Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Dallas Buyers Club (USA) "Jean-Marc Vallee" Film DVD

Dallas Buyers Club - Jean-Marc Vallee - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Ascot Elite Home Entertainment  (148 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 22.7.2014   (3355 verwandte Reviews)
Spieldauer: 117
Musikstil: keine Angabe   (1140 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Drama -nach einer wahren Begebenheit
Homepage:


Weitere Infos zu Dallas Buyers Club:
REVIEWS:
Dallas Buyers Club Jean-marc Vallee
Mehr über Dallas Buyers Club in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Inhalt:
Dallas, 1985: Der Cowboy Ron Woodroof (Matthew McConaughey) führt ein exzessives Leben auf der Überholspur. Rodeos, Alkohol, Koks und Frauen bestimmen seinen Alltag. Als Woodroof wegen einer Schlägerei im Krankenhaus landet, eröffnet ihm der Arzt nach einer Routineuntersuchung, dass er HIV-positiv ist und nur noch 30 Tage zu leben hat. Die Welt des homophoben Texaners bricht zusammen - für ihn ist es unfassbar, dass er sich mit dieser "Schwulenkrankheit" infiziert haben soll. Nachdem ihm das von seiner Ärztin
Dr. Eve Saks (Jennifer Garner) verschriebene, einzige legale Medikament AZT mehr schadet als nutzt, sucht er nach Alternativen. Ron wird in Mexiko fündig und beginnt, die in den USA illegalen Medikamente im großen Stil ins Land zu schmuggeln. Um sein Geschäft noch lukrativer zu machen, lässt er sich auf einen Deal mit dem homosexuellen Rayon (Jared Leto) ein: Gemeinsam gründen sie den "Dallas Buyers Club", durch dessen kostenpflichtige Mitgliedschaft man unbegrenzten Zugang zu den Präparaten bekommt. Mit dem Geschäft ihres Lebens entsteht nach und nach eine besondere Beziehung zwischen dem ehemals rücksichtslosen Hedonisten und dem sensiblen Homosexuellen. Der Club wird in Windeseile landesweit bekannt und die Medikamenten-Flatrate findet bei Rons und Rayons Leidensgenossen reißenden Absatz. Mit dem Erfolg gerät die Organisation allerdings schnell ins Visier der FDA (Food and Drug Administration). Denn die Gesundheitsbehörden sind, ganz im Sinne der Pharmaindustrie, nicht gewillt, das rentable Geschäft mit den Kranken aus den Händen zu geben. Ron beschließt, sich gegen das System zu stellen und nicht nur für das Recht der Kranken, sondern für das Leben zu kämpfen.


Review:
Die Oscar-Verleihung in L.A. hat es bereits gezeigt, dass dieser Film ganz besonders ist. Klar, man kann sich über die "Vergabe/Verteilung" dieses Anerkennung durchaus oft streiten, doch was diesen Film ausmacht, kann man nur sagen: Diese drei Oscar-Preise sind zu wenig! Dabei sollte man bemerken, dass jahrelang die Umsetzung des Films nicht möglich gewesen ist, weil an die Geschichte und den Regisseur wohl niemand geglaubt hat. Einmal mehr der Beweis, dass besonders die "kleineren" Filme oft deutlich mehr für Emotionen, Unterhaltung und zum Nachdenken anregen.
Einer wie Matthew McConaughey in dieser Rolle eines AIDS-Kranken zu sehen und dabei trotzdem den Macho geben, ist wahrlich eine schauspielerische Meisterleitung. Nicht minder weniger überzeugt eben auch der 30STM-Rocker Jared Leto. Und die wahre Geschichte selbst ist derart spannend, emotional und überzeugt umgesetzt worden, dass man sich nur fragt, warum der Film nur gerade mal um die zwei Stunden dauert. Sicherlich sind wahre Geschichte oft bewegend und erst recht, wenn es um heikle Themen geht, wie u.a. tödliche Krankheiten. Aber dieser Streifen könnte genau so mit dem Handel von harten Drogen oder geklauten Fahrzeugen oder was auch immer zu tun haben und würde nicht minder weniger spannend oder überzeugend ausfallen. Dennoch, das AIDS-Thema, welches eben hier ab dem Jahr 1985 behandelt wird, ist sehr nah der der damaligen Realität dran. Vor allem wenn man bedenkt, wie dies alles damals in den Medien, bei dem Volk angesehen worden ist.

Das Bonusmaterial der Blu-ray bietet um die 30 Minuten mehr Informationen mit Bildern der Promotiontour, Hinter den Kulissen, Kinoansage des Hauptdarstellers als auch natürlich kurze Interviews mit den Hauptdarstellern sowie den Produzenten und dem Regisseur, sowie einen Clip der Deutschen Aids-Hilfe.

Fazit: Eine wahre Geschichte, die mit sehr guter schauspielerischen Leistung überaus bewegend, spannend und provokant vom Regisseur umgesetzt worden ist.

Trailer:

Quelle des Trailes/Info: ascot-elite.de
 
8.5 Punkte von Arturek (am 16.07.2014)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
...sehr viel
X   Aktuelle Top6
1. Witherscape "The Inheritance"
2. Satyricon "Satyricon"
3. Lacrimas Profundere "Antiadore"
4. Bruce Soord With Jonas Renkse "Wisdom Of Crowds"
5. St. Vitus "C.O.D."
6. Black Sabbath "13"
X   Alltime-Klassix Top6
1. The Doors "alles"
2. Mordor "Prayer to..."
3. Vader "alles"
4. Metallica "bis einschl. Justice for all"
5. Nick Cave & the Bad Seeds "alles"
6. Edge of Sanity/Opeth/Katatonia "fast alles"

[ Seit dem 16.07.14 wurde der Artikel 1010 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8