Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Crossreview! Da gibt es unterschiedliche Meinungen! Centurion (Italien) "Non Plus Ultra" CD

Centurion - Non Plus Ultra CD  


Label: Scarlet Records  (90 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2002   (299 verwandte Reviews)
Spieldauer: 53:13
Musikstil: Heavy/Power Metal   (1874 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Power Metal
Homepage: http://
Weitere Links: http://www.scarletrecords.it


Weitere Infos zu Centurion:
REVIEWS:
Centurion Invulnerable
Centurion Non Plus Ultra
Centurion Non Plus Ultra
Centurion Hyper Martyrium
Mehr über Centurion in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Positive Bewertung! Crossreview von WARMASTER:

Eine italienische Power Metal Band bei einem italienischen Label ? Hmm ...
Seelisch stellte ich mich auf Eunuchen-Metal mit viel Pathos und Schmalz
ein - doch weit gefehlt ! Der Sänger klingt schon irgendwie so wie Michael
Kiske auf Drogen. Das Timbre in der Stimme stört etwas. Dies ist
aber der einzige Kritikpunkt an einem Album, daß Freude pur aufkommen
läßt. HAMMERFALL und vor allem BLIND GUARDIAN sollten mal einen zweiwöchigen
Crash-Kurs 'Wie schreibe ich ein glaubwürdiges Power-Metal-Album und ruhe
mich nicht nur auf meinen Lorbeeren aus !" in Italien machen.
'Maximum Golgatha' stimmt einen richtig schön auf eine knappe Stunde Head-
bangen ein, während 'M.A.S' dann so richtig loslegt - Power Metal vom Allerfeinsten.
Das Titelstück steigert sich dann nochmals - man hält es kaum für möglich - ein
göttliches Riff, welches an die glorreichen Tage des Genres irgendwann in den
Achtziger Jahren und dann wieder nach Erscheinen des ersten HAMMERFALL-Albums
erinnert. Eine tolle Melodie und Mitgröhl-Refrains runden dieses Jahrzehntstück ab.
'Panzer March', hmmm, anfangs hört man Schlachtenlärm und Zurufe auf
deutsch ("Rechts und links die Flanken schließen !"), hmmm, na lassen wir das
mal beiseite - schließlich klingt das Stück verteufelt nach MANOWAR. Germano
gibt sich richtig Mühe so zu klingen wie Joey DeMaio. Sehr unterhaltsam ...
'The Crucifier' läßt es dann wieder ordentlich krachen; ein tolles Riff nach dem
anderen wird aus dem Ärmel geschüttelt, als ob das nichts wäre.
'Megalometal' hat ein zusätzliches Schmankerl in Form von sehr tiefem thrashigem
Hintergrundgesang zu bieten. 'Roma Caput Mundi' (Für die Nichtlateiner: Rom, die
Hauptstadt der Welt) - ein Riff, das mich irgendwie an frühe HELLOWEEN erinnert,
mündet in ein recht langsames, fast schon balladenhaftes Stück.
'Ius Primae Noctis' (Das Recht eines Fürsten oder Lehnsherrn auf die erste Hoch-
zeitsnacht mit der Gattin eines seiner Untergebenen; siehe -> CRYPTIC CARNAGE -
Rozelowe) zieht auch gut durch und bei den letzten beiden Stücken kann man
nochmals richtig schön die Matten kreisen lassen.
Fazit: Eine Superscheibe, welche die zuletzt schwächeren Veröffentlichungen
gewisser bekannter Power Metal-Kapellen schnell vergessen läßt.
Abwechslung und Spielfreude wird ganz groß geschrieben.
Unbedingte Kaufempfehlung !

Track List:
01. Maximum Golgatha
02. M.A.S.
03. Non Plus Ultra
04. Panzer March
05. The Crucifier
06. Megalometal
07. Roma Caput Mundi
08. Ius Primae Noctis
09. Soap Opera
10. Neanderthal

Line Up:
Germano Quintabà - Vocals
Luciano Monti - Guitars
Fabio Monti - Guitars
Massimiliano Ricci - Bass
Emanuele Beccacece - Drums
 
9.5 Punkte von WARMASTER (am 26.09.2002)
 

musikalischer Background des Verfassers
Death und Black Metal, 70er-Jahre Rock, Beat
X   Aktuelle Top6
1. SVARTSOT "Ravnenes Saga"
2. NECRODEATH "Draculea"
3. ONSLAUGHT "Killing Peace"
4. EXODUS "The Atrocity Exhibition: Exhibit A"
5. FLESHCRAWL "Structures Of Death"
6. FLESHLESS "To Kill For Skin"
X   Alltime-Klassix Top6
1. SLAYER "Reign In Blood"
2. BOLT THROWER "Warmaster"
3. KAMPFAR "Mellom Skogledde Aaser"
4. BATHORY "Blood Fire Death"
5. THE BEATLES "Sgt. Pepper"
6. TANGERINE DREAM "Logos"

Negative Bewertung! Crossreview von nameless:

Der klassische Fall unterschiedlicher Geschmäcker. Oder hat mein Kollege Warmaster die falsche CD bekommen. Meine italienischen Freunde von Centurion haben mit ihrem Zweitling "Hyper Matyrium" bei mir richtige Bauchschmerzen verursacht. Germano Quintabà - seines Zeichens für die vocals zuständig (als Sänger kann man den Mann wirklich nicht bezeichnen) - hat es mit angsterregender Perfektion geschafft einen ganzen Longplayer kaputt zu singen.
Nach vielen guten Kritiken des neuen Werkes "Non Plus Ultra" war ich bester Hoffnung, dass sich im Lager der Italo-Power-Metaller etwas getan hat und der Schreihals an seiner Performance gearbeitet hat. Doch weit gefehlt. Einem kleinen Kind würde man den Arsch so richtig versohlen, dass es auch den Fehlern etwas lernt. Nicht so im Falle von Centurion. Erneut schafft es der Frontmann alles in Grund und Boden zu schreien. Das beste Abführmittel nach einem schlechten Mittagsessen.
Umso bedauerlicher, da die Instrumentalfraktion wirklich gut ist und wirklich eine beachtliche Spielfreude an den Tag legt. So beschränken sich die Highlights dieser CD auf die Momente, in denen Germano Quintabà schweigt. Als entgültigen Todesstoss möchte ich dann noch das Cover-Artwork erwähnen, das genug Potential hat, um in die Top 10 der besscheidendsten Covers aufzusteigen.
Im Gegensatz zu Warmaster kann ich nur sagen: Stehen lassen und das Geld in bessere Bands investieren.

 
3.5 von nameless (am 14.11.2002)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
X   Aktuelle Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""
X   Alltime-Klassix Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""

[ Seit dem 22.11.03 wurde der Artikel 6636 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8