Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Arjen Anthony Lucassen (Niederlande) "Lost In The New Real" CD

Arjen Anthony Lucassen - Lost In The New Real - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Inside Out  (195 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 20.4.2012   (1528 verwandte Reviews)
Spieldauer: 90:20
Musikstil: Progressive Metal/Rock   (1175 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung:
Homepage: http://www.arjenlucassen.com/
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Arjen Anthony Lucassen:
REVIEWS:
Arjen Anthony Lucassen Lost In The New Real
Mehr über Arjen Anthony Lucassen in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

ARJEN ANTHONY LUCASSEN, der Kopf hinter solch ambitionierten und gefeierten Prog-Projekten wie AYREON und STAR ONE, kommt Anno 2012 mit seinem ersten Soloalbum um die Ecke. Manch einer mag sich jetzt fragen, wo der genaue Unterschied zu seinigen sonstigen Projekten liegt; ist er doch bei jenen auch immer Songschreiber und Multiinstumentalist und wuppt die Alben nur mit Hilfe von ein paar "Eingeweihten" und Gaststars. Nun, auf "Lost In The New Real" übernimmt Herr Lucassen auch alleine den Gesang und es gibt keine illustren Gaststars wie bei AYREON zu vermelden - wenn man einmal von der Sprechrolle des Hollywoodstars Rutger Hauers absieht, der als Erzähler durch das (natürlich) Konzeptalbum auf (ebenfalls natürlich) 2 CDs führt.

Dieser konzeptionelle Hintergrund liest sich wie folgt: Der im 21. Jahrhundert kurz vor seinem Ableben eingefrorene Mr. L. erwacht hunderte von Jahren später wieder, als seine damals unheilbare Krankheit inzwischen geheilt werden kann. Durch den Prozess der Integration in die die neue Zeit, "the new real" eben führt ihn ein psychologischer Berater - die erwähnte Sprechrolle Rutger Hauers. Die Erlebnisse und die Neuorientierung in dieser neuen Welt nutzt Lucassen , wie bereits von seinem letzten AYREON-Werk "01011001" gewohnt, um in einem futuristischen Kontext ganz aktuelle Fragen und Probleme unserer Gegenwart zu thematisieren. So findet man von Themen wie der Angst vor fehlender Innovation in der Kunst, Zensur und der digitalen "Revolution" im Medienbereich auch existentielle Fragen, Religion und gesellschaftliche Reizthemen wie Euthanasie und Geburtenkontrolle behandelt. Ein harter Brocken also, doch wie gewohnt präsentiert Lucassen diese Themen auf seine eigene charmante Art und Weise und bindet sie gekonnt in den fiktiven Erzählkontext ein.

Musikalisch wagt sich der 51-jährige Holländer nun allerdings noch etwas weiter hinaus auf das Eis. Auch wenn einem die vielen, vielen Einflüsse auf "Lost In The New Real" alle irgendwie bekannt zu sein scheinen, übt sich Lucassen auf seinem Solodebüt in einem stilistischen Salto Mortale. Natürlich finden sich bisweilen Momente, die auch gut auf ein AYREON-Album passen könnten - seien es nun die spacigen Prog-Metal-Sounds oder folkig angehauchte Stücke, wie sie auf den letzten Alben von Lucassens Hauptprojekt auch immer wieder zu hören waren. Hier hört Mr. L. aber noch lange nicht auf, denn wie in einem musikalischen Overkill wird klassischer Prog Rock zitiert, der Folk gewinnt endgültig die Oberhand oder bekommt einen Schuss Americana verpasst ("When I'm A Hundred Sixty-Four", "So Is There No God") oder es wird auch einfach mal beinahe überraschend poppig und fröhlich ("Dr. Slumber's Eternity Home"). Das geht so lange bis man nach den ersten Hördurchläufen nicht mehr weiß, wo einem eigentlich der Kopf steht und man in der Tat "lost in the new real" ist. Mission erfolgreich.

Wie weiß "Lost In The New Real" denn aber nun zu gefallen? Kurz und knapp: Gut aber leider nicht so gut wie die letzten Alben unter den Namen AYREON oder STAR ONE. Zu oft verliert sich Lucassen - besonders auf CD 2 - in etwas unspektakuläreren Songs oder Parts, die nicht wirklich auf den Punkt zu kommen scheinen. Auch der Gesamtaufbau des Albums erscheint nicht wirklich wie aus einem Guss, sondern etwas erzwungen. Größtes Manko ist hier die zweite CD, die einerseits Songs aufweist, die zwar zum Konzept gehören, aber nicht direkt im Erzählfluss liegen und andererseits auch noch mit dazwischengestreuten Coversongs von u.a. Pink Floyd, Led Zeppelin oder Alan Parsons Project die Struktur des Doppelalbums aufbrechen - was bei einem Konzeptalbum nicht übermäßig klug ist. Hier wäre es zu empfehlen gewesen, ein normales Album herauszubringen und die zweite CD nur in einer limitierten Edition anzubieten oder zumindest die Coversongs aus dieser Struktur herauszulösen. Trotzdem bleibt zu "Lost In The New Real" aber final festzuhalten, dass es sich erneut um ein empfehlenswertes und Respekt abverlangendes Werk der Szenegröße ARJEN ANTHONY LUCASSEN handelt, welches die Wartezeit bis zum nächsten AYREON-Epos sehr gut zu überbrücken weiß.
 
Tracklist: Lineup:
CD1
1. The New Real
2. Pink Beatles In A Purple Zeppelin
3. Parental Procreation Permit
4. When I'm A Hundred Sixty-Four
5. E-Police
6. Don't Switch Me Off
7. Dr Slumber's Eternity Home
8. Yellowstone Memorial Day
9. Where Pigs Fly
10. Lost In The New Real
* Bonus-Feature auf CD-Rom: „Behind The New Real“

CD 2
1. Our Imperfect Race
2. Welcome To The Machine (Pink Floyd cover)
3. So Is There No God?
4. Veteran Of The Psychic Wars (Blue Oyster Cult
Cover)
5. The Social Recluse
6. Battle Of Evermore (Led Zeppelin Cover)
7. The Space Hotel
8. Some Other Time (Alan Parsons Project Cover)
9. You Have Entered The Reality Zone
10. I'm The Slime (Frank Zappa Cover)
* Bonus-Feature auf CD-Rom: „The Artwork“
 

 
7.5 Punkte von Gorlokk (am 19.04.2012)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Prog Rock/Metal, Post Rock/Metal/Hardcore, Djent, Swedish/Melodic Death, Folklore/Neofolk, Neo-Thrash/Metalcore, Black Metal, Düster-Rock u.v.m.
X   Aktuelle Top6
1. Haken "The Mountain"
2. Devin Townsend Project "The Retinal Circus"
3. Anathema "Universal"
4. Katatonia "Dethroned & Uncrowned"
5. Karnivool "Asymmetry"
6. 65daysofstatic "Wild Light"
X   Alltime-Klassix Top6
1. In Flames "Reroute To Remain"
2. Anathema "The Silent Enigma"
3. Porcupine Tree "Fear Of A Blank Planet"
4. Trivium "Shogun"
5. Tori Amos "Little Earthquakes"
6. Katatonia "Last Fair Deal Gone Down"

[ Seit dem 19.04.12 wurde der Artikel 1840 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8