Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Live Machine Head (USA) "Machine Fucking Head Live" CD

Machine Head - Machine Fucking Head Live - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 


Label: Roadrunner Records  (146 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 9.11.2012   (1528 verwandte Reviews)
Spieldauer: 100:4
Musikstil: Thrash/Speed Metal   (956 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Modern Thrash Metal
Homepage: http://www.machinehead1.com/
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Machine Head:
REVIEWS:
Machine Head Elegies
Machine Head The Blackening
Machine Head Machine Fucking Head Live
Mehr über Machine Head in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Machine Head bringen mit „Machine F**king Head Live“ ihr zweites Live-Album nach „Hellalive“ auf den Markt. Brachial und ohne Kompromisse wie man es von ihnen gewohnt ist, prügeln sie sich durch 15 Songs, die während ihrer letzten Tour rund um den Globus mitgeschnitten wurden.

Folglich liegt der Schwerpunkt auf der aktuellen CD „Unto The Locust“, von dem sechs Songs gespielt werden und somit bis auf ein Lied fast das gesamte Album. Die restlichen neun Songs dieser Live-Doppel-CD verteilen sich fast gleichmäßig auf die übrigen sechs Alben, wobei mit drei Songs „The Blackening“ noch etwas hervorgehoben wird. Mit dabei natürlich alle Songs, die dies Band zu dem gemacht haben, was sie jetzt sind, einem der schweißtreibendsten Liveacts dieses Planeten: „Imperium“ gleich fast zu Beginn des Sets und natürlich in der letzten Hälfte „Old“, „Bulldozer“, „Ten Ton Hammer“ und „Davidian“.

Diese vier unumgänglichen Songs eines jeden Machine Head Gigs sind zusammen mit „The Blood, The Sweat, The Tears“ die einzigen Überschneidungen mit dem 2003er Live-Album. Hinzu kommen aber neue Hits wie beispielsweise „Who We Are“ oder „Halo“. Von daher ist diese brachiale Abrißbirne „Machine F**king Head Live“ ein durchaus empfehlenswertes Album, welches die Livestimmung perfekt einfängt und man durch den guten Schnitt gar nicht merkt, daß es nicht ein einzelnes Konzert ist. Daumen hoch!


 
Tracklist: Lineup:
CD1:
01. I Am Hell (Sonata In C#)
02. Be Still And Know
03. Imperium
04. Beautiful Mourning
05. The Blood, The Sweat, The Tears
06. Locust
07. This Is The End
08. Aesthetics Of Hate
09. Old

CD2:
01. Darkness Within
02. Bulldozer
03. Ten Ton Hammer
04. Who We Are
05. Halo
06. Davidian


 

 
ohne Wertung von Børge (am 25.11.2012)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Hard Rock, Heavy/Power Metal, Speed Metal, Thrash Metal, Death Metal, Black Metal, 80er-Jahre Metal, US-Metal, NWoBHM, osteuropäischer Metal jeglicher Stilrichtung
X   Aktuelle Top6
1. Cripper "Devil Reveals"
2. Drone "Juggernaut"
3. Sabaton "Primo Victoria"
4. ""
5. ""
6. ""
X   Alltime-Klassix Top6
1. Kiss "alles"
2. Helloween "Walls of Jericho"
3. Accept "Staying a Life"
4. Saxon "Greatest Hits Live"
5. Metal Church "The Dark"
6. Iron Maiden "The Number of the Beast"

[ Seit dem 25.11.12 wurde der Artikel 1729 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8