Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Casket (Deutschland) "Undead Soil" CD

Casket - Undead Soil - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Jack Blow Records  (1 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 5.1.2013   (1010 verwandte Reviews)
Spieldauer: 42:04
Musikstil: Death Metal   (1820 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung:
Homepage: http://www.casket.de
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Casket:
REVIEWS:
Casket Undead Soil
Mehr über Casket in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Hm, CASKET habe ich irgendwie als melodische Death Metal Band in Erinnerung, aber ich scheine dieses wohl zu verwechseln. Der Bandname kommt ja auch desöfteren vor und von daher sei mir verziehen. Diese CASKET stammen aus Deutschland und sind schon seit Ewigkeiten im Buisness. Seit 1990 sind sie dem Underground treu und liefern nach einigen Demos und zwei Alben nun ihr drittes Machtwerk ab. Live dürften sie auch den ein oder anderen bekannt vorkommen, denn sie zockten schon mit Bands wie Brutal Truth, Dew Scented oder Purgatory, nur um einige zu nennen. Es ist also genügend Erfahrung vorhanden, keine Frage und dieses hört man definitiv heraus. Hier regiert der Gevatter Death Metal.
Nach einem recht anstrengend und meiner Meinung viel zu langem Intro geht es mit " Optional Disaster" aber in die Vollen. Death Metal der alten Schule ist angesagt und da eher der amerikanischen Art und Weise. Der Opener überzeugt mit Abwechslungsreichtum, guten Riffs, Tempiwechsel und bedrohlicher Schlepperei. CASKET können mit technisch anspruchsreifen Riffs punkten und immer wieder kleinen Spielereien und Extras, sowie das Wolfsknurren bei "Bloodwolf". So hat jeder Song eigentlich was spezielles und CASKET machen ihre Sache wirklich gut. Interesseant klingen auch die Vocals, die zwar tief sind, aber nicht so gegrowlt, wie man es gewohnt ist, sondern sie klingen eher nach einen heiseren Bär oder so. Klingt ultraderb und böse. Die Burschen können sowohl vetrackt (Bloodwolf), schleppend ( Optioanal Desaster), als auch blastend ( Dead Men Refuse to speak). Das mittige, wieder viel zu lange Intro nous" teilt das Album quasi, aber CASKET setzen gekonnt weiter. Spieltechnisch erinnern sie dann teilweise auch an Morbid Angel, sowie das schleppende Riffing bei "The Dark Mark".
Was zu meckern hat der Papa natürlich auch immer, ist klar. Mir ist das teilweise dann zu verspielt. Hier und da spielt man sich den Wolf und kommt nicht zum Punkt, trotzdem ist es ein Album, welches man sehr gut durchhhören kann, meines Erachtens aber zum Ende hin irgendwie an Spannung verliert.
Empfehlen kann ich es auf jedenfall und wer Morbid Angel liebt oder auch Nile, der sollte CASKET unbedingt anchecken.
 
Tracklist: Lineup:
1.Reincarnate
2.Optional Disaster
3.Dead Men Refuse To Speak
4.Digital Pride
5.Casketball
6.Continuous
7.Bloodwolf
8.The Dark Mark
9.Superior To All
10.Masturbating In Psalms
11.Hirschtanz
12.Immortal Ways
 

 
7.0 Punkte von Mr.Deichkot (am 19.03.2013)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!

[ Seit dem 19.03.13 wurde der Artikel 1881 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8