Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Chalice (Deutschland) "Shotgun Alley" CD

Chalice - Shotgun Alley CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Überdurchschnitlich
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung mit Abstrichen


Label: Massacre Records  (210 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2005   (1096 verwandte Reviews)
Spieldauer: 48:29
Musikstil: keine Angabe   (1140 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Hard Rock
Homepage: http://www.chalice.de
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Chalice:
REVIEWS:
Chalice Shotgun Alley
Chalice Overyears Sensation
Mehr über Chalice in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Es ist das bereits fünfte Album von Châlice, die unter anderem schon mit Saga, Uriah Heep, Nazareth und Doro auf Tour waren. Mir waren die Hamburger bislang völlig unbekannt. Und mit leichter Verwunderung nahm ich dann auch zur Kenntnis, dass „Shotgun Alley“ das Album einer Band ist, die vor ziemlich genau zehn Jahren ihr CD-Debüt abgab.
Das aktuelle Album passt wunderbar in die Mitte zwischen Hard Rock und Melodic Metal.
Soll heißen: Die Stücke sind einfach und direkt gehalten und überzeugen mit Melodien, die sich im Prinzip sofort im Ohr festsetzen und richtig Spaß machen. „Opera Burns“, „Hollywood Daze“, „Twisted Lover“, das absolut Radio-taugliche, sehr weiche „Sweet Taste Of Life“ oder „King Of The Neighbourhood“ haben dabei internationale Klasse, vergleichbar mit z.B. Shakra. Schade ist, dass mich die Nordlichter gerade in den langsameren Momenten („Price Of Love“, „Make A Cross“) mit Allerweltsgedudel ziemlich nerven. Gerade diese beiden Stück machen den Eindruck, dass sie nur der Balladen wegen auf die Scheibe mussten. Sie passen damit so gar nicht zu den sonst sehr energiegeladenen, grundsoliden Stücken, doe von Producer Dennis Ward gewohnt stark in Szene gesetzt wurden.


Als kleines Schmankerl machte sich die Band die Mühe ihre Stücke genauer vorzustellen:
In Own Words: Châlice - Shotgun Alley

1. Prologue
Entstehung:
Tja, wie ist es denn so wenn die Oper brennt. Welche Sounds würden da wohl passen. Es hat nicht lange gedauert bis wir die richtigen Samples zusammen hatten um den Hörer in die Stimmung für „The Opera Burns“ zu bringen.
Besonderes:
Das Intro war komplett fertig, noch bevor wir auch nur einen Ton im Studio gespielt hatten… man muss eben Prioritäten setzen ;o)

2. The Opera Burns
Lyrics:
Alles läuft schief. Alles scheint gegen ihn zu sein, bis er auf einmal durchdreht!
Entstehung:
Man macht sich ja schon seine Gedanken, welcher Song ein perfekter Opener für so ein Album sein könnte und warum und für wen… Anyway, wir denken hier haben wir ihn gefunden. Wird übrigens auch der Show Opener, Ehrensache.
Besonderes:
Der Song hatte den größten Diskussionsbedarf was den Text anging, es hat sich aber gelohnt.

3. Shotgun Alley
Lyrics:
Aufgewachsen in einer Strasse der Gewalt. Angestiftet zur Kriminalität. Für andere in den Knast gegangen. Der Tag der Entlassung – Vollkommene Einsamkeit!
Entstehung:
Am Anfang war das Riff. Ein Song der wirklich vom angebrachten Riff über die Strophe zum Refrain im Proberaum entwickelt wurde. Hat es somit ein Song mehr verdient als Titelsong auserkoren zu werden? Natürlich… wir haben aber trotzdem „Shotgun Alley“ gewählt :o)
Besonderes:
Wird gerne vom Rock Radio als Anspieltipp genommen (u.a. Rock Antenne/München).

