Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Cradle Of Filth (Großbritannien) "Evermore Darkly EP + DVD" CD

Cradle Of Filth - Evermore Darkly EP + DVD - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Peaceville  (51 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 21.10.2011   (1325 verwandte Reviews)
Spieldauer: 149:0
Musikstil: Gothic (Rock/Metal)   (627 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Gothic/Black Metal wie man es von COF kennt
Homepage: http://www.cradleoffilth.com/
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Cradle Of Filth:
REVIEWS:
Cradle Of Filth Peace Through Superior Firepower
Cradle Of Filth Nymphetamine
Cradle Of Filth Damnation And A Day
Cradle Of Filth Vempire Or Dark Faerytales In Phallustein
Cradle Of Filth Thornography
Mehr über Cradle Of Filth in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Als “Lückenfüller” bis zum neuen Album präsentieren die englischen Goth/Black Metal Urgesteine Cradle Of Filth die EP „Evermore Darkly“ Das Mini Album beinhaltet eine CD mit dem neuen Track „Thank Your Lucky Scars“ und mit der Orchester Version von „Summer Dying Fast“ einen Song als Vorgeschmack auf das kommende Klassik Projekt „Midnight In The Labyrinth“ . Ansonsten gibt es Demo und alternative Versionen von bereits auf „Darkly Darkly Venus Aversa“ vorhandenen Songs.
„Thank You Lucky Scars“ kommt Cradle typisch daher und erinnert an ältere Veröffentlichung wie „Midian”, Blastbeats, rasende Gitarrenläufe und Danis variabler, von kehligem Gesang bis hin zu den ganz hohen Screams alles abdeckenden Stimme. Auch das Cradle typische Keyboard ist mit von der Partie ohne aber in den Vordergrund zu rücken. Ein Song der die Fangemeinde begeistern sollte, bietet er doch alles was man an den Engländern so liebt. Die Demo- und Alternativ Version von „Forgive Me Father(I Have Sinned)- Elder Version“, „Lilith Immatculate – Extended Length“, „The Percution Song – Elder Version“ und „The Spawn Of Love and War“ sind mehr oder weniger verzichtbar und wohl nur für Alles-Sammler interessant. Gibt es damit doch fast identische Nummern des letzten Albums zu hören. Ersterer und letzere sind Demo Versionen die fast genauso ausgereift sind wie die jeweils endgültige Fassung und „Lilith…“, wie die Bezeichnung -Extended Length- schon sagt, ist nur in der Länge dem Original überlegen. Hier gibt es in der Mitte einen fast zwei Minütigen atmosphärischen Instrumentalpart, der halt auf der Album Version mehr oder weniger fehlt. Allerdings bekommt dieser dem ansonsten starken Song, wie ich finde, überhaupt nicht.
Der von Rob C (Anthrax) in einer Trance Version remixten Version von „Forgive Me Father“ kann man verschieden gegenüber stehen. Ich brauch Cradle auf Electro Pfaden nicht und ich glaube auch die meisten Fans werden die Engländer dort nicht wandeln sehen wollen. Aber nichts destotrotz ist es mal interessant zu hören was andere Künstler aus so einem Song machen. Der erwähnte Vorgeschmack auf das Classic Projekt mit dem fast 5 einhalb Minuten langen „Summer Dying Fast“ bildet den Abschluss der CD. Dieser Song kommt, wie das Projekt schon sagt, klassisch daher und ist bis auf ein paar Chören im Hintergrund Stimmlos. Auch Atmoshäre erzeugen können Cradle besser als hier. Wir wollen nicht hoffen dass das ganze spätere Album so klingt, denn sonst wäre es eher was für Klassik Liebhaber als für Goth/Black oder Vampir Metaller.
Aus dem Schlammassel gerissen wird die Veröffentlichung aber durch die DVD, mit über 100 min Spielzeit. Hierdrauf zu sehen gibt es ein starkes, professionelles(wie bei COF nicht anders zu erwarten) Video zu „Lilith…“, ein kurzes, recht unterhaltsames Making Of.. zu selbigem(die Truppe hatte sichtlich Spaß an der Sache), die ebenso unterhaltsame Dokumentation „You Can´t Polish A Turd, But You Can Roll It In Glitter“ zur Tour einiger europäischen Festivals und in der Ukraine und Russland und nicht zuletzt den Gig vom Graspop Metal Meeting 2011. Bild- und Tonqualität sind sehr gut, allerdings gibt’s das Ganze nur in 2.0 zu hören und manchmal ist die Belichtung etwas mau, was aber durch die vielen verschiedenen Kameraperspektiven und wechselnden Szenen wieder wett gemacht wird.

