michal Welles - Meine letzten Worte - Grausame Innenansichten - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 


Label: Hannibal Verlag  (19 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 28.3.2011   (1325 verwandte Reviews)
Spieldauer: 219
Musikstil: keine Angabe   (1140 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: (eine Art) Birografie
Homepage: http://www.themirroredman.com
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Charles Manson & Michal Welles:
REVIEWS:
Charles Manson & Michal Welles Meine Letzten Worte - Grausame Innenansichten
Mehr über Charles Manson & Michal Welles in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Marilyn Dahmer, Marilyn Bundy oder Marilyn Gein klingt sicherlich nicht so cool wie Marilyn Manson?! Oder? Kein Wunder, dass Brian Hugh Warner eben Marilyn Monroe und Charles Manson als Variationen für den Künstlernamen gewählt hat. Die Schöne und doch nicht ganz perfekte Dame als auch eben den „Hakenkreuz-Tattoo-Prediger“ Charles M.

Charles Manson dürfte so einigen bekannt vorkommen, zumal über einen der „größten“ Mordprozesse der USA so einiges propagiert worden ist bzw. bis heute wird.
1969, also mehr als 40 Jahre sind seit den Morden in Californien, durch die sog. Manson Family vergangen. 1971 gab es für die „Mörder“ und deren sogenannten Sektenführer Charles Manson die Todesstrafe, die kurz danach in lebenslänglich umgewandelt worden sind, da in diesem Staat die Todesstrafe abgesetzt worden ist.
Um kaum einen anderen zum Tode verurteilten gab es mehr in der Presse zu lesen bzw. Bilder zu sehen. Diese Präsenz und einiges an schrecklichen, privaten Erlebnissen einer gewissen Michal Welles haben sie dazu gebracht diesen Kriminellen zu besuchen. Ihr erster Besuch liegt nun mehr als 20 Jahre her. Michal Welles hat auch den Mut aufgebracht und sich eben schlussendlich nicht von ihm „seelisch“ unter Druck setzen lassen (oder doch?). Sie ist eine der wenigen Personen, die diesen „Prophet“ dazu bringen konnte etwas von ihm und über ihn zu veröffentlichen, was er auch „erlaubt“ hat.


„Charles Manson – Meine letzten Worte“; Grausame Innenansichten - Verstörend: Die dunkelste Seite der Popgeschichte. CHARLES MANSON in Originaldokumenten“.

Michal Welles schafft es den Leser zu überzeugen sich dieser Person Charles Manson näher zu fühlen bzw. sich seine eigenen Gedanken darüber zu machen, was der Typ ist, was ihn dazu gemacht hat so zu werden und was er eben vielleicht auch tatsächlich ist, weil er eben so einiges, vor allem in seiner Kindheit, durchgemacht hat (sicherlich rechtfertig es nicht, was er nun später so alles erledigt hat und erledigt haben soll, klar!).

Bevor der Protagonist selbst mit seinen Beiträgen das Buch vervollständig, widmet sich auf einigen Seiten Michal, die ihn so lange Jahre „interviewen“ durfte, dieser Person und ihrer Erfahrung mit ihm (Kapitel: „Die Reise – eine Annäherung an Charles Manson).
Frau Welles bringt die Kapitel, die Briefe und Statements dieses „Verbrechers“ so realistisch auf den Punkt, dass trotz zahlreicher Wiederholungen des Verfassers es nicht langweilig wirkt & wird. Klar, kommt man irgendwann auf den Punkt, ob sich dieser Herr nun nicht lediglich rechtfertigen möchte bzw. in irgendeiner Weise versucht „rein zu waschen“, für was auch immer und aus welchem Standpunkt man nun das betrachten mag. Aber allein die Tatsache, dass bis heute der gewisse „Hype“ (mediengelenkt!?) über diesen gewissen „Anführer“ der damaligen Family so groß ist, sagt es aus, dass er doch was haben muss, was interessant macht. Ob nun im positiven oder negativen Sinne. Es gibt nämlich zahlreiche Gedichte, Meinungen des „Verurteilten“, die ihn gewissermaßen normal aussehen lassen. Und genau das ist vielleicht eben das Gefährliche daran (oder eben auch nicht)?!
An dieser Stelle passt am besten ein Zitat des Vorwortes vom Kriminalbiologen Mark Benecke: „Manson ist der mit Abstand gruseligste Clown, aber auch der traurigste und irrste Straftäter, von dem ich je gelesen habe.".


