Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Yargos (Deutschland) "To Be Or Not To Be" CD

Yargos - To Be Or Not To Be CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Schwach
 
Kaufwertung für Euch:
für reiche Allessammler...


Label: AFM Records  (233 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2005   (1096 verwandte Reviews)
Spieldauer: 54:30
Musikstil: Progressive Metal/Rock   (1175 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung:
Homepage: http://www.yargos.de
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Yargos:
REVIEWS:
Yargos To Be Or Not To Be
Mehr über Yargos in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Rezension
Yargos haben mich doch sehr enttäuscht. Ich war sehr neugierig auf dieses Album aufgrund der ganzen vielversprechenden Eckdaten. Band Mastermind Wieland Hofmeister hat die Nation mit Yargos nämlich schon in den 70ern unsicher gemacht. Sie waren unter anderem mit den grandiosen Rock Innovatoren Amon Düül II auf Tournee. Neben der weit zurückreichenden Bandgeschichte ließen mich zudem einige der Personalien gehörig aufhorchen, denn die Leadvocals auf "To Be Or Not To Be" übernahm kein geringerer als Andrew McDermott, der sonst bei Threshold tätig ist, und den Bass zupft ein gewisser Peter Pichl, der nunmehr bei Piratenbandleader Rock'n'Rolf, also bei Running Wild in Lohn und Brot steht. Ich steh' eigentlich auf kranke Mixe, und Yargos versprach einer zu werden. Leider hatte ich nur zu sehr Recht damit.
Yargos bieten auf "To Be Or Not To Be" eine bunte Progrock Mixtur, vollgespickt mit Details und Spielereien. Die Gitarren sind zwar fett verzerrt aber nicht so richtig heavy; reine Metalfans werden nur teilweise bedient. Die Arrangements sind selten frickelig, aber meistens ganz schön vertrackt, sie sind pompös, manchmal musicalhaft, oftmals kommen mir die mächtigen Queen in den Sinn. Leider habe ich auf der Scheibe nicht einen richtig starken Song ausmachen können, denn die Flut an Sounds machen jeglichen Hörgenuss gnadenlos zurnichte. Neben der Standardinstrumentierung tickert fast permanent irgendwelches Programming unterschwellig dazu. Zusätzlich wird das Pottpourie in jedem Song mit einer Vielzahl von oft grausiligen Keyboardsounds gewürzt. Mehrmals hatte ich den Eindruck, dass hier zwei Cds auf einmal laufen. Damit kann ich nichts anfangen, denn ich bin weder schizophren, noch ein großer Drogenkonsument. Das Ärgerliche an der ganzen Sache sind die vielen guten Ansätze und Einzelparts, die einfach untergehen. "Mac" McDermott singt recht eindrucksvoll einige richtig gute und packende Vocallines, doch schöne Stimmung wird hier immer wieder konsequent von einem Break und folgendem Gruselsound kaputtgemacht. Vielen schönen so queenmäßigen Gitarrensolo Ansätzen ergeht es nicht anders. Die weiblichen Gesangparts wirken meistens überflüssig, die eingestreuten Pianoparts laufen fast immer konträr zum Rest des Geschehens und ergeben keinen Sinn. Ich bin mir sicher, dieser bunte Cocktail würde gar nicht so schlecht munden, wenn Meister Hofmeister die schwächeren Elemente aussortieren würde, aber so herrscht hier Quantität vor Qualität, die wirklich kaum zu ertragen ist und wenig Spaß bereitet. Selbst nach vielfachem Anhören, auch unter dem Kopfhörer gewinnt das Album nicht an Tiefe. Das finde ich wirklich sehr schade, da ich den musikalischen Ansatz sehr symphatisch finde. So muss ich "To Be Or Not To Be" attestieren das Gegenteil einer Kopfschmerztablette zu sein.

Musiker
Andrew "Mac" Dermott - lead vocals, backing vocals
Anca Graterol - vocals, backing vocals
Peter Pichl - bass
Andreas "Andiegitarre" Kienitz - solo guitar
Osssy Pfeiffer - pianio, keyboards, drums, bass keys, hammond B3 organ, backing vocals, additional programming
Wieland "Wielo" Hofmeister - guitars, keyboards, bass keys, piano, programming

Tracklist
01. The Guilded Cage
02. Why?
03. Peace Of Mind
04. Point Of No Return
05. A time To Decide
06. Pink Confusion
07. Human Nature
08. Time Drops
09. The Summer Tree#1
10. Full Circle
11. Sometimes It Is Easier
12. Turn Away



 
3.5 Punkte von chicken (am 02.12.2005)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Hauptsächlich Metal und 60er/70er Jahre Rock. Daneben alles Mögliche (z.B. EBM, Soundtracks, Folk, diversen Jazz Kram & Krautrock) und manches Unmögliche (z.B. Aqua, Madonna, Torfrock, Björk & Doris Day).
X   Aktuelle Top6
1. Alestorm "Leviathan"
2. Grave Digger "Ballads Of A Hangman"
3. Saxon "Into The Labyrinth"
4. Band Of Horses "Cease To Begin"
5. AC/DV "Black Ice"
6. Opeth "Watershed"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Rush "Grace Under Pressure"
2. Böhse Onkelz "Adios"
3. ELP "Brainsalad Surgery"
4. The Fair Sex "Bite Release Bite"
5. Scooter "Encore The Whole Story"
6. Chroma Key "Dead Air For Radios"

[ Seit dem 02.12.05 wurde der Artikel 7824 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8