Fazit: Cradle Of Filth veröffentlichen mit „Evermore Darkly“ eine Qualitativ zwar hochwertige EP, was die Quantität(in Form von lohnenswertem Material) angeht, fehlt es aber ein bisschen. Die DVD macht das Ganze dann aber doch noch Interessant und wird wohl nicht zuletzt aus diesem Grund der Hauptkaufreiz dieses Release sein. Für Cradle Fans ist die Scheibe Pflicht, sonst fehlt was in der Sammlung. Für alle anderen wird´s wohl die Frage sein, ob man die DVD haben möchte oder nicht. Die DVD macht den Unterschied und somit gibt es trotzdem 7/10 Punkte

Anspieltipp: Thank Your Lucky Scars

COF im www:

Homepage
myspace
Facebook

Diskografie: (nur Alben)

The Principle of Evil Made Flesh – 1994
Vempire or Dark Faerytales in Phallustein – 1996
Dusk… and Her Embrace – 1996
Cruelty and The Beast – 1998
Midian – 2000
Damnation and a Day – 2003
Nymphetamine – 2004
Thornography – 2006
Godspeed on the Devil´s Thunder – 2008
Darkly, Darkly, Venus Aversa – 2010

Lineup:

Dani Filth – Vocals
Paul Allender – Guitar
James McIlroy – Guitar
Dave Pybus – Bass
Martin Skaroupka – Drums
Ashley Ellyllon – Keyboard

 
Tracklist: Lineup:

CD 43:13 min

01 Transmission From Hell
02 Thank Your Lucky Scars
03 Forgive Me Father (I Have Sinned) - Elder Version
04 Lilith Immaculate (Extended Length)
05 The Persecution Song - Elder Version
06 Forgive Me Father (I'm In A Trance)
07 The Spawn Of Love And War - Elder Version
08 Summer Dying Fast ('Midnight In The Labyrinth' Breadcrumb Trail)


DVD 105:47 min

- Dokumentation: "You Can't Polish A Turd, But You Can Roll It In Glitter"

- Liveauftritt beim Graspop Metal Meeting 2011:

01 Humana Inspired To Nightmare (Intro)
02 Heaven Torn Asunder
03 Honey And Sulphur
04 Lilith Immaculate
05 Her Ghost In The Fog
06 Nymphetamine
07 The Principle Of Evil Made Flesh
08 Ebony Dressed For Sunset
09 The Forest Whispers My Name
10 Cruelty Brought Thee Orchids
11 From The Cradle To Enslave

 

 
7.0 Punkte von gelal (am 12.11.2011)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
fast alles
X   Aktuelle Top6
1. Civil War "The Killer Angels"
2. Until Dawn "Horizon"
3. Helloween "Straight Out Of Hell"
4. Obscenity "Atrophied In Anguish"
5. Dungeon Rocks "Encounter"
6. Mechanical Organic "This Global Hives Part One"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Metallica "Ride the Lightning"
2. Dissection "Storm of the Light's Bane"
3. Helrunar "Sól"
4. Iron Maiden "Killers"
5. Black Sabbath "Vol.4"
6. Venom "Black Metal"

[ Seit dem 12.11.11 wurde der Artikel 3046 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8