4. Hollywood Daze
Lyrics:
Wilde Partys. Drogen. Oberflächliche Menschen. Nichts zu sagen, aber trotzdem die Macht unserer Gesellschaft!
Entstehung:
H.D. war der erste Song den wir für das neue Album geschrieben hatten. Im Grunde genommen war er schon ein Jahr vor allen anderen fertig, das nennen wir mal zeitig angefangen. Ein sehr wichtiger Song, sozusagen der Wegweiser für uns wohin die Reise auf „Shotgun Alley“ gehen sollte.
Besonderes:
Ein absoluter Live-Bringer!

5. Twisted Lover
Lyrics:
Am Abgrund stehend sucht sie immer wieder nach dem imaginären ‚Freund’, der sie stützt und wegführt von allem Bösen, was sie zu umgeben scheint, anstatt auf sich selbst und ihre eigene Kraft zu vertrauen!
Entstehung:
Der letzte Song der für dieses Album entstanden ist. Wir wollten unbedingt noch einen Song der etwas mehr abgeht. Ist uns durchaus gelungen dieser Last Minute Kracher…
Besonderes:
Der erste Châlice Song mir Drum Break am Anfang.

6. Shadow Of My Soul
Lyrics:
Nach seinem Tod erkennt ein Selbstmordattentäter, dass man ihm völlig falsche Versprechungen gemacht hat. Nichts ist wie vorher angekündigt. Es fühlt sich gar nichts an wie eine große Tat für eine gemeinsame Sache!
Entstehung:
Eijeijei…das war eine schwere Geburt. Kein Song wurde so oft umarrangiert und dann wieder doch nicht und dann aber doch usw… Letzendlich konnten wir uns dann aber doch einigen und es ist wohl der Châlice untypischste Song entstanden… dafür aber ein echtes Juwel mit eindringlichem Chorus.
Besonderes:
Châlice intern gerne “der Kiffersong” genannt.

7. Price Of Love
Lyrics:
Die harte Prüfung einer gealterten Beziehung, in der keiner den Anderen freigibt, obwohl beide wissen, dass die wahre Liebe nur woanders zu finden ist!
Entstehung:
It’s Walzer Time! Am Anfang war er noch ein ganz normaler 4/4 Takt und damit ziemlich öde. Also was machen wir? Erst als der Drummer endlich seinen 3/4 Takt anbringen konnte (das versucht er schon seit 2 Alben), bekam der Song den richtigen Rahmen für die coolen Melodien. Let’s Schunkel…
Besonderes:
Im Akustik Gewand spielt unser Keyboarder es mit dem Akkordeon, was sehr geil kommt… er selbst hasst es allerdings ;o)

8. Kick It
Lyrics:
Wenn die Angst vor dem Alter kommt, wehre Dich! Du bist so alt, wie Du Dich selber machst. Bleib’ einfach wie Du bist!
Entstehung:
Wenn alle Songs so schnell gehen würden wie “Kick It” wäre man schön in 2 Wochen fertig mit dem ganzen Album. Aber folgender Ablauf ist leider, zumindest bei uns, die Ausnahme. Der Gitarrist hat einen Song fertig, kommt in den Proberaum, alle wissen worauf es hinauslaufen soll, es muss kaum darüber gesprochen werden, die Gesangslinien fließen ganz natürlich und am Ende der Probe ist der Song fertig und wird bis zum Studio kaum geändert… ach, so soll’s sein.
Besonderes:
Der wohl rotzigste Song des Abums… wird hier und da mit Mötley Crüe verglichen… nun ja.

9. Time
Lyrics:
Ewige Jugend. Schönheits-OPs. Nur das Äußere zählt. Aber wehe, irgendjemand fragt, wie es dem ‚Ich’ hinter der Fassade geht!
Entstehung:
Eigentlich eine ähnliche Entstehungsgeschichte wie bei “Kick It“ nur mit etwas mehr Diskussionsbedarf. Ein flotter Groove, meine Herren…
Besonderes:
“Kick It” und “Time” als Mini Text-Konzept!

