Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Live Backyard Babies (Schweden) "Tinnitus + Live Live in Paris" CD

Backyard Babies - Tinnitus + Live Live in Paris CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Abacus Recordings  (4 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 17.10.2005   (1096 verwandte Reviews)
Spieldauer: 95:48
Musikstil: Rock   (1932 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Skandinavischer Glam Punk/Rock
Homepage: http://www.backyardbabies.com
Weitere Links: http://www.backyardbabies-net.de/
 Leserwertung
10 von 10 Punkten
bei 1 Stimme
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Backyard Babies:
REVIEWS:
Backyard Babies People Like People Like People Like Us
Backyard Babies Tinnitus + Live Live In Paris
Mehr über Backyard Babies in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Rezension

Tinnitus ist eine Doppel-CD. Die erste Scheibe soll eine Best Of darstellen, leider sind aber nur 12 Songs darauf enthalten, die zudem alle von den letzten drei Alben stammen. Von jeder Scheibe haben es vier Titel auf Tinnitus geschafft, und ich muss jedem einzelnen Song Hitpotential attestieren. Ein Ohrwurm jagt den nächsten. Straighter gute Laune Rock ist angesagt, immer schön treibend, die Stimmung anheizend. Die Backyard Babies werden u.a. mit Begriffen wie Glam Punk und Glam Rock in Verbindung gebracht, und dem kann ich zustimmen. Ihr Rock ist extrem eingängig, es gibt tonnenweise markante Bassläufe (manchmal mit einem leicht bluesigen Touch), nicht minder markantes Gitarrenriffing und viele coole Hooklines. Nicke Borgs Stimme klingt rau aber zahm, manchmal fast wie eine etwas liebere Variante von Alice Cooper. Trotzdem ist die Mucke hektischer und rockiger als AOR. Schade nur, dass die Veröffentlichungen vor dem 98er Bandcomeback komplett ausgelassen wurden.

Die zweite CD trägt den Namen Live Live in Paris. Auf ihr befindet sich ein Livemitschnitt aus Frankreichs Hauptstadt, ich denke mal aufgenommen im Jahre 2004. Im Infobrief steht zwar 1994, doch auch hierauf befinden sich ausschließlich Songs der letzten drei Alben, diesesmal dafür fünf Songs von jedem. Plus ein Intro macht das 16 kurzweilige Tracks, die die Band sehr spielfreudig präsentieren und v.a. auch richtig tight. Der Sound ist gut und roh. Die Liveatmosphäre wird sehr schön eingefangen, die Fans sind laut und feuern die Babies aus allen Rohren an. Das ganze klingt sehr authentisch und macht noch mehr Spaß als die ohnehin schon guten Studioversionen. Etwas langweilig: Fast alle Studiostücke von CD1 sind hier livehaftig wiederzufinden.

Bevor ich zum Fazit dieser Rezension kommen kann, muss ich noch was loswerden, denn zu diesen sogenannten skandinavischen Rotzrock Bands habe ich ein gespaltenes Verhältnis. Egal ob es die Hellacopters sind oder Turbonegro oder eben die Backyard Babies, alle diese Gruppen haben für mich eines gemein: So richtig BÖSE rocken und rotzen sie nämlich allesamt nicht, erheben aber den Anspruch darauf, zumindest wird das seitens der Medien und Plattenfirmen propagiert. Rotz und Rock: Das sind und waren AC/DC, Rose Tattoo, Guns N' Roses, Quiet Riot, sogar Mötley Crue, Motörhead, Sex Pistols, die Ramones... . Mit einigen dieser Bands werden auch die Backyard Babies immer wieder verglichen, was ich aber keineswegs verstehen kann. Ihnen geht einfach die ungezügelte Energie besagter Legenden ab. Da können die Schweden gerne von oben bis unten tätowiert sein und jeden Tag literweise Jack Daniels trinken, posen bis der Notarzt kommt und bei ihren Konzerten den Schweiß in Strömen fließen lassen; an jenen Tatsachen ändert's nichts. Die Jungens schmecken einfach mehr nach H&M Einkaufsbummel als nach Gosse. (Aber das ist ja gar nicht so schlimm, immerhin habe ich dort letztens erst eine Hose gekauft.) Mir gehen nur diese unsäglichen Vergleiche auf den Keks. In den Ohren eines Metalheads klingt die Band halt eher nach Alternative Rock als nach wirklich räudigem Hard Rock.

