Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Factory Of Art (Deutschland) "The Tempter" CD

Factory Of Art - The Tempter CD  


Label: CCP Records  (40 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2002   (299 verwandte Reviews)
Spieldauer: 60:02
Musikstil: Progressive Metal/Rock   (1175 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: progressiver Power Metal
Homepage: http://www.factoryofart.de
Weitere Links: http://www.ccprecords.com/foa.htm


Weitere Infos zu Factory Of Art:
REVIEWS:
Factory Of Art The Tempter
INTERVIEWS:
Factory Of Art - Metallisches Leipziger Allerlei
Mehr über Factory Of Art in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Als ich diese CD in die Hände bekam, rannte ich erst einmal zum Schrank und hielt voller Stolz ein 10 Jahre altes Demo-Tape hoch: „...No Better World“ von der Fast-Leipziger Formation FACTORY OF ART. Und bis heute gehört dieses Band zu einem Schmuckstück meiner Sammlung. Ein Fan der ersten Stunde ? Ja! In meinem jugendlichen Leichtsinn verlor ich die Band etwas aus den Augen. Bis 1996, als das erste reguläre Album „Grasp!!!“ erschien. Und dank guter Kritiken für das sehr gute Songmaterial gelang der Band ein weiter Schritt nach vorne. Touren mit Acts wie Sacred Reich, Iced Earth, Uriah Heep u.a. sprechen eindeutig dafür, dass die Sachsen hervorragendes und vielschichtiges Material am Start haben.. Nach der `97er-3-Track-Maxi „Point Of No Return“ gelangte die Kunstfabrik durch internen Meinungsverschiedenheiten am Karriere-Tiefpunkt an und brach auseinander. Doch Totgesagte leben bekanntlich länger. Und wie!!! Mit einem krachenden Donnerschlag - in Form der `99er-3-Track-Promo „Story Of Pain“ und dem ersten Platz bei der „Unerhört! 2000“-Aktion vom Rock Hard - waren die Leipziger wieder da. Stärker als je zuvor. Am 17.06.2002 erscheint nun endlich, endlich das zweite reguläre Album von FACTORY OF ART. Und welch ein Kaliber: Leicht progressiv angehaucht und mit einer erheblichen Portion Härte versehen, macht das Sextett seinem Namen alle Ehre. Eingängige Melodien mit Ohrwurmcharakter auf höchstem Niveau, klare Song-Strukturen (und damit kein unnötiges Gefrickel). Und dies über 60 Minuten. Darin zeigt sich die Klasse dieser Band.
Schnell, knüppelhart, langsam, verträumt, gezielte Übergänge: Die Scheibe hat alles was ein Top-Album braucht. Mehr als überzeugend auch die Gesangsleistung: Mal klar, mal sehr rauh und aggressiv und mit positiven Überraschungseffekt bei „The Healing: Part II“ mit den weiblichen Vocals. Über die komplette Stunde zieht sich eine ausserordentliche Spannung und deutlich hörbare Spielfreude.
Und Herrschaften: Wer so ein mördergeniales Instrumental wie „Temple Of Doom“ im Gepäck hat, tendiert schon zwangsläufig auf die Höchstwertung zu.
Ein echtes Hammeralbum, an dem man auch viel, viel Gefallen finden wird, wenn man –wie ich– progressiv angehauchtem Metal eher skeptisch gegenübersteht. „The Tempter“ ist eine ganz, ganz grosse Scheibe geworden. Und sie wird mit jedem Durchlauf besser und besser.
Fazit: Anhören, begeistert sein und kaufen.

Tracklist:
1. Overture: Adam’s Theme
2. Story Of Pain
3. No Tears
4. The Tempter
5. The Healing: Part I
6. Streets of Violence
7. The Healing: Part II
8. Temple Of Doom
9. The Mass
10. The Ritual
11. Twilight Zone
12. Walking On Fire

Die Kunstfabrikanten sind:
Jens „Petri“ Schmikale – vocals
Heiko „Flecke“ Flechsig – guitars
Joe F. Winter – guitars, backing vocals
Ekkehard „Ekky“ Meister – keyboards, backing vocals
Ronald „Ron“ Losch – bass, , backing vocals
Ralph-Marcel Dietrich – drums
 
10.0 Punkte von nameless (am 03.06.2002)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
X   Aktuelle Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""
X   Alltime-Klassix Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""

[ Seit dem 22.11.03 wurde der Artikel 6962 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8