Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Manafest (Kanada) "Fighter" CD

Manafest - Fighter - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Überdurchschnitlich
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung mit Abstrichen


Label: In Akustik  (1 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 20.9.2013   (3355 verwandte Reviews)
Spieldauer: 36:09
Musikstil: Nu Metal/Crossover   (247 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Nu Metal / Pop / Rap
Homepage:


Weitere Infos zu Manafest:
REVIEWS:
Manafest Fighter
Mehr über Manafest in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Seit 2001 ist Chris Greendwood im Musikgeschäft unterwegs. Von tausenden Auftritten und einem Nummer 1 Hit ("Bring the Ruckus") ist die Rede. Seltsamerweise sagt mir der Name Manafest überhaupt nichts. Könnte daran liegen, dass ich seit Jahren kein Radio mehr höre und auch den Fernseher abseits der Narichten vermeide.

Aber genau dort passt "Fighter" hervorragend hin. Mit Metal hat das Album wenig am Hut, was mich persönlich aber nicht stört. In dieser Hinsicht bin ich ziemlich offen. Also was erwartet uns? Eine Mainstream-taugliche Mischung aus seichtem Nu Metal, Alternative Rock, Hip Hop und etwas Pop. Das Songwriting ist einfach gehalten und stets auf Eingängigkeit bedacht. Die Songs fallen dennoch vielseitig aus: Von einer Pop-Schnulze wie "Never let you go" über reine Hip Hop-Strophen ("Come Alive") bis hin zu Industrial Rock-Stampfrhythmus ("Heart Attack") ist alles vorhanden. Dabei bleibt man stets Handzahm, abgesehen von simplen Standard-Riffs traut man den Hörern nicht viel zu. In seltenen Moment erinnert die Musik ein wenig an Limp Bizkit oder Linkin Park, wesentlich deutlicher erscheint jedoch der Einfluss von P.O.D zu sein. Insbesondere der Rap-Stil erinnert mich des Öfteren an jene Band. Aber wie gesagt: Im Gegensatz zu den genannten Gruppen wagt es Manafest nicht, aus dem Pop-Schema auszubrechen.

Darüber wird sich niemand wundern. Laut Infoblatt arbeiteten die Produzenten schon mit Justin Bieber (Adam Messinger) und Newsboys (Seth Mosley) zusammen. Die Musik ist somit auf das Massenpublikum zugeschnitten und dürfte auch relativ erfolgreich ankommen. Bei mir macht sich hingegen keine Euphorie breit. Nette Musik zum nebenbei Hören - nicht mehr und nicht weniger.

PS: Es handelt sich hierbei um ein Re-Release, scheinbar erschien das Album schon 2012 in anderen Teilen der Welt. Genaueres dazu konnte ich dem Infoblatt leider nicht entnehmen.

Tracklist:
01 Fighter
02 Throw it away
03 Pushover
04 Human
05 Come alive
06 Never let you go
07 Not alone
08 Prison Break
09 Heart Attack
10 Will you Catch me
11 Never let you go (Joel Bruyere Acoustic Mix)
 
6.5 Punkte von Metalrocky (am 01.11.2013)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
Vor allem deutschsprachiger Black Metal! Ansonsten bin ich offen für alles.
X   Aktuelle Top6
1. 12012 "Deicida of Silence"
2. Dir En Grey "The Unraveling"
3. Agrypnie "Aetas Cineris"
4. Bring me the Horizon "Sempiternal"
5. Sadie "Soukoku no tsuya"
6. One OK Rock "Jinsei X Boku"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Dir En Grey "The Marrow of a Bone"
2. Dir En Grey "Withering do Death"
3. Dornenreich "Her von welken Nächten"
4. Nocte Obducta "Nektar Teil 2"
5. Grabnebelfürsten "Schwarz gegen weiß"
6. Nocte Obducta "Nektar Teil 1"

[ Seit dem 01.11.13 wurde der Artikel 1207 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8