Nun doch zum Fazit: Diese Doppel CD dient prima als Einstieg in die Musik der Backyard Babies. Wer auf skandinavischen Rock steht und noch nichts von den BB hat, der schlägt zu. Es ist aber sehr schade, dass keine alten Songs auf den CDs enthalten sind. Die Liveaufnahme ist sicherlich aber auch für Besitzer der Studioalben interessant, nur das diese natürlich komplett auf die erste CD verzichten können, die mit nicht mal 40 Minuten eh sehr knapp bemessenen ist. Das macht diesen Doppeldecker zu einer etwas zwiespältigen Angelegenheit.

Eigentlich würde ich eine Best Of nicht bewerten, aber da die Live CD eh viel besser ist, sehe ich die Studiotracks mal als die Zugabe, und die Livetracks sind locker über sieben Punkte wert. Mit einer Doppel-Live CD können sich die Jungs später gerne noch mehr Zähler abholen.

Tracklist

CD1 - Tinnitus (39:30)
01. Brand New Hate
02. U.F.O Romeo
03. Highlights
04. A Song For The Outcast
05. Minus Celsius
06. The Clash
07. Colours
08. Made Me Madman
09. Star War
10. Friends
11. One Sound
12. Look At You

CD2 - Live Live In Paris (56:18)
01. L'Intro
02. Look At You
03. Earn The Crown
04. Payback
05. Heaven
06. Powderhead
07. A Song For The Outcast
08. The Clash
09. One Sound
10. Made Me Madman
11. U.F.O. Romeo
12. Year By Year
13. Highlights
14. Star War
15. Brand New Hate
16. Minus Celsius



Band

Nicke Borg – Leadsänger / Gitarre
Dregen – Lead Gitarre / Gesang
Johan Blomquist - Bass
Peder Carlsson - Schlagzeug






 
Tracklist: Lineup:
CD 1:
1. Brand new Hate
2. U.F.O. Romeo
3. Highlights
4. A Song for the Outcast
5. Minus Celcius
6. The Clash
7. Colours
8. Made me Madmen
9. Star War
10. Friends
11. One Sound
12. Look at you

CD 2:
1. L'Intro
2. Look at you
3. Earn the Crown
4. Payback
5. Heaven 2.9
6. Powderhead
7. A Song for the Outcast
8. The Clash
9. One Sound
10. Made me Madmen
11. Say when (Japan Bonustrack)
12. U.F.O. Romeo
13. Year by Year
14. Highlights
15. Star War
16. Brand new Hate
17. Minus Celcius

 

 
7.5 Punkte von chicken (am 10.10.2005)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Hauptsächlich Metal und 60er/70er Jahre Rock. Daneben alles Mögliche (z.B. EBM, Soundtracks, Folk, diversen Jazz Kram & Krautrock) und manches Unmögliche (z.B. Aqua, Madonna, Torfrock, Björk & Doris Day).
X   Aktuelle Top6
1. Alestorm "Leviathan"
2. Grave Digger "Ballads Of A Hangman"
3. Saxon "Into The Labyrinth"
4. Band Of Horses "Cease To Begin"
5. AC/DV "Black Ice"
6. Opeth "Watershed"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Rush "Grace Under Pressure"
2. Böhse Onkelz "Adios"
3. ELP "Brainsalad Surgery"
4. The Fair Sex "Bite Release Bite"
5. Scooter "Encore The Whole Story"
6. Chroma Key "Dead Air For Radios"

[ Seit dem 10.10.05 wurde der Artikel 6109 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8