Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Adramelch (Italien) "Broken History" CD

Adramelch - Broken History CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
perfekt - ein absolutes Meisterwerk!!!
 
Kaufwertung für Euch:
Kauf den zukünftigen Klassiker!!!


Label: Underground Symphony  (15 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2005   (1096 verwandte Reviews)
Spieldauer: 50:27
Musikstil: Heavy/Power Metal   (1874 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Epic Metal
Homepage: http://www.adramelch.com/
 Leserwertung
9.5 von 10 Punkten
bei 4 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Adramelch:
REVIEWS:
Adramelch Broken History
Adramelch Lights From Oblivion
INTERVIEWS:
Adramelch - Magic Metal
Mehr über Adramelch in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Vor sage und schreibe 17 Jahren veröffentlichten Adramelch mit „Irae Melanox“ einen Meilenstein episch-progressiven Metals. In die Freude, dass es nach bald 2 Jahrzehnten wieder neues Material gibt, hat sich auch eine Portion Unbehagen eingeschlichen. Ich habe da immer die Tygers Of Pan Tang im Hinterkopf, die es mit atemberaubender Konstanz geschafft haben ihren Mythos zu ruinieren.
Adramelch mach das Gegenteil! Die anfängliche Skepsis gegenüber „Broken History“, auch ausgelöst durch die antiquierte Produktion, ist ganz schnell purer Begeisterung gewichen. Ehrlich gesagt hätte ich nicht erwartet, dass ich so kurz nach dem genialen Zweitling von Martiria erneut in den Genuss eines gleichermaßen außergewöhnlichen wie faszinierenden Epic-Metal-Albums komme. „Broken History“ hat einfach alles, was exquisiter Metal braucht.
Der charismatisch-sanfte, melancholisch und doch sehr eigene, hohe Gesang Vittorio Ballerios ist eine Klasse für sich. In dieser Stimme steckt eine schier unbeschreibliche Emotion. Ein Mann, der seinen Gesang lebt. Die Voraussetzungen für diese Glanzleistung sind Songs mit majestätischer Ausstrahlung und einer Epik, die nicht durch Keyboard-Bomabst, sondern durch erhabene Arrangements entsteht. Dass es an Abwechslung nicht fehlt, dürfte sich fast von selbst verstehen. Messerscharfe Riffs, bedächtige Momente und gigantische Chöre verteilen sich homogen und originell über die 50 Minuten, dass wirklich jeder der Tracks seinen eigenen Charakter hat und für sich gesehen ein Juwel ist. Vergleiche mit anderen Bands fallen schwer. Frühe Fates Warning, Martiria oder Warlord sollten von daher eher als grobe Orientierung gesehen werden. Adramelch sind eben unvergleichlich und „Broken History“ ganz, ganz großer monumentaler Metal, den man kennen muss.


Tracklist:
Intro: Fantasia I
I’ll Save The World
Cluny Calls
Choral Prelude
Broken History
Beloved Jerusalem
Heap Of Bones
Dethroned In Shame
Darts Of Wind
Different Times, Different Places
Declaimed Prelude (The Bread And The Water)
Ten Wiles (Much More Than Begged Mercy)
Conclusion

 
10.0 Punkte von nameless (am 30.11.2005)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
X   Aktuelle Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""
X   Alltime-Klassix Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""

[ Seit dem 30.11.05 wurde der Artikel 9246 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8