Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Let Me In (USA) "Horror-Remake" Film DVD

Let Me In - Horror-Remake - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Universal Pictures  (46 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 16.4.2012   (1528 verwandte Reviews)
Spieldauer: 116
Musikstil: keine Angabe   (1140 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Horror/Vampire
Homepage: http://www.letmein-movie.com/
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Let Me In:
REVIEWS:
Let Me In Horror-remake
Mehr über Let Me In in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Inhalt:
In der tristen Wohnblocksiedlung einer Kleinstadt schließt der vereinsamte und schikanierte Junge Owen eine ungewöhnliche Freundschaft mit dem neuen Nachbarsmädchen Abby. Diese zieht mit ihrem vermeidlichen Vater Thomas seit langem rastlos quer durchs Land. Gefangen im Geist und Körper eines Kindes ist sie gezwungen, ihren überlebenswichtigen Blutdurst zu verheimlichen. Aber in einer Welt zwischen zärtlicher Vertrautheit und grausamen Terror ist es schwer den Freund hereinzubitten, der wahrscheinlich das ultimative Horrorszenario auslöst. - Düster inszeniert von Regiesseur Matt Reeves („Cloverfield“).

Review:
„Let Me In“ ist eine erfrischende und fesselnde Neuinterpretation etwas abseits der üblichen Vampirverfilmungen. Allerdings handelt es sich hierbei um ein Remake des schwedischen Films „So finster die Nacht“ aus dem Jahre 2008, welcher wiederum auf dem gleichnamigen Roman von John Ajvide Lindqvist basiert. Beim Drehbuch zu diesem Film war der Buchautor sogar mit involviert, was diesem Film auch zu Gute kommt. Beide Filme unterscheiden sich kaum in der Handlung, jedoch ist dieses Remake etwas actionlastiger im Gegensatz zum sehr atmosphärisch gehaltenen Original. Auch die Dialoge sind erklärender und die Gewaltszenen um Nuancen expliziter.
Der Film spielt im Winter und überwiegend fällt Schnee, was sinnbildlich für die soziale Kälte steht die den jungen Hauptdarsteller (Kodi Smit-McPhee) umgibt. Ein Scheidungskind, welches ein Außenseiterdasein führt und von seinen Mitschülern terrorisiert und gemobbt wird. Auch Abby (Chloë Grace Moretz), das neue Kind in der Nachbarschaft ist allein und fristet ein Außenseiterdasein. Allerdings beruht ihr Außenseitertum aus ihrem Vampirdasein, was der Junge aber erst sehr viel später erfährt. Dem Film gelingt es, eine wirkungsstarke Bildatmosphäre und überzeugende Darsteller mit einer berührenden und zugleich zutiefst erschütternden Geschichte zu kombinieren. Die beiden jugendlichen Hauptdarsteller spielen so gut, dass sie es schaffen, dieses eigentlich zu zeitnahe und auch überflüssige Remake von „So finster die Nacht“ auf ihren schmalen Schultern zu tragen und somit dieser Neuverfilmung auch noch etwas Neues einzuhauchen.

Fazit:
Dieses Remake unterscheidet sich nur in Nuancen zum Original und trotzdem ist dabei ein absolut sehenswerter Film herausgekommen. Wer also auf etwas anspruchvollere Vampirstorys als Twilight steht, für den ist diese Verfilmung wie auch das Original in jedem Fall sehenswert.

 
Tracklist: Lineup:
Dt. DD 5.1; Eng. DD 5.1
2,35:1/16:9
Deutsch, Englisch
Inhalt Bonusmaterial:
Making Of
Audiokommentar
Unveröffentlichte Szenen

 

 
8.0 Punkte von StefanM (am 05.04.2012)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!

[ Seit dem 05.04.12 wurde der Artikel 1559 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8