Es wäre einfach nun einiges aus dem Buch zu zitieren und zu verraten, was ich mit diesen wenigen Worten nun verdeutlichen möchte, aber das würde eher die Spannung mindern. Von daher belasse ich es eher dabei und sage nur, dass Charles Manson nicht nur als gewisser „Prediger“ sondern auch als Musiker so einiges zu sagen hat(te). Seine direkte Art und Weise ist dabei ausschlaggebend und dies beweisen auch die zahlreichen, hier im Buch vertretenen Beiträge von Kriminologen, Knast-Kollegen als auch Wegbegleitern (Freunden!) des Protagonisten. Einige Zeichnungen, handschriftliche Notizen/Briefe und ältere als auch aktuelle Bilder von Charles Manson sowie der Interviewführerin, Kollegen etc. werten das Buch durchaus auf.
Im Anhang gibt es dann noch die Daten und Fakten zum damaligen Fall, wie u.a. die Zeugenaussagen, das Schlussplädoyer, das Urteil und die Begnadigungsgesuche. Des Weiteren Briefe von „Anhängern“ aus aller Welt an Manson und eben einige Erinnerungen an ihn von seinen „Mitstreitern“.



Fazit:
Sind es nun Ausreden, Rechtfertigungen oder einfach nur die Ideologie eines Wahnsinnigen bzw. in gewisser Hinsicht Genies? Wer mag diese Frage schon beantworten wollen, wenn man sich all diesen Beiträgen, Meinungen, Gedichten und Fakten in diesem Buch widmet? Das Buch beantwortet sicherlich ein paar Fragen, es bringt nämlich so einiges ans Tageslicht, was vielleicht nicht jedem klar war; wenn es auch wirklich so war bzw. der Wahrheit entspricht?! Doch es weist auch einige neue Fragen auf. Von daher.

Nah und authentisch sind vielleicht die besten Wörter, um dieses Buch kurz und bündig zu beschreiben. Aber vielleicht sind es auch genau diese beiden Wörter, die das ganze eben so gefährlich, als auch auf der anderen Seite wieder durchschaubar machen?





Filmaufnahmen eines Interviews von Michal Welles mit Charles Manson soll es bald unter
http://www.themirroredman.com geben.


Alle weiteren Information zum Buch @ http://www.hannibal-verlag.de

 
Tracklist: Lineup:
Eckdaten
(Quelle: Hannibal Verlag)
Michal Welles
Charles Manson - Meine letzten Worte
Grausame Innenansichten
Hardcover, 219 Seiten

EUR 19.99
ISBN 978-3-85445-344-4


 

 
ohne Wertung von Arturek (am 21.06.2011)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
...sehr viel
X   Aktuelle Top6
1. Witherscape "The Inheritance"
2. Satyricon "Satyricon"
3. Lacrimas Profundere "Antiadore"
4. Bruce Soord With Jonas Renkse "Wisdom Of Crowds"
5. St. Vitus "C.O.D."
6. Black Sabbath "13"
X   Alltime-Klassix Top6
1. The Doors "alles"
2. Mordor "Prayer to..."
3. Vader "alles"
4. Metallica "bis einschl. Justice for all"
5. Nick Cave & the Bad Seeds "alles"
6. Edge of Sanity/Opeth/Katatonia "fast alles"

[ Seit dem 21.06.11 wurde der Artikel 3506 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8