Besucher Online
 
Statistik für März 2016
Visits: 107522
PageImpressions: 925005
Statistik und Mediadaten

Banner Werbung bei Metalglory
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Eigenproduktion Despondency (Deutschland) "Womb of shit" CD

Despondency - Womb of shit CD  


Label: Eigenproduktion  (2048 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2003   (501 verwandte Reviews)
Spieldauer: 12
Musikstil: Death Metal   (1820 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Death Metal
Homepage: http://
Weitere Links: http://www.revengeproductions.de


Weitere Infos zu Despondency:
REVIEWS:
Despondency God On Acid
Despondency Womb Of Shit
Despondency Extinction
Mehr über Despondency in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Oh Scheiße! Was ist das denn? Geil!!!! So oder ähnlich habe ich gedacht, als die ersten Töne dieser CD sich durch meinen Ohrenschmalz pflügten. Despondency kommen aus Leer bzw. Oldenburg. Es sind also Ostfriesen und diese Tatsache spricht in Sachen Death Metal eigentlich schon für sich. Aus diesem wunderschönen, kleinen Landstrich an der Nordseeküste kommen auch Bands wie z. B. TEARS OF DECAY, ANASARCA (re-animated!), GOREZONE, INGURGITATING OBLIVION, BK 49, MEATKNIFE und und und... Ihr Debüt haben Despondency bereits 2000 mit „Extinction“ abgeliefert, welches den Untergrund ganz schön in Aufregung versetzt hat. Klangen sie damals noch ein wenig unausgeglichen und sehr nach Cannibal Corpse, so kann man schon sagen, dass sie an ihrem Stil und auch an ihren Fähigkeiten deutlich gearbeitet und gefeilt haben. Viel kompakter, klarer strukturiert und wahnsinnig straight klingen sie jetzt.
Ich hatte das Glück sie zuletzt live beim diesjährigen FUCK THE COMMERCE VI zu sehen, wo sie den Opener gemacht haben. Schon dort haben sie ein Set runtergeballert, das das Publikum absolut von den Socken gehauen hat. Die vorliegenden drei Songs auf dieser Promo übertreffen meine Erwartungen noch mal um das zigfache. Der Titeltrack „Womb of shit“ geht gleich hyperschnell nach vorne los und der Sänger Konstantin kotzt einem seine “guttural Grunts” entgegen, dass einem Angst und Bange wird. Dieser Gewaltausbruch setzt sich nahtlos im folgenden Song „9mm Headfuck“ fort. War der erste Song noch von gelegentlichen Midtempo-Parts, die in Verbindung mit den fetten Riffs geradezu zum bangen herausfordern, aufgelockert so steigert der zweite Song das Tempo nochmals. Doch auch hier finden sich Dying Fetus-mäßige Parts, bei denen man einfach nicht mehr still halten kann. Oh Gott, wie geil !! Die letzte Granate „Viral Humanicide“ toppt das alles dann noch mal in jeder Disziplin. Wer jetzt noch nicht komplett umgehauen wurde bzw. matteschwingend vor der Anlage steht, der ist entweder während dieses Hörgenusses gestorben, oder er ist davon taub geworden! Despondency spielen hier absolut geilen Death/Grind der neueren amerikanischen Prägung. Vergleiche mit Bands wie DYING FETUS (alt), DEEDS OF FLESH, DISGORGE (US), BRODEQUIN usw. können lediglich die Musikrichtung beschreiben. Jedoch stellen sich Despondency nicht in der genannten Reihe hinten an, sondern sie sind die einzige würdige und sehr ernst zu nehmende Antwort des alten Kontinents gen Westen. Die einsame Führung im deutschen Underground in diesem Jahr haben sie auf jeden Fall aus dem Stand übernommen! Wenn der nächste Longplayer den Standard dieser drei Songs halten kann, dann sind Despondency nächstes Jahr auf US Tour! Garantiert!(?)
Aufgenommen wurde übrigens wieder im SOUNDLODGE Studio, wo auch schon u. a. die letzte OBSCENITY Scheibe eingezimmert wurde. Es sollte also jedem klar sein, dass das Material nicht nur in Brutalität, sondern auch in Sachen Produktion über jeden Zweifel erhaben ist.
Fazit: Death Metal Herz, was willst Du mehr? Man kann sicherlich drüber streiten, ob eine 3 Song Promo zehn Punkte erhalten „darf/sollte“, das gebe ich zu. In diesem Fall jedoch ist es mir scheißegal! Watt mutt dat mutt!
 
10.0 Punkte von Arturek (am 02.09.2003)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
...sehr viel
X   Aktuelle Top6
1. Witherscape "The Inheritance"
2. Satyricon "Satyricon"
3. Lacrimas Profundere "Antiadore"
4. Bruce Soord With Jonas Renkse "Wisdom Of Crowds"
5. St. Vitus "C.O.D."
6. Black Sabbath "13"
X   Alltime-Klassix Top6
1. The Doors "alles"
2. Mordor "Prayer to..."
3. Vader "alles"
4. Metallica "bis einschl. Justice for all"
5. Nick Cave & the Bad Seeds "alles"
6. Edge of Sanity/Opeth/Katatonia "fast alles"

[ Seit dem 22.11.03 wurde der Artikel 6081 mal gelesen ]
 
Einloggen bei myGlory
  Benutzername:
  Passwort:
Auto-Login
  Noch kein Account?! Anmelden!
Die aktuelle Umfrage:
Welchen Metal-Stil favorisierst Du?
  Black Metal
  Death Metal
  Gothic (Metal)
  Doom Metal
  Hard Rock
  Hauptsache Core
  Nu Metal
  Power Metal
  Progressive (Metal)
  Thrash Metal
Um selbst abzustimmen bitte einloggen!
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2004 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Haftungsausschluss   |   Impressum   |   Statistiken   |   Werbung   |   Version 5.1.8