Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Arwen (Spanien) "Memories Of A Dream" CD

Arwen - Memories Of A Dream CD  


Label: Arise Records  (23 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2002   (299 verwandte Reviews)
Spieldauer: 49:57
Musikstil: Heavy/Power Metal   (1874 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Epic Power Metal
Homepage: http://www.arwenmetal.com


Weitere Infos zu Arwen:
REVIEWS:
Arwen Illusions
Arwen Memories Of A Dream
INTERVIEWS:
Arwen - Orchestrale Illusionen
Mehr über Arwen in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Arwen + Spanien + Arise Records = Epic Power Metal
Auf diese einfache Gleichung kann man das Werk der spanischen Debütanten bringen. Eingefleischten Helloween-Freaks wird der Bandname spätestens mit "The Keepers Of Jericho Part II - A Tribute To Helloween" im Dezember diesen Jahres etwas sagen. Obwohl ich drauf, ob der Qualität dieses Silberlings, leider nicht mehr besonders gespannt bin. "`Memories Of A Dream´ presents a band with fresh ideas, an own sound and many things to say in the current metal scene." lautet es auf der Homepage des Labels.

Das Ungewöhnlichste an dieser Band ist mit Sicherheit aber nur die Besetzung: Sage und schreibe acht Leute, davon gleich zwei an den Keyboards, ein Sänger, eine Sängerin plus ein weiterer Musiker, der des Gesang mächtig sein soll. Überladen?
Der Anspruch der Band einen anspruchsvollen, modernen und technisch versierten Power Metal zu spielen und diesen ohne Samples auf die Bühnetransportieren zu können, erfordert offensichtlich so viele Musiker in der Kapelle.
Und das war es dann auch was den Unterschied zu anderen Bands ausmacht. Ansonsten bewegen die acht jungen Leute sich zwischen Belanglosigkeit und einer ideenlosen Kopie ihrer inzwischen gewachsenen Landsleute von Dark Moor (in ihrer Anfangsphase).
Obwohl die Band durchaus die Möglichkeiten hat mit komplexeren Songs aufzuwarten sind alle Tracks dermaßen simpel strukturiert, dass die Scheibe 50 Minuten nebenbei dudelt ohne dabei überdurchschnittliche Akzente setzen zu können.
Die Italiener Beholder haben auf ihrem Debüt gezeigt, wie man male und femals vocals gekonnt in einen Songs gleichberechtigt nebeneinander verwirklichen kann und sich so eine Nische erkämpfen kann. Arwen verpassen aber auch diesen Zug vollkommen. Aber die Spanier sollten hoffnungsvoll in die Zukunft schauen, denn auch Dark Moor haben mit einem Totalausfall begonnen und sich kontinuierlich gesteigert.
Mehr als 4 Punkte sind diesmal einfach nicht drin.

Tracklist:
01.) Transcendental Overture 2:13
02.) Dreamland 4:15
03.) Between Love And Pain 5:50
04.) Time's Gate 6:33
05.) Alone 5:36
06.) So High 4:35
07.) Woodheart 1:23
08.) Once Upon A Time 5:52
09.) Eternally 3:39
10.) At The End 6:31
11.) New Life 3:30

Line-Up:
Nacho Ruiz: Vocals
Jose A. Garrido: Guitar
Alberto Avilés: Guitar
Luis M. Hernandez : Bass
M. Carmen Castaño: Backing Vocals
Rosalva Alonso: Keyboards
Jonathan Zapatero: Keyboards
Nacho Arriaga: Drums




 
4.0 Punkte von nameless (am 09.10.2002)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
X   Aktuelle Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""
X   Alltime-Klassix Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""

[ Seit dem 22.11.03 wurde der Artikel 6210 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8