Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Coram Lethe (Italien) "The Gates Of Oblivion" CD

Coram Lethe - The Gates Of Oblivion CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Genial!!
 
Kaufwertung für Euch:
Eine Kaufaufforderung :)!!


Label: Crash Music Inc.  (13 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2005   (1096 verwandte Reviews)
Spieldauer: 54:30
Musikstil: Death Metal   (1820 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: technical Death Metal
Homepage: http://www.coramlethe.com/
Weitere Links: http://www.crashmusicinc.com/
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Coram Lethe:
REVIEWS:
Coram Lethe The Gates Of Oblivion
Coram Lethe A Splendid Chaos
Coram Lethe Heterodox
Mehr über Coram Lethe in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Es gibt immer wieder positive Überraschungen! Eine davon ist das neue Album, der mir bis dahin völlig unbekannten Italiener Coram Lethe. In wenigen Worten zusammengefasst, lässt sich „The Gates Of Oblivion“ als abwechslungsreicher, technischer Death Metal beschreiben. Alle die mit dieser Definition etwas Positives verbinden, sollten nun unbedingt (!) weiter lesen.
Wie bei jeder Band jüngeren Semesters lassen sich auch bei Coram Lethe musikalische Inspirationen recht deutlich erkennen. Dazu gehören neben Cynic, Dream Theater und den neueren Death-Alben auch diverse Death Metal Bands der amerikanischen und skandinavischen Prägung. Überraschenderweise vermeiden es die Italiener gekonnt diese Einflüsse stumpf zu übernehmen oder einfach nur miteinander zu verknüpfen. Vielmehr hat man beim Anhören des Werkes das Gefühl eine ausgereifte Band vor sich zu haben, die der Musik ihren eigenen Stempel aufdrücken kann. Im Gegensatz zu vielen anderen Bands der Gattung bauen Coram Lethe die Songs auf schnell erfassbaren melodischen Riffs. Trotz der Eingängigkeit der Kompositionen, scheue ich mich hier nicht den Begriff „Progressiver Death Metal“ zu verwenden. Alleine was der Bassist in manchen Songs so anstellt, ist mehr als beachtenswert. Je länger man das Album auf sich einwirken lässt, umso flüssiger kommt es rüber, umso spannender und tiefgründiger erscheint die Musik. Der Aufbau der Songs zeigt bemerkenswerte songwriterische Fähigkeiten und wirkt trotz komplexer Strukturen keineswegs überladen.
Der Einfluss von Chuck Schuldiner auf den Gitarristen ist bei mehreren Songs sehr deutlich hörbar. Trotzdem versucht Leonardo Fusi erfolgreich aus dem Schatten des Meisters zu treten und bietet immer wieder ungewöhnliche, fast schon geniale Lösungen. Interessant fallen ebenfalls die zweistimmigen Vocalparts aus. Dabei dominiert über weite Stecken eine hohe, geschriene Stimme, die manchmal an Thomas Lindberg von At The Gates erinnert. Unterbrochen wird sie durch gutes, wenn auch recht typisches Death Metal Growling. Der Bassist ist wie schon erwähnt eine Klasse für sich und dringt mit seiner virtuosen Spielweise immer wieder in den Vordergrund. Mit „ Dying Water Walk With Us“ zeigen die Jungs, dass sie in einem Song alle Register vom brutalen Ami Death Metals bis zum jazzigen und abgedrehten Zeux Marke Cynic ziehen können ohne unglaubwürdig zu wirken. Diese spacig, progressive Aura zieht sich durch das ganze Werk und sorgt dafür, dass man immer wieder die Play-Taste betätigt.
Mehr möchte ich zu dem Album auch nicht mehr schreiben, da es weit nach Mitternacht ist. Holt Euch das Teil einfach, denn es ist ein kleines Meisterwerk. Alle die seit der „Above The Light“ von Sadist nach einer gleichwertigen Band aus Italien suchen, werden hier fündig!



Tracklist:
1. The Angels Fell
2. Shouts Of Cowards
3. Dying Water Walk With Us
4. Episode
5. Instinct
6. I, Oblivion
7. Hands Of Lies
8. Pain Therapy For A Praying Mantis
9. Ruling Emptiness
10. Sleet


 
9.0 Punkte von Tomektor (am 07.07.2005)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Death Metal, Experimental, Grind, Doom, Sludge, Hip-Hop, Jazz, Prog in allen Varianten
X   Aktuelle Top6
1. Tephra "Modicum Of Truth"
2. The Crimson Jazz Trio "King Crimson Songbook Vol 1"
3. Rosetta "The Galilean Satellites"
4. Mastodon "Blood Mountain"
5. The Dillinger Escape Plan "Ire Works"
6. Coprofago "Unorthodox Creative Criteria"
X   Alltime-Klassix Top6
1. SBB "Memento Z Banalnym Tryptykiem"
2. King Crimson "Red"
3. Death "Alles"
4. At the Gates "Slaughter of the Soul"
5. Nasum "Helvete"
6. Terrorrizer "World Downfall"

[ Seit dem 07.07.05 wurde der Artikel 6619 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8