10. Sweet Taste Of Life
Lyrics:
Es gibt immer mindestens zwei Sichtweisen der Dinge im Leben. Nicht allen kann man es recht machen und trotzdem müssen Entscheidungen gefällt werden!
Entstehung:
Dieser Song musste sich wirklich entwickeln. Hier stand am Anfang der Refrain. Um nicht alles zu poppig geraden zu lassen, kam dann irgendwann die etwas sperrige, leicht progressive Strophe dazu. Gerade diese Verbindung stellte sich am Ende als glückliche Fügung heraus, weil hier im Refrain wirklich die sprichwörtliche „Sonne aufgeht“.
Besonderes:
Für viele die Single. Wahrscheinlich aufgrund des poppigsten Refrains des Albums.

11. King Of The Neighbourhood
Lyrics:
Ein Mächtiger der Welt setzt sich über alle anderen hinweg, um seine ganz persönliche Vision von Gerechtigkeit durchzusetzen. Schade, dass diesem Mann der Weitblick und die Intelligenz für richtige Entscheidungen fehlt!
Entstehung:
Und wieder war das Riff als erstes da. Im Grunde geisterte es in den letzten Jahren immer mal wieder durch den Proberaum und fand jetzt endlich Verwendung in einem Song. Der Drummer wollte dann in der Strophe etwas auf die Bremse drücken, ist ja auch alles ganz schön anstrengend… :o)
Besonderes:
Da, sind wir aber mal ganz schön kritisch, aber an dem Mann kommt man einfach nicht vorbei… und aus dem Kopfschütteln nicht heraus.

12. Beyond The Light
Lyrics:
Einsam, ohne eigene Meinung und nicht mit viel Intelligenz ausgestattet, folgt ein junger Mensch den falschen Vorbildern und übernimmt kritiklos deren Ziele!
Entstehung:
Am Angang war… nein nein, nicht das Riff der Groove natürlich. Ein paar Diskussionen später wie oft “Beyond The Light” gesungen werden soll, war der Song auch schon fertig. Aber wir sind uns nicht ganz sicher ob wir uns tatsächlich schon geeinigt haben ;o)
Besonderes:
Lustig wenn der Drummer dem Gitarristen das Riff vor summt.


13. Make A Cross
Lyrics:
Die Geschichte einer zerbrochenen Beziehung. Er verlässt sie, besucht sie eines Tages und sieht an der Wand einen riesigen Kalender hängen, auf dem alle vergangenen Tage mit einem dicken, schwarzen Kreuz markiert sind. Sie erklärt ihm, dass sie jeden einzelnen Tag, den sie ohne ihn überstanden hat, auf diese Weise abhakt. Ihm wird bewusst, was für Schmerzen er bei ihr verursacht hat, versetzt sich in ihre Lage und schreibt die Geschichte aus ihrer Sicht. Eine wahre Geschichte...
Entstehung:
Der Song blieb von Anfang an so, wie er auch geschrieben wurde und das ist gut so. Zerbrechlich, ergreifend… und pur! Novum: Steve hat hier alle Gitarren selbst eingespielt und Oliver übernahm die Keyboards… halt alles etwas anders.
Besonderes:
Hier haben wir uns das erste Mal an kleinen Orchester Spielereien versucht. An sehr kleinen…

 
Tracklist: Lineup:
1. Prologue
2. Opera burns
3. Shotgun Alley
4. Hollywood Daze
5. Twisted Lover
6. Shadow of my Soul
7. Price of Love
8. Kick it
9. Time
10. Sweet Taste of Live
11. King of the Neighbourhood
12. Beyond the Light
13. Make a Cross
 

 
6.5 Punkte von nameless (am 14.11.2005)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
X   Aktuelle Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""
X   Alltime-Klassix Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""

[ Seit dem 14.11.05 wurde der Artikel 5407 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8