Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Quo Vadis (Polen) "Kròl" CD

Quo  Vadis - Kròl CD  


Label: Conquer Records  (10 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2002   (299 verwandte Reviews)
Spieldauer: 52
Musikstil: Thrash/Speed Metal   (956 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Thrash Industrial Metal
Homepage: http://quovadis.metal.pl
Weitere Links: http://www.conquerec.com


Weitere Infos zu Quo Vadis:
REVIEWS:
Quo Vadis Kròl
Quo Vadis Infernal Chaos
Mehr über Quo Vadis in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Ja, wie lange denn noch, hätte ich auf ein Lebenszeichen der Thrash Combo aus Stettin warten sollen. Endlich ist sie in meinen Händen, die ersten Klänge erfreuen meine Ohren und die Anlage gibt alles was sie hat. Sehr viele Probleme gab es in letzter Zeit im Hause Quo Vadis, ja nicht mal ein Label wollte dieses Urgestein der polnischen Metalszene signen. Doch jetzt mit einem Label, welches in Polen und England aktiv ist, also endlich auch mal eine größere Möglichkeit für Quo Vadis sich dem ausländischen Publikum zu präsentieren (hoffe ich doch), geht es in eine neue Ära. Doch kommen wir zum Wesentlichen.
Nach einem kurzen moslemischen Gebetsintro geht es mit gewohnt politischem Hintergrund los und „Dzihad“ drescht los, wie man Quo Vadis aus den 90ern kennt. Die schnellen und knallharten Thrashparts mit der krächtzenden Stimme von Skaya sind geblieben. Hier hätte der Satz: „Sie sind ihrem Sound treu geblieben“ gepasst. Doch schon beim zweiten Track „Zegary“ kommt bei mir die Angst!? Was ist das denn, doch nicht etwa Industrial Sample-Computer-Parts, die mich sofort an Rammstein, neue Kat oder Wave-Combos etc erinnern? Shit, was soll das, das ist doch Quo Vadis, oder? Doch ich, als alter Quo Vadis-Verfolger, muss feststellen, dass sie dadurch nicht stehen geblieben sind und sich so weiterentwickeln. So wie es aussieht hat es mit dem Besetzungswechsel was zu tun, da allein Tomasz Skaya der einzige ist, der von Anfang an dabei ist und die neuen wohl eher jüngeren auch erst für diese in Jahre 2001 eingespielte CD dazugestoßen sind und somit wohl ihre Einflüsse mit einbringen. Trotz ihrer vielen Probleme und ewigem nur „Underground-Kult-Status“ wagen sie sich zu neuen Ufern. Ob jedoch dieser enorme Soundwechsel der alten Fangemeinde, der ersten bzw. zweiten Stunde (damit meine ich die späten 90er) gefällt!? Ich muss schon sagen, gewagt ist es auf jeden Fall, aber es gefällt mir persönlich sehr.
Wie die Soundentwicklung zwischen ihrem Debüt „Quo Vadis“ von 1988 und „Uran“ 1996, so ist es jetzt ein Schritt in eine weiter Richtung, auch wenn dabei die alten bekannten Sounds und Gewohnheiten nicht vergessen werden. Außer, dass diesmal wirklich der obligatorische Coversong fehlt; irgendwie ungewohnt!
Wer jedoch immer noch nie etwas von diesen Polen gehört hat, dem sei an dieser Stelle das Interview vom 31.05.2002 und ein Einkauf bei Conquer Rec. zu empfehlen, sofern man wirklich etwas für coole, schnelle, aggressiv-tharshige, als auch ruhige und Industrial-Parts übrig sowie nichts gegen polnische Texte auszusetzen hat.
Fazit: 13 knallharte thrash-industrial Songs und ein ruhigerer Hiddentrack sorgen für einen 52-minütigen Ausnahmezustand in meinem Zimmer.



 
9.0 Punkte von Arturek (am 07.04.2003)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
...sehr viel
X   Aktuelle Top6
1. Witherscape "The Inheritance"
2. Satyricon "Satyricon"
3. Lacrimas Profundere "Antiadore"
4. Bruce Soord With Jonas Renkse "Wisdom Of Crowds"
5. St. Vitus "C.O.D."
6. Black Sabbath "13"
X   Alltime-Klassix Top6
1. The Doors "alles"
2. Mordor "Prayer to..."
3. Vader "alles"
4. Metallica "bis einschl. Justice for all"
5. Nick Cave & the Bad Seeds "alles"
6. Edge of Sanity/Opeth/Katatonia "fast alles"

[ Seit dem 22.11.03 wurde der Artikel 7394 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8