Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Damnable (Polen) "Completely Devoted" CD

Damnable - Completely Devoted CD  


Label: Cudgel Agency  (5 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2001   (158 verwandte Reviews)
Spieldauer: 34:57
Musikstil: Grind   (263 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: GRIND
Homepage: http://
Weitere Links: http://www.cudgel.de


Weitere Infos zu Damnable:
REVIEWS:
Damnable Completely Devoted
Mehr über Damnable in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Wenn jemand den Namen Damnable bisher noch nie richtig zu Gehör bekommen hat, so mag es daran liegen, dass diese Band bisher nie wirklich eigenständige CDs herausgebracht hat. Die polnischen Grinder hatten lediglich diverse Splits mit Bands wie zum Beispiel Haemorrhage oder auch den Landsleuten Incarnated. Zudem ist auch Demomaterial auf einem 4-way Split namens „Polish Assault“ (erschienen bei Relapse Records) zu finden, welche durch die drei weiteren polnischen Bands Lost Soul, Decapitated und Yattering komplettiert wird. Umso größer sind die Erwartungen also nun an das erste, richtige Album „Completely Devoted“, welches unter Cudgel erschienen ist. Wenn man das Demomaterial der Band kennt und dieses mit dem neuen Album vergleicht, so erkennt man schon ziemlich früh, dass die Band in die Progressivität viel Arbeit gesteckt hat. Spuren aus der Vergangenheit, sind kaum zu erkennen und man kann sagen, dass „Completely Devoted“ kontrastiv zu den früheren Werken steht. Während die Drums damals sehr dumpf, das Gitarrenwork nicht gerade clean und die Stimme zwar sehr künstlich, aber doch sehr gut und zum Teil auch „groovig“ erschienen, wird unseren Ohren mit dem Debütalbum etwas völlig neues präsentiert.
Track 1 („A Farewell To Reality“) ist ein kurzes Intro, welches anfangs sehr interessant klingt, da es eine düstere Atmosphäre kreiert. Gegen Ende dieses Intro wird es allerdings sehr einseitig und fast schon langweilig, da nur noch irgendwelche gelegentlichen, dumpfen Buschtrommelschläge und andere wirre Klänge ertönen. Track 2 scheint meinen Geschmack eher zu treffen, denn es geht rasant und kräftig zur Sache. Gegrölle, schnelle Drums und gutes Gitarrenwork zeichnen nicht nur diesen Song, sondern auch die restlichen aus. Sehr komplexe und technische Songstrukturen lassen sich heraushören... aber trotzdem trifft diese Art von Musik nicht ganz meinen Geschmack, da sich das ganze Album etwas zu künstlich präsentiert. Hauptsächlich ist für mich der Drumcomputer Schuld, denn die Drums sind zwar sehr schnell und ebenfalls komplex programmiert, aber wirklich harte und pressende Double Bass Passagen, kann man an keiner Stelle dieser CD finden. Dieses Manko, ist ein schwerwiegendes Kriterium für ein schnelles und aggressives Album in Sachen Grind und deshalb enttäuscht mich das Album über weite Strecken. Natürlich muss ich auch zugeben, dass einmal abgesehen von den Drums, so gut wie alles stimmt. „So gut wie“ bedeutet, dass doch noch etwas da ist, dass das Album nicht zu einem Top-Grind-Album macht. Es fehlen einfach einige Passagen, die prägnante oder sehr auffällige und interessante Aspekte beinhalten und somit ist dieses Album nicht in jeder Hinsicht gelungen. Als kleine Abwechslung, aber zugleich als Outro zu verstehen ist Song Nummer 12, der ein reines Gitarreninstrumental darstellt, allerdings nicht im harten Stile Es ist ein sehr ruhiges Stück mit einem Hauch von südländischen Gitarren.
Nun sagt mir mein Gefühl, dass 4 Punkte trotz der ganzen Kritik zu wenig sind und man angesichts der Bonus Video Clips, die auf der CD enthalten sind, ruhigen Gewissens 5 Punkte geben kann, auch wenn die Clips meines Erachtens eher qualitativ im unteren Grenzbereich liegen. Doch wie sagt man so schön? : „Alles ist Geschmackssache...“ und darum soll es auch Menschen geben, die in Songs wie „I Wish You A Nice Evening“ oder „Futuristic Trial Of Mankind“ ihre musikalischen Favoriten sehen, zumal die teilweise ironischen Lyrics alles noch unterstreichen.
Fazit: Geschmackssache, doch als Vorzeigealbum für das Genre „Grind“ nicht zu empfehlen.
5 Punkte sind nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig.
 
5.0 Punkte von ploetzinho_XYZ (am 01.07.2002)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

[ Seit dem 22.11.03 wurde der Artikel 2932 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8