Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Demons & Wizards (International) "Touched By The Crimson King" CD

Demons & Wizards - Touched By The Crimson King CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: SPV  (178 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2005   (1096 verwandte Reviews)
Spieldauer: 49:24
Musikstil: Heavy/Power Metal   (1874 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Power Metal
Homepage: http://www.demons-wizards.com
Weitere Links: http://www.spv.de
 Leserwertung
10 von 10 Punkten
bei 1 Stimme
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Demons & Wizards:
REVIEWS:
Demons & Wizards Touched By The Crimson King
Mehr über Demons & Wizards in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Was will man von so einer Veröffentlichung erwarten? Am besten: nichts! Blind Guardian und Iced Earth sind dicke Kumpels, seit sie Anfang der Neunziger gemeinsam auf Tour waren. Wie geil wurden damals denkwürdige Konzerte gerockt. Und was hatten diese Bands für Hammeralben im Gepäck. Ich hatte 1992 im legendären Bremer Aladin das unzweifelhafte Vergnügen, Und heute? Gegen „Night of the stormrider“ oder „Somewhere far beyond“ kann „Touched By The Crimson King“ nicht anstinken. Im Grunde bekommt der Fan das vorgesetzt, was die eher schwachen aktuellen Outputs der Hauptbands von Jon Schaffer und Hansi Kürsch auch darstellen: ein perfekt eingespieltes Metal Album mit guten Songs, das leider in der Produktion total kaputt technisiert ist und dem im Songwriting das Herzblut fehlt. Wie „A night at the opera“ und „The glorious burden“ ist „Touched By The Crimson King“ ein gutes Metal Album, das nach drei oder vier Durchläufen im Regal verstauben wird und von dem man sich höchstens die beiden Highlights als mp3 für die nächste Party auf den Rechner zieht.
Fünf Jahre ist es her, dass mich das Demons & Wizards Debüt nur mäßig begeistert hat. „Touched By The Crimson King“ hält zumindest die ein oder andere Überraschung bereit. Doch der schnelle Opener „Crimson king“ offenbart auch gleich die Schwächen dieses Albums: Schaffersche Standardriffs in seinem typischen knattermäßigen Gitarrensound und Hansis guter, aber wenig abwechslungsreicher Gesang. Wo sind die vielfältigen Klangfarben hin, die dieser Mann früher drauf hatte? Bis zum nächsten Guardian Album findet er sie hoffentlich wieder. Der zweite Song „Beneath these waves“ stellt allerdings einen wirklichen Kaufgrund dar. Hier handelt es sich um einen starken depressiven Power Metal Track, der Energie und Melancholie perfekt miteinander vereint. Klasse! „Terror rain“ besticht mit erstklassiger Arbeit an den Sechssaitern, rauscht auf die Dauer aber doch recht belanglos durch die Ohren, zumal mir die Gesangslinien der Bridge reichlich bekannt vorkommen. Die Power Ballade „Seize the day“ wird live bestimmt ein Hit, falls sich diese Truppe wieder auf die Bühnen verirrt. Vielleicht nächstes Jahr beim Bang Your Head? „The gunslinger“ steht repräsentativ für alles, was mir an diesem Album nicht so recht schmecken mag. Dies ist zweifelsohne ein guter Song mit fettem Riff und einem geilen Refrain. Mehr als ein „ganz nett“ fällt mir dazu irgendwie aber trotzdem nicht ein. Die Gründe dafür stehen bereits weiter oben. „Love’s tragedy asunder“ klingt ist vielschichtiger und klingt somit deutlich interessanter. Das akustische „Wicked witch“ sorgt für weitere Abwechslung. „Dorian“ beginnt mit einem simplen, sehr zwingenden Riff. Spannende Melodieführungen im Gesang machen diesen Song zum heimlichen Hit der Platte. Vielleicht auch, weil er bis auf die Rhythmusgewitter im Zwischenpart sehr untypisch für die übrige Arbeit der Akteure ist. Mit „Down where I am“ werden nochmals eher beschauliche Töne angeschlagen, bevor der „Immigrant Song“ den Hörer mit viel Schwung entlässt.
Der limitierten Version von „Touched by the crimson king“ liegt übrigens eine Bonus CD bei. Diese liegt mir leider nicht vor. Aufgenommen wurde das Ganze übrigens im legendären Morrisound Studio in Tampa, Florida. Studiobesitzer Jim Morris wurde gleich mal als zweiter Gitarrist verpflichtet, was der Scheibe zusätzliche Facetten gibt. An den Drums sitzt Bobby Jarzombek, der mir letztes Wochenende erst bei Sebastian Bach an der Schießbude über den Weg gelaufen ist. Seine Visitenkarte sind exzellente Jobs bei zum Beispiel Riot und Halford. Den Bass bedient ein gewisser Rubin Drake, der sich in Tampa einen hervorragenden Ruf geschaffen hat und sich unter anderem auch in Jazz Projekten und derartigem seine Sporen verdient
Unter dem vielzitierten Strich ist „Touched by the crimson king“ ein weiteres Beispiel für die These, dass ein Projekt niemals die gleiche Magie auf Silber pressen kann wie eine gewachsene Band. Fans von Iced Earth und Blind Guardian können natürlich wieder zugreifen, denn sie werden voll bedient. Ich für meinen Teil werde des Schaffens der beiden Keyplayer so langsam ein wenig müde und halte mich lieber an frische Bands der Power Metal Szene. Bis mich Guardian und Earth wieder überzeugen können. Objektiv betrachtet ist, wie schon mehrfach betont, „Touched by the crimson king“ ein gutes Album und somit spreche ich im Bemühen um eine faire Wertung eine Kaufempfehlung aus.

Tracklist Bonus-CD:
1. Lunar Lament
2. Wicked Witch (slow version)
3. Spatial Architects
4. Beneath These Waves (edit)


 
7.0 Punkte von Christian (am 27.06.2005)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Maiden, Epic Viking Metal, Doom Metal, True Metal, Heavy Metal, Power Metal, Old School US Metal, 80ies Thrash
X   Aktuelle Top6
1. Darkest Era "The Last Caress Of Light"
2. Doomsword "The Eternal Battle"
3. Volbeat "Beyond Hell / Above Heaven"
4. While Heaven Wept "Fear Of Infinity"
5. Alestorm "Back Through Time"
6. Mael Mordha "Manannán"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Manowar "Into glory ride"
2. Doomsword "Let battle commence"
3. Slayer "Reign in blood"
4. Iron Maiden "7th Son Of A 7th Son"
5. Black Sabbath "Mob Rules"
6. Volbeat "Guitar Gangsters & Cadillac Blood"

[ Seit dem 27.06.05 wurde der Artikel 5231 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8