Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Werner Nadolnys JANE (Deutschland) "The Journey III - Arrival" CD

Werner Nadolnys JANE - The Journey III - Arrival - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Yellow Snake Records  (5 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 18.11.2016   (3355 verwandte Reviews)
Spieldauer: 64:58
Musikstil: Rock   (1932 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Krautrock -Legende
Homepage: http://www.jane-band.com


Weitere Infos zu Werner Nadolnys JANE:
REVIEWS:
Werner Nadolnys JANE Proceed With Memories…
Werner Nadolnys JANE Live In Concert 2010
Werner Nadolnys JANE The Journey: Best Of ´70 - ´80
Werner Nadolnys JANE Eternity
Werner Nadolnys JANE Live At Home Again
INTERVIEWS:
Werner Nadolnys JANE - Peters Freund Auf Neuem Kurs!
Mehr über Werner Nadolnys JANE in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Schon seit einiger Zeit war klar, dass Namensgeber Werner Nadolny am Entstehen der neuen CD nicht mehr beteiligt sein wird. Die Gesundheit spielt nicht mehr mit und von daher, das hatte sich in den letzten Jahren schon abgezeichnet, verpflichtete die Band um Gitarrist Dete Klamann den Keyboarder Jörg Rudolf, der seit 2015 für die Soundteppiche verantwortlich zeichnet. Die Reise der Band begann 2010 mit „The Journey I“ und bereits damals war klar, dass noch zwei weitere Teile mit Neuaufnahmen folgen sollten. Bekanntes oder auch lange nicht Gehörtes sollte zu neuen Ehren kommen.

Auf „Teil III“, dem Abschluß der Trilogie, haben sich nun neben den bekannten Jane Songs auch erstmals drei Songs eingefunden, die nur am Rande etwas mit der Historie von Jane zu tun haben und dennoch dazu gehören. Jon Symon, langjähriger Freund der Band und im Dezember 2015 verstorben, suchte damals, 1984 war es, eine Begleitband, die seine Vision eines Rockballets umzusetzen verstand. So fanden sich letztlich mit Werner Nadolny, Peter Panka und Charly Maucher drei Mitglieder von Jane ein, als Gitarrist gesellte sich Dete Klamann dazu. Das Rockmusical „Warlock“ wurde ein bundesweiter Erfolg und ist leider bis heute nicht als CD erschienen. Ein klein wenig Abhilfe haben nun WN Jane geschaffen, indem sie sich den Songs „Angel Of Death“, „Pendragon“ und „Morgana Lefay“ angenommen haben. Eine fantastische Würdigung eines großartigen und Zeit seines Lebens unterbewerteten Musikers ist der Band damit gelungen. Für Jane Fans ist diese CD ein Muss.

Fazit: Alleine die 3 Songs aus dem Rockballet „Warlock“ rechfertigen den Kauf.



1. Here We Are
2. I Believe
3. Another Day, Another Way
4. Tomorrow
5. Better For You, Better For Me
6. Believe Me
7. Someone
8. Waiting For The Sunshine
9. The Last Time
10. Angel Of Death
11. Pendragon
12. Morgana Lefay
13. Outro – Like A Queen




Webseite: WN Jane



 
8.0 Punkte von Christoph (am 21.11.2016)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
Melodicrock allgemein, AOR, True Metal, Prog-Metal
X   Aktuelle Top6
1. Running Wild "Shadowmaker"
2. Nitrogods "Nitrogods"
3. Leonard Cohen "Old Ideas"
4. Los Bastardos Finlandeses "Saved By Rock ‘N’ Roll"
5. Steel Panther "Balls Out"
6. Pothead "Potterville"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Atsushi Yokozeki Project "Raid (Japan only)"
2. Diving For Pearls "Diving for Pearls"
3. UFO "The Wild, the Willing and the Innocent"
4. Dokken "Under Lock and Key"
5. Iron Maiden "The Number of the Beast"
6. Journey "Escape"

[ Seit dem 21.11.16 wurde der Artikel 871 mal gelesen ]