Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Nerlich (Finnland) "At Eternity`s Grave " CD

Nerlich - At Eternity`s Grave  - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: FDA Rekotz  (19 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2.10.2015   (3355 verwandte Reviews)
Spieldauer: 19:53
Musikstil: Death Metal   (1820 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung:
Homepage:


Weitere Infos zu Nerlich:
REVIEWS:
Nerlich At Eternity`s Grave
Mehr über Nerlich in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum



https://www.facebook.com/nerlichband

Die spinnen die Finnen, reimt sich, kam bei Asterix und Obelix aber nicht vor. Und warum nicht? Weil es da noch keinen Death Metal gab, nur Bardenmetal oder so. Sei es drum. Wie ihr schon der glorreichen Einleitung entnehmen könnt, handelt es sich bei NERLICH um eine Combo aus dem schönen Finnland. Seit 2003 lärmen Miikka ( ex Kataplexia) und Viktor ( Ex - The Coven) schon zusammen, gönnten sich von 2009 - 2013 ne Pause und brachten es bis dato auf 3 Demos, eine EP, eine Split und eine Full Length. Mittlerweile ist Viktor nicht mehr dabei, man ist zu dritt und an den Drums hat man den Tuomo von Demigod und Torture Killer. Scheint auch sonst kein Leben zu haben, der Bursche.
Nun würde es Zeit für eine weitere EP und diese wird bei F.D.A.Rekotz erscheinen.
Beim lesen des Labelnamens kommen einen schon arge Vermutungen hoch. Die werden ja wohl keinen old school Death Metal spielen? But hello - aber Hallo!Zumindestens präsentiert man uns Death Metal, denn wie Finnen so sind, ist, der etwas anderen Kälte entsprechend, auch die Musik ein wenig anders. Während man Schweden und Norweger schön in old school Death , melodischen Death und kalten Black Metal einsortieren kann, weiß man bei Finnen nie, woran man ist. Bekanntlicherweise sind sie immer ein wenig melancholisch bzw. atmosphärisch, so auch NERLICH auf ihren 4 Songs, Dieses ist besonders beim dritten Song "Mercury And Acetates (Parts 1&2) " zu hören. Sicherlich bedient man sich seines Nachbarn Klängen und die schwedische, deathmetallische Rifftechnik wird verwendet, allerdings kombiniert man diese mit einer gewissen Schwerfälligkeit, Traurigkeit, Melancholie und Morbidität, wie das eben komischerweise fast nur Finnen hinbekommen. Sehr zermürbend und somit sehr angenehm. Sicherlich kein 08/15 Krams, zumal die Burschen ihre Instrumente mehr als beherrschen, keine Frage und so bietet man auch das ein oder andere technische Angebot an. Die Herrkunft ist nicht zu verleugnen und so spürt man den Flair und den Einfluß von Demilich,Slugathor, Desecresy und Funebre und wie sie alle heißen. Okay, so viele gibt es da nun auch wieder nicht, aber ein richtig schlechtes Album aus Finnland, zumindestens dieser Art, habe ich noch nie vernommen. 3 neue Songs beinhaltet die EP und eine Coverversion der finnischen Band "Cartilage". Der Wechsel zwischen schnellen Parts und langsamen, dunklen Elementen passt sehr gut. Textlich geht es konzeptlich um mentale Probleme. Die Band wollte vom typischen Horrorkrams weggehen, was ich persönlich begrüße, obwohl dass ja wie immer Geschmackssache ist.
NERLICH bieten 2015 anspruchsvollen, old schooligen und etwas anderen Death Metal. Gutes Album, definitiv. Es ist schön zu hören, dass man keine 1000te Entombed/Dismember Kopie im CD Fach liegen hat.

Tracks
1. Projections (From A Psychotic Mind)
2. At Eternity´s Gate
3. Mercury And Acetates (Parts 1&2)
4. Carnival Of Souls - The Altar
 
8.0 Punkte von Mr.Deichkot (am 08.09.2015)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

[ Seit dem 08.09.15 wurde der Artikel 994 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8