Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Manifest (Norwegen) "and for this we should be damned?" CD

Manifest - and for this we should be damned? - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Durchschnittlich
 
Kaufwertung für Euch:
Für Fans der Gattung


Label: ViciSolum Records Productions  (16 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 27.2.2015   (3355 verwandte Reviews)
Spieldauer: 42:57
Musikstil: Death Metal   (1820 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Death meets Thrash
Homepage: http://www.manifestmetal.com/


Weitere Infos zu Manifest:
REVIEWS:
Manifest Half Past Violence
Manifest Hedonism
Manifest Written In Blood
Manifest And For This We Should Be Damned?
INTERVIEWS:
Manifest - Somewhere In The North
Mehr über Manifest in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Seit 1999 lärmen diese Norweger schon im Underground herum und bringen es hier zu ihrem mittlerweile vierten Album, aber so richtig sagt mir die Band auch nicht was.
Aus Trondheim, aha. Die vier Protagonisten lärmen ansonsten noch bei Exeloume und waren auch bei Griffin tätig, zumindestens der Drummer und der Basser. Aha. Okay, was erwartet dem geneigten Zuhörer. Der Opener " Seven door´s wont do", eine Kombination aus Intro und Song, kann mich sofort begeistern. Leider läßt die Begeisterung
während der 43 minütigen Spielzeit nach! Dabei sind die Buschen in den letzten 10 Jahren echt viel auf Tour gewesen. Das Album wurde live aufgenommen im Studio und dieses hört man, finde ich aber positiv, denn s klingt nicht so steril und abgekaspert, wie bei vielen anderen Bands. Die Musiker können es eben, dass hört man. Leider klingt die Snare sehr verhunzt, so dass der Druck ein wenig fehlt. Schade. macht doch bei einigen Songs etwas kaputt, vielleicht habe ich deshalb das Gefühl, dass das Album nicht so richtig ballert, denn im Grunde ist die Mischung aus Death und Thrash Metal, die MANIFEST uns anbietet, nicht übel. Und die eingesetzten Synthie-Keyboardelementen nerven mich, wie z.B. bei "streched & Strung". Passt meines Erachtens nicht rein, denn ansonsten wirbelt der Song ordentlich Staub auf. Das ist eben gut gehe, beweisen sie ja. "Violent Engaged" z.B. Augen und Ohren auf, hören und lauschen. Direkt auf die Fresse mit gutem Riffing. Sehr schön. Davon hätte ich mir ein ganzes Album gewünscht. Die Überlänge einiger Songs
( z.B. The Cadaver on your mental doorstep) stört auch unheimlich, denn es passiert nicht wirklich viel, leider.
Mir gefällt und das ist wiederum Geschmackssache, wenn sie ihre Songs mit doomigen Elementen kombinieren, so wie beim Opener und bei "Sincerly". Nimmt zwar den Drive raus, bringt aber Spannung und Abwechslung.
Abwechslungsreich ist das ALbum, aber es fehlt hier und da irgendwie der Pepp und der nicht gerade gute Snaresound macht es dem Zuhörer nicht einfacher. Schlecht ist das Ganze nicht, aber mittlerweile gibt es viele Bands, die den Death/Thrash meines Erachtens wesentlich besser interpretieren. Die eingestreuten und teilweise überraschenden Breaks sollte man aber noch hervorheben, die sind echt gut in Szene gesetzt. Der Sänger brüllt immer gleich, bis auf dem Rausschmeisser " Olympia Cathrin". Death Thrasher können reinhören, ich finde das ALbum eher durchschnittlich!

Tracklist:
1. Seven Doors Won`t Do
2. Stretched & Strung
3. Violently Engaged
4. Sancta Vénere
5. The Cadaver on Your Mental Doorstep
6. Justified Means
7. Immune
8. Burning Brimstones 03:46
9. Sincerely
10. Olympia Cathrin
 
5.0 Punkte von Mr.Deichkot (am 01.03.2015)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

[ Seit dem 01.03.15 wurde der Artikel 1145 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8