Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Alfonzetti (Schweden) "Here Comes The Night" CD

Alfonzetti - Here Comes The Night - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Durchschnittlich
 
Kaufwertung für Euch:
Für Fans der Gattung


Label: AOR Heaven  (70 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 25.11.2011   (1325 verwandte Reviews)
Spieldauer: 39:15
Musikstil: Rock   (1932 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Melodicrock
Homepage:
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Alfonzetti:
REVIEWS:
Alfonzetti Here Comes The Night
Mehr über Alfonzetti in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Der Schwede Matti Alfonzetti dürfte den meisten evtl. noch als Sänger der Bam Bam Boys oder auch von Jagged Edge bekannt sein. Mit seiner bluesigen Stimme verstand er es ausgezeichnet die Alben der Bands zu veredeln.

Nun also liegt mit „Here Comes The Night“ sein drittes Solo-Album vor. Nach dem Debüt „Ready“ aus 2000 und „Machine“ aus 2002 kehrt er nun auf dem aktuellen Output wieder deutlich zurück zu den AOR Sounds seiner Vergangenheit. Zusammen mit Daniel Flores hat er insgesamt 10 Songs eingespielt, die allesamt den typischen skandinavischen AOR Sound atmen. Die Produktion von Daniel trägt dazu bei, dass das Album nicht gänzlich in der Belanglosigkeit versinkt. Die Songs wirken beliebig und austauschbar, werden aber von Matti Alfonzetti ausdrucksstark intoniert. Leider aber reichen eine gute Produktion und eine starke Stimme alleine nicht aus, um ein Album zu tragen. Die Songs plätschern ein wenig vor sich hin und nach einer Spielzeit von knapp 40 Minuten hat man leider nicht das Bedürfnis, die CD nochmals neu zu starten. Schade, denn eigentlich hätte man hier mehr erwarten müssen. Matti ist ein absolut begnadeter Sänger, dessen Stimme bei entsprechendem Songmaterial beim Hörer durchaus Gänsehaut erzeugen kann. Als Anspieltipp soll hier einmal das rockende „“Why Can’t You Love Me“ als Pate für das Album stehen.

Wer sich weder an der Stimme noch an skandinavischen AOR Sounds bisher satt gehört hat, kann einmal ein bis zwei Ohren beim Plattenhändler des Vertrauens riskieren.


Fazit: Leider nicht das erwartete Highlight.

 
Tracklist: Lineup:
1. Losing You
2. Here Comes The Night
3. I’ll Wait For You
4. Heartbreaker
5. Don’t Listen to Your Heart
6. Why Can’t You Love Me
7. Lay your Love On Me
8. Rock N Roll Heart
9. Set Me Free
10. I Will Never Let You Fall

 

 
5.0 Punkte von Christoph (am 23.11.2011)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Melodicrock allgemein, AOR, True Metal, Prog-Metal
X   Aktuelle Top6
1. Running Wild "Shadowmaker"
2. Nitrogods "Nitrogods"
3. Leonard Cohen "Old Ideas"
4. Los Bastardos Finlandeses "Saved By Rock ‘N’ Roll"
5. Steel Panther "Balls Out"
6. Pothead "Potterville"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Atsushi Yokozeki Project "Raid (Japan only)"
2. Diving For Pearls "Diving for Pearls"
3. UFO "The Wild, the Willing and the Innocent"
4. Dokken "Under Lock and Key"
5. Iron Maiden "The Number of the Beast"
6. Journey "Escape"

[ Seit dem 23.11.11 wurde der Artikel 2365 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8