Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Derek Sherinian (USA) "Black Utopia" CD

Derek Sherinian - Black Utopia CD  


Label: Inside Out  (195 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2003   (501 verwandte Reviews)
Spieldauer: 45:23
Musikstil: Progressive Metal/Rock   (1175 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Progressive Metal
Homepage: http://www.xplanetx.com
Weitere Links: http://www.insideout.de


Weitere Infos zu Derek Sherinian:
REVIEWS:
Derek Sherinian Black Utopia
Derek Sherinian Blood Of The Snake
Mehr über Derek Sherinian in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Der Keyboard Artist Derek Sherinian steht als Begründer der durchgeknallten Proggies Planet X meiner Meinung nach eher für Spieltechnik und kompositorische Kniffe als für Feeling und Seele in der Musik. Auf seinem zweiten Soloalbum geht der u.a. auch bei Platypus, Malmsteen, Alice Cooper und Dream Theater im Einsatz gewesene Tastenflitzer glücklicherweise Wege, die sich der Durchschnittshörer etwas leichter erschließen kann. Fans des Progressive Metal brauchen aber keine Angst zu haben. Die Musik auf „Black Utopia“ fällt genau in diesen Bereich, ist nur eben ein wenig zugänglicher.
Allein ein kleiner Auszug aus der Besetzungsliste lässt allerhöchste musikalische Qualität erwarten: An den Gitarren tummeln sich Yngwie Malmsteen, Zakk Wylde, Al DiMeola und Steve Lukather, der Bass wird von Tony Franklin und dem legendären Billy Sheehan bedient. Die Drums trommelte Simon Philips ein, der bei Planet X bereits als Co-Produzent aktiv war.
Berkley Absolvent Sherinian agiert auf „Black Utopia“ erstaunlich zurückhaltend und lässt den drei Gitarrengöttern sehr viel Raum. Zusammen mit dem versierten Drumming des Toto Veterans Philips entwickelt sich das Album zu einem mit viel Liebe zum Detail bearbeiteten Heavy Metal Kunstwerk. Klar findet man die in Sherinians Musik allgegenwertigen Einflüsse aus Jazz, Fusion und Klassik. Doch ein dickes Gitarrenbrett mit vielen Breaks und ausgefeilten Soli sorgt dafür, das die Betonung in Sherinians Version des Progressive Metal eindeutig auf dem zweiten Wort liegt.
Der dem Intro folgende Opener „The Sons of Anu“ belegt diese These sogleich. „Nightmare Cinema“ mit seinem rhythmischen Beginn schleppt sich dann reichlich schwer daher. Für ein Prog Projekt geben sich die Akteure hier wie eigentlich auf dem ganzen Silberling sehr riffbetont. „Stony Days“ mit seinen schönen Melodien und interessanten Phrasierungen transportiert sogar den Hauch von Melancholie, der mit dem bluesigen und trotzdem reichlich heftigen Jeff Beck Cover „Starcycle“ gesteigert wird. Mit „Axis of Evil“ folgt für mich der Höhepunkt der Scheibe. Dieser psychotische Song gibt richtig auf die Fresse und gipfelt in einem instrumentalen Duell der Herren Malmsteen und Wylde. Das leider viel zu kurz geratene „Gypsy Moth“ verbindet gekonnt eingesetzte Disharmonien mit südlichen Gitarrenklängen, während uns der ebenfalls von Toto bekannte Lukather mit traumhaften Melodieläufen im episch verträumten „Sweet lament“ verzaubert. Der äußerst dynamische Titeltrack mimt schließlich den Rausschmeißer für eine sehr kurzweilige Scheibe.
Neben den Fähigkeiten der Musiker möchte ich besonders den enormen Abwechslungsreichtum von „Black Utopia“ betonen. Ich bin ein großer Fan von guten Sängern und hätte nicht gedacht, dass mich ein Instrumentalalbum so fesseln kann. Dies liegt zum einen natürlich an der Vielfalt der Songs. Aber auch daran, dass Sherinian es nicht übertreibt. Die Songs sind komlex, bleiben aber im Rahmen. Die Musiker unter Euch, vor allen Dingen die Gitarristen, sollten hier zugreifen, denn wo bekommt man schon mal drei Meister dieses Faches auf einem Album präsentiert? Allen andern rate ich, erst einmal in Ruhe reinzuhören. Instrumentalben sind sowieso schon nicht jedermanns Sache. Und unter dem Strich ist „Black Utopia“ immer noch ein sehr anspruchsvolles Album. Prog Metal zum Genießen.

 
8.5 Punkte von Christian (am 02.04.2003)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
Maiden, Epic Viking Metal, Doom Metal, True Metal, Heavy Metal, Power Metal, Old School US Metal, 80ies Thrash
X   Aktuelle Top6
1. Darkest Era "The Last Caress Of Light"
2. Doomsword "The Eternal Battle"
3. Volbeat "Beyond Hell / Above Heaven"
4. While Heaven Wept "Fear Of Infinity"
5. Alestorm "Back Through Time"
6. Mael Mordha "Manannán"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Manowar "Into glory ride"
2. Doomsword "Let battle commence"
3. Slayer "Reign in blood"
4. Iron Maiden "7th Son Of A 7th Son"
5. Black Sabbath "Mob Rules"
6. Volbeat "Guitar Gangsters & Cadillac Blood"

[ Seit dem 22.11.03 wurde der Artikel 5204 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8